Khasab auf eigene Faust

Hier haben wir Informationen für Landausflüge in Khasab auf eigene Faust zusammengestellt. Khasab ist die Hauptstadt der Halbinsel Musandam im Oman. Die Halbinsel ist eine Exklave, die durch die Vereinigten Arabischen Emirate vom Rest des Oman getrennt ist. Dubai ist nur ca. 200 Kilometer von Khasab entfernt, Muscat immerhin schon fast 600 Kilometer und Salalah 1.390 Kilometer. Khasab liegt an der Nordspitze der Halbinsel und ist bekannt für seine atemberaubende Naturschönheit, insbesondere seine Fjorde und dramatischen Berglandschaften. Aufgrund ihrer strategischen Lage ist die Halbinsel Musandam von militärischer Bedeutung. Sie überblickt die Straße von Hormus, eine wichtige Passage für den Seehandel, was die Halbinsel zu einer geopolitisch wichtigen Region macht. Khasab wird aufgrund seiner wunderschönen Fjorde oft als „Norwegen Arabiens“ bezeichnet. Die Fjorde sind Ziel von Dhau-Kreuzfahrten, die zu den beliebtesten Landausflügen gehören. In den Gewässern vor der Küste von Musandam leben mehrere Delfinarten und Besucher haben gute Chancen, sie während der Dhau-Kreuzfahrten zu entdecken. Musandam-Jeep-Safaris sind eine weitere aufregende Möglichkeit, die rauen Landschaften der Musandam-Halbinsel zu erkunden. Diese Safaris bieten ein abenteuerliches Offroad-Erlebnis und führen durch das bergige Gelände, Wadis (trockene Flussbetten) und abgelegene Dörfer. Die kleine Stadt Khasab liegt im Mündungsbereich eines Wadis, sodass hier in dieser trockenen und kargen Region genug Wasser für Dattel-Plantagen vorhanden ist. Die Plantagen waren lange die Lebensgrundlage der einheimischen Bevölkerung. Khasab wirkt deshalb im Kontrast zur umliegenden Bergwelt recht grün.

Landausflüge in Khasab auf eigene Faust
Khasab ist eine Hafenstadt auf der Halbinsel Musandam – © mapz.com – Map Data: OpenStreetMap OdbL

Der Oman ist eine absolute Monarchie, in der der Sultan die oberste Autorität des Landes ist. Derzeit wird das Land von Sultan Haitham bin Tariq Al Said regiert, der im Januar 2020 die Nachfolge seines verstorbenen Cousins Sultan Qaboos bin Said antrat. Sultan Qaboos regierte das Land mehr als 49 Jahre lang und prägte maßgeblich die Entwicklung des Omans. Die Amtssprache des Landes ist Arabisch. Die Landeswährung des Oman ist der Omanische Rial (OMR). Ein R.O. entspricht derzeit 2,41 Euro. Stand: Mai 2024

Khasab Cruise Terminal

Kreuzfahrtschiffe machen am modernen Khasab Cruise Terminal fest. Das Terminal liegt in der Nähe des Stadtzentrums von Khasab und bietet einen malerischen Blick auf den Golf von Oman und die umliegenden Berge.

Landausflüge in Khasab auf eigene Faust
Khasab Cruise Terminal – Bild: Tegeler

Es gibt direkt am Schiff wenig bis gar keine touristische Infrastruktur. Ein „I Love Khasab“ Schriftzug dient als beliebtes Fotomotiv. Zudem gibt es einige wenige Souvenirverkäufer. Aber immerhin können auch große Kreuzfahrtschiffe in den Hafen der kleinen Stadt fahren und an der Mole festmachen.

Von Deck kann man ein reges Treiben beobachten. Schnellboote kommen aus dem nahen Iran und tauschen Teppiche, Schafe und Ziegen gegen westliche Handelsware. Insbesondere Unterhaltungselektronik scheint bei den Schmugglern hoch im Kurs zu stehen.

Landausflüge in Khasab buchen

Für den Tag in Khasab werden an Bord zahlreiche organisierte Landausflüge angeboten. Wer es individueller mag oder von den hohen Landausflugspreisen an Bord abgeschreckt wird, sollte sich die Angebote lokaler Veranstalter einmal ansehen.

Landausflüge in kleinen Gruppen mit Hafenabholung, Pünktlich-zurück-zum-Schiff-Garantie (inkl. ERGO Reiseversicherung) und (meist) deutschsprachigen Reiseleitern gibt es bei Meine Landausflüge* (s. oben). Für Sicherheit bei der Ausflugsplanung sorgen eine „Geld-zurück“-Garantie (bei Hafenausfällen) und eine kostenlose Stornierungsoption bis 15 Tage vor dem Ausflugsdatum. Mit extra buchbarer Flex-Option sogar bis 60 Minuten vor Ausflugsbeginn. Weitere Aktivitäten und Kreuzfahrtausflüge in Zadar findet man bei GetYourGuide*.

Mobil in Khasab auf eigene Faust

Das Thema Mobilität ist ein zentraler Punkt für alle Kreuzfahrer, die ihre Kreuzfahrtausflüge in Khasab auf eigene Faust planen. Letztlich geht es um die Frage, wie man vom Hafen zu den gewünschten Landausflugszielen kommt. Dazu haben wir hier Informationen zusammengestellt. Vorab einige Entfernungsangaben zu beliebten Sehenswürdigkeiten für Landausflüge in Khasab:

  • Bassa Beach: 1,6 km
  • Khasab Fort: 2,5 km
  • Al Kmazera Castle: 3,7 km
  • Zipline: 7,8 km
  • Berg Jebel Harim: 43,6 km
  • Khor Najd: 27,8 km
  • Bukha Fort: 27,5 km
Khasab auf eigene Faust
Khasab auf einen Blick – © mapz.com – Map Data: OpenStreetMap OdbL

Khasab auf einen Blick: 1-Khasab Fort, 2-Al Kmazera Castle, 3-Bassa Beach, 3-Iranische Schmuggler

Zu Fuß

Man kann die Stadt vom Hafen aus zu Fuß erreichen. Bis zum Khasab Fort läuft man allerdings bereits etwa 2 km. In die andere Richtung kommt man nach etwa 1,5 km zum Bassa Beach.

Shuttlebusse

Manchmal pendelt ein (kostenpflichtiger) Shuttlebus zwischen dem Hafen und dem Stadtzentrum hin und her. Auf diese Weise kann man auch nach einem Landausflug in Khasab noch eben für ein oder zwei Stunden in den Ort fahren, um das Fort zu besuchen. Abgesehen von dem sehr schön restaurierten Fort gibt es aber wenig zu sehen.

Taxis

Vor dem Cruise Terminals warten einige wenige Taxifahrer auf Kundschaft. Diese fahren die Landausflügler in die Stadt und bieten Rundfahrten durch die nahe Umgebung an. Die Fahrpreise müssen verhandelt werden.

Highlights für Landausflüge in Khasab auf eigene Faust

Die trockene und felsige Halbinsel Musandam ist bekannt für ihre atemberaubenden Fjorde, schroffen Klippen und dramatischen Berglandschaften. Das Gebiet wird wegen seiner angeblichen Ähnlichkeit mit den Fjorden Norwegens oft als „Norwegen Arabiens“ bezeichnet. Viele Dörfer Musandams sind nur mit Booten zu erreichen. Die Straße von Hormus ist an der schmalsten Stelle nur 55 Kilometer breit. Auf der anderen Seite der schmalen Meerenge liegt der Iran.

Ziele für Landausflüge in Khasab
Ziele für Landausflüge in Khasab – © mapz.com – Map Data: OpenStreetMap OdbL

Ziele für Landausflüge in Khasab: 1-Zipline, 2-Bukha Fort, 3-Jebel al Harim (Berg), 4-Dorf Sayh, 5-Khor Najd, 6-Telegrapheninsel im Fjord Chaur asch-Scham

Landausflugsziele in Khasab

Das Städtchen Khasab besteht aus Wohnhäusern und Gärten, zwei kleinen Märkten, einigen Moscheen und einer Schule mit Internat. Seit dem Aufstieg des ca. 200 Kilometer entfernten Dubais und der Entdeckung des Hafens für Dubai Kreuzfahrten, kommen immer mehr Touristen in diese abgeschiedene Bergwelt. Daher hat sich auch in Khasab einiges getan. Mittlerweile gibt es sogar einen Flughafen und mit dem Atana Musandam Resort eine moderne Hotelanlage. Der Souk ist relativ weit vom Hafen entfernt und richtet sich mit seinem Angebot eher an die iranischen Schmuggler, die hier für zu Hause einkaufen.

Khasab Fort
Khasab Fort – Bild: MSC Cruises

Khasab Fort

Das Khasab Fort ist eine beeindruckende historische Sehenswürdigkeit in der Stadt Khasab. Diese Festung wurde im 17. Jahrhundert von den Portugiesen erbaut und ist ein herausragendes Beispiel für ihre militärische Architektur in der Region. Das Fort thront majestätisch auf einem Felsen und bietet einen herrlichen Blick auf die umliegende Landschaft, den Hafen und das türkisblaue Meer. Seine strategische Lage diente einst dazu, die Küste vor feindlichen Angriffen zu schützen und den Handel in der Region zu kontrollieren.

Die Architektur des Khasab Forts ist robust und gut erhalten. Es besteht aus massiven Steinmauern, Türmen und Verteidigungsanlagen. Innerhalb der Festungsmauern gibt es verschiedene Räume, Gänge und Innenhöfe, die einst als Wohnräume, Lager und Waffenlager genutzt wurden. Heute dient das Khasab Fort als Museum, das Einblick in die Geschichte und Kultur der Region bietet. Besucher können durch die verschiedenen Ausstellungsräume schlendern, antike Waffen, Werkzeuge und Artefakte bewundern und mehr über die Geschichte der Festung und ihre Bedeutung für die Region erfahren.

Im Stadtgebiet gibt es mit dem Al Kmazera Castle noch eine weitere historische Festung.

Costa Serena in Khasab
Costa Serena in Khasab – Bild: Tegeler

Lulu Hypermarket

Es gibt in Khasab einen riesigen Supermarkt. Für alle, die vielleicht doch etwas vergessen haben. Der Lulu Hypermarket in Khasab ist Teil einer der größten Einzelhandelsketten im Nahen Osten und befindet sich in der Nähe des Khasab Fort. Er erstreckt sich über eine große Fläche und bietet eine breite Palette von Produkten, darunter Lebensmittel, Haushaltswaren, Elektronik, Kleidung, Spielwaren, Kosmetik, Haushaltsgeräte und vieles mehr. Es ist ein beliebter Ort für Einheimische und Touristen, um ihre Einkäufe zu erledigen, da es eine große Auswahl an Produkten zu wettbewerbsfähigen Preisen bietet. Der Lulu Hypermarket in Khasab bietet auch verschiedene Dienstleistungen wie Geldwechsel, Bankautomaten, Apotheken, Restaurants und Cafés, um den Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden.

Iranische „Händler“

Die Nähe zum Iran und die geografische Lage machen die Musandam-Halbinsel anfällig für Schmuggelaktivitäten über den Seeweg. Einige der häufig geschmuggelten Waren umfassen Alkohol, Tabakprodukte und Elektronik. Man kann die Aktivitäten der iranischen Händer von Deck aus gut beobachten.

Iranische Schmuggler in Khasab
Iranische Schmuggler – Bild: Tegeler

Bassa Beach

Der Bassa Beach nördlich des Hafens ist ein relativ langer Strandabschnitt. Leider gibt es hier nur steiniges Geröll. Das Wasser ist allerdings sehr schön klar. Mit Badeschuhen kann man auch schön schwimmen. Die Einheimischen fahren mit ihren Autos direkt auf den weitläufigen Strand.

Landausflugsziele auf der Halbinsel Musandam

Die Musandam-Halbinsel ist berühmt für ihre faszinierenden Fjorde, die sie zu einem einzigartigen Reiseziel machen. Diese Fjorde sind von steilen, zerklüfteten Bergen umgeben und bieten eine atemberaubende Kulisse für Jeepausflüge, Bootsausflüge, Tauchen, Schnorcheln und andere Wassersportaktivitäten. Die Region ist reich an marinem Leben und beheimatet eine Vielzahl von Meereslebewesen, darunter Delfine, Schildkröten und eine Vielzahl von Fischarten.

Landausflüge in Khasab
Blick auf die Lagune Khor Najd – Bild: MSC Cruises

Jeepsafari in die Bergwelt Khasabs

Jeepsafaris sind eine gute Möglichkeit, zu einigen der schönsten und abgelegensten Orte auf der Halbinsel Musandam zu gelangen. Zusätzlich bieten diese beliebten Landausflüge in Khasab die Chance, atemberaubende Fotos zu machen und die Naturwunder der Region zu bewundern. Ein wichtiges Ziel dieser Fahrten im Geländewagen ist der Jebel Harim, was übersetzt „Berg der Frauen“ bedeutet. Der höchste Gipfel der Musandam-Halbinsel erhebt sich etwa 2.087 Meter über dem Meeresspiegel und bietet einen Panoramablick auf die umliegenden Gebiete. Der Berg ist bekannt für seine einzigartigen Felsformationen und antiken Fossilien, von denen einige vermutlich Millionen Jahre alt sind.

Während der Jeepsafari haben die Landausflügler möglicherweise die Möglichkeit, abgelegene Bergdörfer wie Sayh zu besuchen und mit den örtlichen Gemeinden in Kontakt zu treten. Dies bietet einen einzigartigen Einblick in die traditionelle Lebensweise in der Region und die Möglichkeit, mehr über die Kultur und Bräuche Omans zu erfahren. Musandam ist die Heimat verschiedener Wildtierarten, darunter arabische Gazellen, Bergziegen und eine Vielzahl von Vogelarten. Während einer Jeep-Safari kann man diesen Tieren mit etwas Glück in ihrem natürlichen Lebensraum begegnen.

Khor Najd ist einer der berühmtesten Fjorde in Musandam, bekannt für sein türkisfarbenes Wasser und seine atemberaubende Schönheit. Jeep-Safaris beinhalten oft einen Besuch dieses Fjords, wo man an einem Aussichtspunkt hält und schöne Fotos machen kann.

Unsere Dhau läuft aus
Unsere Dhau läuft aus – Bild: Tegeler

Dhau-Kreuzfahrt zu den Fjorden Musandams

Dhau-Kreuzfahrten in Khasab sind eine beliebte Möglichkeit, die atemberaubenden Fjorde und die Küste der Musandam-Halbinsel zu erkunden. Diese traditionellen Holzboote werden seit Jahrhunderten von einheimischen Fischern und Händlern in der Region genutzt und bieten heute Touristen ein einzigartiges und authentisches Erlebnis, was sie zu einem beliebten Verkehrsmittel für Landausflüge in Khasab macht.

Die Dhau-Kreuzfahrten bieten in der Regel bequeme Sitzbereiche an Deck, sodass die Passagiere während der Fahrt entspannen und die Aussicht genießen können. Obst und Getränke sind im Preis enthalten und bei längeren Landausflügen auch ein orientalisches Mittagessen.

Der Höhepunkt einer Dhau-Kreuzfahrt in Khasab ist die Fahrt durch die malerischen Fjorde von Musandam. Diese Fjorde zeichnen sich durch hoch aufragende Klippen, türkisfarbenes Wasser und atemberaubende Landschaften aus. Im Fjord Chaur asch-Scham ist die Telegrapheninsel ein wichtiges Ziel der Dhau-Kreuzfahrten. Die Telegraph Island erhielt ihren Namen von der dort Ende des 19. Jahrhunderts errichteten britischen Telegraphenkabelstation. Die Insel diente als Verstärkerstation entlang der Telegrafenkabelroute, die Britisch-Indien mit London verband. Heute ist die Insel unbewohnt und die Telegraphenstation liegt in Trümmern. Die Landausflügler können die Insel erkunden und vor der Küste schwimmen.

Delfinsichtungen sind sehr häufig in Khasab
Delfinsichtungen sind sehr häufig – Bild: Tegeler

In den Gewässern von Musandam leben verschiedene Delfinarten, und bei Dhau-Kreuzfahrten besteht fast immer die Möglichkeit, Delfine zu beobachten. Man sieht diese verspielten Kreaturen häufig neben den Booten schwimmen und bietet den Passagieren ein aufregendes und unvergessliches Erlebnis.

Musandam Zipline

In Khasab wurde 2023 die angeblich längste Seilrutsche der Welt über Wasser eröffnet. Die 1,8 km lange Zipline befindet sich in den beeindruckenden Bergen von Musandam und bietet eine spektakuläre Aussicht auf das tiefblaue Wasser des Golfs von Oman. Los geht es am Jebel Fitt in Khasab. Entsprechende Angebote gibt es an Bord oder bei lokalen Veranstaltern (s. Oben).

Bevor man sich in das Abenteuer stürzt, wird man professionell ausgestattet und erhält eine gründliche Einweisung durch erfahrene Guides. Sobald man bereit ist, wird man an einer sicheren Plattform befestigt und gleitet dann in halsbrecherischem Tempo (bis 80 km/h) über die atemberaubende Landschaft und das Meer. Die Zipline bietet nicht nur Nervenkitzel, sondern auch die Möglichkeit, die Schönheit der umliegenden Berge und das glitzernde Wasser aus einer völlig neuen Perspektive zu erleben.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-/Werbelinks