Casablanca auf eigene Faust

Hier finden Sie Informationen für Landausflüge in Casablanca auf eigene Faust. Auf Kanaren Kreuzfahrten machen viele Reedereien einen Abstecher nach Marokko. Das beliebteste Ziel ist dabei Casablanca. Die größte Stadt Marokkos hat knapp 3.3 Millionen Einwohner und wurde durch den Film Casablanca von 1942 weltbekannt. Ricks Café befindet sich direkt außerhalb des Hafens. Das berühmte Café aus dem Film wurde hier Realität. Eine weitere Sehenswürdigkeit der Stadt ist die Moschee Hassan II. Das 210 Meter hohe Minarett sieht man bereits vom Schiff aus. In der Gebetshalle finden 25.000 Gläubige Platz. Ansonsten, ist Casablanca eine Stadt der Wirtschaft und der Finanzen. Die wichtigsten marokkanischen Unternehmen sind hier ansässig und der Hafen zählt zu den größten des Kontinents. In Innenstadt wurde von den französischen Kolonialherren geprägt. Große Plätze, breite Boulevards und moderne Bürogebäude bestimmen das Stadtbild. Beliebt sind Landausflüge nach Marrakesch, Meknès, Fes oder Rabat.

Landausflüge in Casablanca auf eigene Faust

Blick vom Schiff auf die Moschee – Bild: Agence Nationale des Ports ANP

Transport in Casablanca auf eigene Faust

Die Kreuzfahrtschiffe legen im großen und weitläufigen Industriehafen der Stadt an. Der Bereich für Kreuzfahrten (Croisieres) ist auf der Karte unten braun markiert. Hier gibt es nur einen Liegeplatz und kein Kreuzfahrtterminal.

Abgesehen von Taxen und Ausflugsbusse gibt es im Hafen keine touristische Infrastruktur. Es gibt Planungen, ein Kreuzfahrtterminal auf der langen Mole zu errichten, die jetzt den Hafen zum Meer hin begrenzt und derzeit von der marokkanischen Marine genutzt wird.

Zu Fuß

Man darf den Hafen zu Fuß verlassen und kann auch einige Sehenswürdigkeiten Casablancas zu Fuß erreichen. Vorausgesetzt ist allerdings die Bereitschaft, einige Kilometer zu laufen. Eine Route könnte zum Beispiel aus dem Hafen heraus und vorbei am neuen Bahnhof Casa Port in die Medina führen. Am anderen Ende der Medina befindet sich Ricks Café und die riesige Hassan II Moschee ist von hier nicht mehr weit entfernt. Zurück könnte man mit einem Petit Taxi fahren. Manchmal bieten die Reedereien auch einen Shuttlebus zur Medina an, wodurch sich die Wege verkürzen. Hier einige Entfernungen für Fußgänger, die im Hafen starten:

  • Casa Port Bahnhof: 1,8 Km
  • Medina: 2 Km
  • Rick‘s Café: 2,8 Km
  • Hassan II Moschee: 4 Km
  • Place Mohammed V: 3 Km
  • Kathedrale Sacré Coeur: 3,2 Km

Taxen

Wer in Casablanca auf eigene Faust an Land möchte, kann am Liegeplatz oder in der Stadt ein Taxi nehmen. Die roten Taxen, in der Regel ältere Kleinwagen für maximal 3 Fahrgäste, heißen Petits Taxis und sind für kürze Strecken in der Stadt zuständig. Die Fahrer im Hafen bieten natürlich bevorzugt Rundfahrten zu den Sehenswürdigkeiten Casablancas an. Aber man findet auch einen Fahrer, der einen für ca. 10 Euro zur Moschee Hassan II fährt. Oder zurück zum Hafen. Und das ist wohl schon mehr als Einheimische zahlen. Aber das ist normal. Manche Taxifahrer sprechen sogar etwas deutsch. Taxifahren ist günstig. Bitte unbedingt den Fahrpreis vorab klären. Taxameter kommen fast nie zum Einsatz.

Das weiße Grand Taxi (häufig Mercedes Benz älteren Baujahrs) ist für sechs Fahrgäste ausgelegt. Ein Grand Taxi fährt überwiegend weitere Strecken, zum Beispiel zu Orten und Städten in der Umgebung. Innerstädtisch sind die Grand Taxis teurer.

Hafenkarte

Hafenkarte

Straßenbahn

Seit 2012 hat Casablanca eine neue und entsprechend sehr moderne Straßenbahn (casatram.ma). Derzeit gibt es eine Linie mit zwei Ästen und 48 Stationen. Für Landausflügler, die Casablanca auf eigene Faust erkunden möchten, ist die Straßenbahn derzeit noch relativ uninteressant. Die nächstgelegene Haltestelle ist am Place Nations Unies. Von hier könnte man eine Station zur Place Mohammed V fahren und dadurch etwa 900 Meter Fußweg sparen. Die Fahrkarten werden subventioniert und kosten 6 Marokkanische Dirham. Das umgerechnet nur ca. 54 Cent.

Bahn

Marokko verfügt über ein gut ausgebautes Bahnnetz, das von der Bahngesellschaft ONCF (oncf.ma) betrieben wird. Die Züge sind modern und günstig.

Es gibt in Casablanca zwei große Bahnhöfe. Von der Gare de Casa-Voyageurs fahren Züge zum Beispiel nach Fes, Marrakesch oder Rabat. Dieser Bahnhof ist ca. 4 Kilometer vom Hafen entfernt. Günstiger liegt der hochmoderne neue Bahnhof Casa Port in unmittelbarer Hafennähe. Dieser ist wohl überwiegend für den Nahverkehr vorgesehen. Man kann von hier aber auch zum erstgenannten Bahnhof und nach Rabat fahren. Wir kennen Kreuzfahrer, die in Casablanca auf eigene Faust mit dem Zug nach Rabat gefahren sind. Grundkenntnisse der französischen Sprache sind zumindest hilfreich.

Geführter Stadtrundgang Marrakesch

Geführter Stadtrundgang Marrakesch – Bild: Petra Tegeler

Landausflüge in Casablanca buchen

Es ist nicht jedermanns Sache, sich in einer arabischen Großstadt auf eigene Faust zu bewegen. Die fremde Kultur verunsichert, auch wenn die Fassade der Stadt recht modern wirkt. Bequemer und sicherer erscheinen geführte Landausflüge. Das gilt natürlich besonders über Fahrten über Land zu den Königsstädten Rabat, Marrakesch, Meknès oder Fes.

Für den Tag in Casablanca werden an Bord Ihres Kreuzfahrtschiffes zahlreiche organisierte Landausflüge angeboten. Beispielhaft fügen wir eine Übersicht von MSC Kreuzfahrten bei. Andere Reedereien haben ein ähnliches Programm. Für die Reedereien sind diese Kreuzfahrtausflüge ein wichtiges Geschäft. Entsprechend intensiv wird geworben.

Wer es individueller mag oder von den hohen Landausflugspreisen an Bord abgeschreckt wird, sollte sich die Angebote lokaler Veranstalter einmal ansehen. Angebote lokaler Tourguides kann man bequem und sicher bei Buchungsplattformen wie Viator oder rent-a-guide vergleichen und buchen. Angebote von GetYourGuide gibt es am Ende dieser Seite.

Tipps für Landausflüge in Casablanca

Casablanca ist mit mehr als 3 Millionen Einwohnern die größte Stadt Marokkos und das wirtschaftliche Zentrum des Landes. Häufig wird gesagt, dass Casablanca eine moderne Geschäftsstadt und nicht unbedingt ein Ort für Touristen sei. Es ist eine ohne Zweifel einer moderne Businessmetropole, die aber unserer Meinung nach auch viele interessante Ziele für Urlauber bietet.

In der Moschee

In der Moschee – Bild: la Fondation de la Mosquée Hassan II

Moschee Hassan II

Die größte Sehenswürdigkeit ist die beeindruckende Moschee Hassan II mit ihrem 210 Meter hohen Minarett. Die derzeit fünftgrößte Moschee der Welt wurde 1993 fertig gestellt und verschlang mehr als eine Milliarde US Dollar. Das mit 210 Metern höchste Minarett der Welt kann man bereits von Deck aus sehr gut sehen. Ein Fahrstuhl bringt Besucher bis nach oben. Die Moschee kann außerhalb der Gebetszeiten besichtigt werden. Der Eintritt betrug zuletzt umgerechnet 12 Euro (Stand 2017). gut investiertes Geld!

Französisches Casablanca

Marokko war einige Jahrzehnte französisches Protektorat. Große Teile von Casablanca wurden in dieser Epoche von französischen Architekten erbaut. Der Platz Mohammed V ist das Herzstück des kolonialen Casablanca. Der sich dem Platz im Süden anschließende Parc de la Ligue Arabe lädt zu Spaziergängen auf palmengesäumten Wegen ein. In seinem Norden wartet die Kathedrale Sacré Coeur, ein Prunkstück maurisch-neugotischer Architektur, auf ihre Besucher. Die Avenue Hassan II verbindet die Place Mohammed V mit der einige hundert Meter weiter nördlich gelegenen Place des Nations Unies, dem zweiten Herzstück des modernen Casablanca. In dem Viertel rund um diesen Platz finden sich die elegantesten Restaurants und Hotels der ganzen Stadt. Der östlich abzweigende Boulevard Mohammed V ist ein Einkaufsparadies für alle mit gehobenen Ansprüchen.

Medina

Es gibt in Casablanca eine alte und eine neue Medina. Die alte Medina (Ancienne Medina) befindet sich direkt am Hafen und ist gut zu Fuß erreichbar. Hier gibt es die üblichen Geschäfte und Stände, die Ramsch an Touristen verkaufen. Aber auch Geschäfte für Einheimische. Die Verkäufer sind recht zurückhaltend und belästigen die Passanten nicht. Zudem haben wir uns sicher gefühlt. Das war jedenfalls unsere Erfahrung. Die neue Medina (Nouvelle Medina) wurde nach traditionellen Plänen von den Franzosen entworfen und gebaut. Dies ist der Souk für die Einheimischen.

Ricks Cafe

Rick’s Cafe

Rick‘s Café

Rick’s Café (rickscafe.ma) ist natürlich ein Highlight für viele Besucher. Das berühmte Filmcafé entstand in einem alten Palais in der Medina. Eine frühere Mitarbeiterin des amerikanischen Konsulats in Casablanca hat sich hier einen Traum verwirklicht und das Café aus dem berühmten Film mit Humphrey Bogart und Ingrid Bergmann aus dem Jahre 1942 nachgebaut. Mit alten Filmrequisiten entstand eine Pianobar mit ausgezeichnetem Restaurant.

Morokko Mall und die Corniche

Die Morocco Mall (moroccomall.ma) ist ein modernes Einkaufszentrum mit vielen internationalen Marken. Mit 600 Läden ist es die größte Mall auf dem afrikanischen Kontinent. Die Mall liegt in der Nähe der Strände, der Villenviertel und der palmengesäumten Küstenstraße Corniche. Hier findet man moderne private Strandclubs, in denen man einen schönen Tag am Strand verbringen kann. Wer einen Strandclub sucht, sollte sich vom Taxifahrer einen Tipp geben lassen.

Djemaa el Fna

Djemaa el Fna Marrakesch – Bild: MSC Kreuzfahrten

Landausflüge in die Umgebung

Viele Kreuzfahrer kennen Casablanca nur von der Durchfahrt. Ziele der organisierten Landausflüge sind Marokkos vier Königsstädte Rabat, Marrakesch, Meknès und Fes, die heute zu den wichtigsten touristischen Sehenswürdigkeiten des Landes gehören. Die Landausflüge sind teilweise mit mehrstündigen Busfahrten verbunden. Ein Grund, warum die Liegezeit in Casablanca häufig sehr lang ist.

Marrakesch liegt etwa drei Busstunden von Casablanca entfernt. Ein Landausflug hierher ist also mit einer insgesamt sechsstündigen Busfahrt verbunden. Man fährt allerdings über moderne Autobahnen, so dass die Fahrt insgesamt recht komfortabel ist. Die rote Stadt mit ihren berühmten Souks, der Koutoubia-Moschee und dem Marktplatz Djemaa el Fna mit seinen Schlangenbeschwörern ist wohl die Hauptattraktion Marokkos. Im Rahmen von Landausflügen gibt es zudem noch ein landestypisches Mittagessen.

Marokkos Hauptstadt Rabat ist nur ca. 90 Kilometer von Casablanca entfernt und ebenfalls eine Reise wert. Mit einem modernen Reisebus benötigt man ca. 1,5 Stunden. Rabat ist Sitz der Regierung und des Königs. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören unter anderem das Mausoleum von Mohammed V, der Hassan-Turm, die Medina und der Königspalast.

Weitere Kreuzfahrtausflüge lokaler Anbieter


Frontier Theme