Da Nang (Chan May) auf eigene Faust

Hier haben wir Informationen für Landausflüge in Da Nang (Chan May) auf eigene Faust zusammengestellt. Die fünftgrößte Stadt Vietnams (ca. 1 Million Einwohner) liegt an der Küste von Zentralvietnam und ist ein beliebtes Ziel für Südostasien Kreuzfahrten. Manche Kreuzfahrtschiffe nutzen auch den ca. 50 Kilometer entfernten Hafen von Chan May. Die Landausflugsziele beider Häfen überschneiden sind. Sie sind beide ein beliebter Ausgangspunkt, um nahegelegene Sehenswürdigkeiten wie die Altstadt von Hoi An oder die ehemalige Kaiserstadt Hue zu erkunden. Die Kaiserstadt ist von einer massiven Festungsmauer umgeben und erstreckt sich über eine Fläche von mehreren Quadratkilometern. Innerhalb der Mauern befinden sich prächtige Paläste, Tempel, Pavillons, Höfe und andere königliche Gebäude, die die traditionelle vietnamesische Architektur widerspiegeln. Das Hinterland der beiden Häfen ist sehr gebirgig und grün. Weitere Landausflugsziele sind der Hai-Van- oder Wolken-Pass oder der Erholungsort Ba Na Hills mit seiner Seilbahn und der berühmten Golden Bridge, die von zwei Händen getragen wird. Der Hai Van Pass ist eine malerische Bergstraße in Vietnam, die eine beeindruckende Aussicht auf die Küste und die umliegende Landschaft bietet. Der Pass war historisch gesehen eine wichtige Verbindungsroute zwischen den nördlichen und südlichen Regionen Vietnams. Seine strategische Lage machte ihn zu einem Schlüsselpunkt in vielen militärischen Auseinandersetzungen. Während der französischen Kolonialzeit und später während des Vietnamkriegs spielte der Pass eine wichtige Rolle.

Goldene Brücke
Goldene Brücke in den Ba Na Hills – Bild: Vũ Lê Hàn auf Pixabay

Da Nang liegt an der Mündung des Han-Flusses und erstreckt sich entlang der Küste des Südchinesischen Meeres. Die Stadt ist eine der am schnellsten wachsenden Städte Vietnams und spielt eine wichtige Rolle in der Wirtschaft des Landes. Da Nang hat eine reiche Geschichte und war ein wichtiger Handelshafen während der Champa-Ära. Die Stadt beherbergt viele historische Stätten, darunter Tempel, Pagoden und das Cham-Museum, das eine beeindruckende Sammlung von Cham-Kunstwerken ausstellt. In den letzten Jahren hat sich Da Nang zu einem beliebten Touristenziel entwickelt, das Besucher mit seinen endlosen Stränden, historischen Stätten, modernen Unterhaltungsmöglichkeiten und atemberaubenden Ausblicken anzieht. Die Landeswährung in Vietnam ist der Dong. Ein Euro entspricht derzeit 26.066 VND. Barzahlung ist in Vietnam noch weit verbreitet. In größeren Geschäften und Restaurants kann man jedoch häufig mit Kreditkarten zahlen. Weitere Informationen findet man auf der Webseite des Danang Department of Tourism. Stand: August 2023

Die Kreuzfahrthäfen von Dan Nang und Chan May

Da Nang verfügt über einen modernen Industriehafen (danangport.com), der als Tien Sa Port bekannt ist. Hier können auch Kreuzfahrtschiffe festmachen. Der Hafen befindet sich etwa 10 Kilometer südlich des Stadtzentrums von Da Nang. Es gibt direkt am Schiff keine touristische Infrastruktur und kein Cruise Terminal. Taxis warten am Schiff bzw. am ca. 500 Meter entfernten Hafenausgang. Die Fahrt ins Stadtzentrum dauert ca. 20 bis 30 Minuten.

Kreuzfahrtschiffe im Industriehafen
Kreuzfahrtschiffe im Industriehafen von Da Nang – Bild: Da Nang Port

Die Situation in Chan May ist ähnlich. Auch hier machen die Kreuzfahrtschiffe in einem kleinen, abgelegenden Industriehafen fest, in dem wohl sonst Kohl und Holz verladen wird. Offenbar ist dieser Hafen besser für sehr große Kreuzfahrtschiffe geeignet. Es gibt keine touristische Infrastruktur am Schiff.

Aufgrund der abgelegenen Lage der beiden Häfen und der großen Entfernungen sind Landausflüge in Da Nang (Chan May) auf eigene Faust schwierig. Wir würden hier einen organisierten Landausflug empfehlen. Angebote findet man bei der Reederei oder bei lokalen Veranstaltern (s. unten).

Landausflüge in Da Nang buchen

Für den Tag in Da Nang werden an Bord zahlreiche organisierte Landausflüge angeboten. Wer es individueller mag oder von den hohen Landausflugspreisen an Bord abgeschreckt wird, sollte sich die Angebote lokaler Veranstalter einmal ansehen.

Landausflüge in kleinen Gruppen mit Hafenabholung, Pünktlich-zurück-zum-Schiff-Garantie (inkl. ERGO Reiseversicherung) und (meist) deutschsprachigen Reiseleitern gibt es bei Meine Landausflüge* (s. oben). Für Sicherheit bei der Ausflugsplanung sorgen eine „Geld-zurück“-Garantie (bei Hafenausfällen) und eine kostenlose Stornierungsoption bis 15 Tage vor dem Ausflugsdatum. Mit extra buchbarer Flex-Option sogar bis 60 Minuten vor Ausflugsbeginn. Diese Ausflüge oben sind für Kreuzfahrer in Na Dang konzipiert. Die Angebote für Landausflüge in Chan May gibt es hier*.

Mobil in Da Nang (Chan May) auf eigene Faust

Das Thema Mobilität ist ein zentraler Punkt für alle Kreuzfahrer, die ihre Kreuzfahrtausflüge in Da Nang auf eigene Faust planen. Letztlich geht es um die Frage, wie man vom Hafen zu den gewünschten Landausflugszielen kommt. Dazu haben wir hier Informationen zusammengestellt. Vorab einige Entfernungsangaben zu beliebten Sehenswürdigkeiten für Landausflüge in Da Nang (die Entfernungen ab Chan May in Klammern):

  • Marbel Mountains: 18,1 km (53,3 km)
  • Lady Buddha: 9 km (51,6 km)
  • Cham Museum: 12,5 km (44,5 km)
  • My Khe Beach: 10,5 km (47,9 km)
  • Da Nang Kathedrale: 10,2 km (43,9 km)
  • Son Tra Mountain: 16,9 km (60,4 km)
  • Ba Na Hills: 44,8 km (60,6 km)
  • Golden Hands Bridge: 44,7 km (60,5 km)
  • Hue: 102 km (61,4 km)
  • Hai-Van-Pass: 35,7 km (26,9 km)
  • Hoi An: 36 km (75,6 km)
  • UNESCO Welterbe My Son: 55,6 km (80,2 km)
  • Bach-Ma-Nationalpark: 66,4 km (27,3 km)
Sehenswürdigkeiten für Landausflüge in Ha Nang (Chan May)
Sehenswürdigkeiten für Landausflüge in Da Nang (Chan May)

Sehenswürdigkeiten für Landausflüge in Na Dang: 1-Hoi An Altstadt, 2-Ba Na Hills, 3-Hai-Van-Pass (Wolkenpass), 4-Hue, 5-My Son Ruinen, 6-Bach-Ma-Nationalpark / Der Hafen in Da Nang und darüber der Hafen in Chan May sind durch entsprechende Piktogramme markiert.

Zu Fuß

Das Kreuzfahrtschiff liegt in beiden Häfen in einem abgelegenden Industriehafen. Hier kann man zu Fuß wenig ausrichten.

Taxis

In Da Nang warten Taxis in geringer Zahl am Schiff und am gut 500 Meter entfernten Hafenausgang. Uns wurde gesagt, dass die Fahrer am Schiff Taxi-Touren anbieten. Normale Taxifahrten werden in Da Nang durch das Taxameter abgerechnet und die Fahrpreise sind festgelegt. Der Startpreis liegt bei 8.500 VND und der Kilometerpreis bei 10.000 VND. Die Grap APP ist in Südostasien führend und kann auch in Da Nang genutzt werden. Grab ist ein asiatisches Uber und die Funktionsweise der App ist ähnlich.

Kreuzfahrtschiff in Da Nang
Kreuzfahrtschiff in Da Nang – Bild: Đại Hữu Huỳnh Kim auf Pixabay

In Chan May gibt es normalerweise keine Taxis. Die Grap App kann man aber natürlich auch hier nutzen.

Sehenswürdigkeiten für Landausflüge in Da Nang (Chan May)

Da Nang ist eine beliebte Stadt in Vietnam mit einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten. Wenn man eine Karte betrachtet, fallen zuerst die kilometerlangen Strände und die breite Flussmündung auf. Der Hafen von Chan May ist sehr abgelegen. Eine Stadt gibt es hier nicht. Das Umland beider Häfen ist sehr gebirgig. Der Hai-Van-Pass wird auch Wolken-Pass genannt und bildet die natürliche Grenze zwischen Nord- und Süd-Vietnam. Viele Landausflügler besuchen die schöne Altstadt von Hoi An oder die alte Kaiserstadt Hue. Dies sind die beliebtesten Ziele für Landausflüge in Da Nang (Chan May):

Da Nang auf einen Blick
Da Nang auf einen Blick – © mapz.com – Map Data: OpenStreetMap OdbL

Da Nang auf einen Blick: 1-Lady Buddha, 2-Marble Mountains, 3-My Khe Beach, 4-Dragon Bridge, 5-Kathedrale und Markthalle, 6-Da Nang Museum of Cham, 7-Ban Co Peak Aussichtspunkt

Halbinsel Son Tra

Die bergige und dicht bewaldete Halbinsel Son Tra (Affenberg) ist eine natürliche Oase in der Nähe des Hafens von Da Nang mit einer Vielzahl von interessanten Sehenswürdigkeiten. Der höchste Punkt der Halbinsel ist fast 700 Meter hoch. Es gibt verschiedene Wanderwege und zwei schöne Strände.

Lady-Buddha-Statue

Die riesige Lady-Buddha-Statue ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten auf der Halbinsel. Sie ist über 67 Meter hoch und thront majestätisch über der Landschaft. Von hier aus haben Besucher einen atemberaubenden Blick auf die Umgebung, einschließlich Da Nang und das Meer. Die Statue ist Teil der Linh Ung-Pagode, die sich auf dem Berg befindet. Die Pagode ist ein religiöser Ort, der von buddhistischen Mönchen bewohnt wird.

Paraglider starten auf der Halbinsel Mui Da Nang
Paraglider starten auf der Halbinsel Son Tra – Bild: Quang Nguyen vinh auf Pixabay

Ban Co Peak

Dieser Gipfel bietet eine spektakuläre Aussicht auf die Stadt Da Nang, das Meer und die umliegende Landschaft. Es ist ein beliebter Ort, um den Sonnenuntergang zu genießen.

Marbel Mountains

Die Marble Mountains befinden sich südlich von Da Nang und sind eine bekannte natürliche und kulturelle Sehenswürdigkeit und ein beliebtes Ziel für Landausflüge in Da Nang (Chan May). Die Hügel bestehen aus Kalkstein und erheben sich markant aus der umgebenden Landschaft. Sie sind bekannt für ihre spirituelle Bedeutung und ihre historischen Verbindungen zur Cham-Kultur. Von den Marble Mountains aus haben Besucher einen spektakulären Blick auf die umliegende Küste, die Stadt Da Nang und das Südchinesische Meer.

Auf den Marble Mountains gibt es eine Reihe von buddhistischen Pagoden, Tempeln und Höhlen, die besucht werden können. Eine der bekanntesten ist die Huyen Khong-Höhle, die für ihre beeindruckende Architektur und ihre spirituelle Atmosphäre bekannt ist.

In Da Nang auf eigene Faust zur Dragonbridge
Dragonbridge in Da Nang – Bild: Quang Nguyen vinh auf Piaxabay

Cham-Museum

Das Cham-Museum in Da Nang ist ein bedeutendes Museum, das der Cham-Kultur und ihrer Kunst gewidmet ist. Die Cham-Kultur war eine antike Zivilisation, die Teile von Vietnam, Kambodscha und Laos umspannte. Das Museum beherbergt eine vielfältige Auswahl an Cham-Skulpturen, Reliefs, Keramiken und anderen Artefakten. Das Museum selbst ist ein historisches Gebäude im Cham-Stil. Es wurde speziell entworfen, um die Cham-Kunstwerke angemessen zu präsentieren.

Da Nang Kathedrale

Die Kathedrale liegt im Stadtzentrum von Da Nang in der Nähe des Han-Flusses und ist für ihre auffällige Architektur bekannt, die Elemente des gotischen Stils aufweist. Das markante Merkmal ist der hohe Turm mit einer großen Statue eines Hahns auf der Spitze. Die Kathedrale wurde in den 1920er Jahren von französischen Missionaren erbaut und ist ein historisches Wahrzeichen in Da Nang.

Unweit der Kathedrale befindet sich der Han-Markt. Das ist eine lebhafte Markthalle, die ebenfalls häufig Ziel von Landausflügen ist.

In Da Nang auf eigene Faust an den Strand
Am Strand von Da Nang – Bild: Luca Dugaro auf Unsplash

Die Strände in Da Nang

Diese Strände von Da Nang bieten nicht nur die Möglichkeit zum Sonnenbaden und Schwimmen, sondern auch zum Genießen von Wassersportarten wie Surfen, Kitesurfen und Jetski. Sie sind eine wichtige Attraktion der Stadt und ziehen Touristen aus der ganzen Welt an. Der My Khe Beach wird oft als einer der schönsten Strände Vietnams bezeichnet. Er zeichnet sich durch feinen goldenen Sand, kristallklares Wasser und sanfte Wellen aus. Er ist ideal zum Sonnenbaden, Schwimmen und für Wassersportaktivitäten.

Ba Na Hills

Die Ba Na Hills sind ein beliebtes Touristenziel in Vietnam. Es gibt einen Freizeitpark, der verschiedene Attraktionen wie Achterbahnen, Rutschen, einen Fantasy Park und ein Blumendorf bietet. Während der französischen Kolonialherrschaft in Vietnam spielten die Ba Na Hills eine Rolle als Erholungs- und Kurort. Dies führte zur Errichtung von Gebäuden im französischen Stil, die bis heute in der Region zu sehen sind. Die Ba Na Hills liegt in den Annamitischen Bergen und bietet eine kühle Bergluft und eine malerische Aussicht auf die umliegende Landschaft. Neben den Freizeitaktivitäten bietet Ba Na Hills auch Wanderwege und die Möglichkeit, die natürliche Schönheit der Berge und Wälder zu erkunden.

Eines der markantesten Merkmale von Ba Na Hills ist das umfangreiche Seilbahnsystem, das Besucher vom Fuße des Berges auf den Gipfel bringt. Die Seilbahn ist eine der längsten der Welt und bietet während der Fahrt spektakuläre Aussichten. Die berühmte „Goldene Brücke“ ist eine beeindruckende Fußgängerbrücke, die von zwei großen Händen gehalten wird. Sie bietet eine atemberaubende Aussicht auf die umliegenden Berge und Täler und ist ein sehr beliebtes Fotomotiv.

Hai-Van-Pass
Hai-Van-Pass (Wolkenpass) – Bild: JumperDomi321 auf Pixabay

Hai-Van-Pass (Wolkenpass)

Der Hai-Van-Pass erstreckt sich über die Annamitischen Berge, die die Zentralregion Vietnams durchziehen. Er verbindet die Städte Da Nang und Hue in Zentralvietnam. Der Pass war historisch gesehen eine wichtige Verbindungsroute zwischen den nördlichen und südlichen Regionen Vietnams. Seine besondere strategische Lage machte ihn zu einem Schlüsselpunkt während der französischen Kolonialzeit und später während des Vietnamkriegs. Die Straße schlängelt sich auf kurvenreichen Wegen durch die Berge und bietet atemberaubende Ausblicke auf das Südchinesische Meer, die umliegenden Dörfer, die Strände und die grünen Hügel. Der Name „Hai Van“ bedeutet übersetzt „Wolkenpass“, und dies ist aufgrund der oft nebligen Bedingungen und des kühl-feuchten Klimas in der Gegend besonders passend. Der Pass verfügt über einen Aussichtspunkt, der oft von Touristen besucht wird, um die malerische Umgebung zu bewundern und Fotos zu machen.

Hoi An

Hoi An ist eine charmante Stadt in Zentralvietnam, die für ihre gut erhaltene historische Architektur, ihre kulturelle Vielfalt und ihre entspannte Atmosphäre bekannt ist. Sie ist ein beliebtes Ziel für Landausflüge in Da Nang (Chan May).

Die Altstadt von Hoi An ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und zeichnet sich durch ihre gut erhaltenen Gebäude aus dem 15. bis 19. Jahrhundert aus. Die bunten Laternen, historischen Häuser, engen Gassen und malerischen Kanäle machen die Altstadt zu einem einzigartigen Erlebnis. Auf dem Laternenmarkt kann man handgefertigte Laternen in verschiedenen Farben und Designs zu kaufen. In der Nacht wird die Stadt von den leuchtenden Laternen beleuchtet. Wenn es die Liegezeiten zulassen, ist deshalb ein Besuch am Abend sehr lohnenswert. Die Uferpromenade des Thu Bon Flusses bietet zudem eine entspannte Atmosphäre. Es ist ein großartiger Ort, um die Aussicht auf das Wasser, die Boote und die Altstadt zu genießen.

Laternen in der Altstadt von Hoi An
Laternen in der Altstadt von Hoi An – Bild: Thomas G auf Pixabay

Die über 400 Jahre alte Japanische Brücke ist eines der Wahrzeichen von Hoi An. Sie verbindet chinesische und japanische Gemeinden und ist mit Verzierungen und Statuen geschmückt. Hoi An hat eine Reihe von Versammlungshäusern, die von verschiedenen chinesischen Gemeinden genutzt wurden. Diese Gebäude sind reich verziert und reflektieren die kulturelle Vielfalt der Stadt. Auch der Quan Cong Tempel ist eine beliebte Sehenswürdigkeit in Hoi An. Dieser Tempel ist dem chinesischen General Quan Cong gewidmet und wird oft als Symbol für Integrität und Gerechtigkeit verehrt. Er ist auch für seine beeindruckende Architektur bekannt.

Hue

Die Kaiserstadt Hue ist eine historische und kulturelle Sehenswürdigkeit in Vietnam. Sie liegt am Ufer des Parfümflusses und war einst die Hauptstadt des Kaiserreichs Vietnam während der Nguyen-Dynastie, die von 1802 bis 1945 herrschte. Sie wurde als politisches, kulturelles und religiöses Zentrum des Landes angesehen. Die Kaiserstadt ist von einer massiven Festungsmauer umgeben und erstreckt sich über eine Fläche von mehreren Quadratkilometern. Innerhalb der Mauern befinden sich prächtige Paläste, Tempel, Pavillons, Höfe und andere königliche Gebäude, die die traditionelle vietnamesische Architektur widerspiegeln.

Die Kaiserstadt verbindet vietnamesische Architektur, Kunst und Kultur. Sie ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und symbolisiert die einstige königliche Pracht und das Erbe Vietnams. Besucher können durch die verschiedenen Abschnitte der Kaiserstadt wandern und die gut erhaltenen Gebäude und Gärten erkunden. Zu den wichtigsten Orten gehören der Ngo Mon Torbogen, der Thai Hoa Palast, die Halle der Mandarine, die Verbotene Stadt und der Purpurne Palast.

Hue
Die alte kaiserstadt Hue – Bild: Toàn Nguyễn Thế auf Pixabay

My Son

My Son ist eine weitere historische Stätte in Vietnam, die von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt wurde. Die Stadt war einst das religiöse Zentrum des Königreichs Champa, das vom 4. bis zum 13. Jahrhundert existierte. Die Stätte war ein bedeutender Ort für hinduistische Rituale und Tempelbau. My Son besteht aus einer Gruppe von Tempeln, Türmen und Schreinen, die aus rotem Ziegelstein gebaut wurden. Die Architektur zeigt starke hinduistische Einflüsse, insbesondere die Anbetung der Gottheiten Shiva, Vishnu und Brahma.

My Son hat im Laufe der Jahrhunderte unter Kriegen und Naturkatastrophen gelitten, was zu erheblichen Schäden führte. In den letzten Jahrzehnten wurden Restaurierungsarbeiten durchgeführt, um die Überreste zu bewahren und für zukünftige Generationen zu erhalten. Besucher können die Überreste von My Son erkunden und die archäologischen Stätten sowie die umgebende natürliche Schönheit genießen. Es gibt informative Tafeln und Führungen, die Besuchern helfen, die Geschichte der Stätte zu verstehen.

Bach-Ma-Nationalpark

Der Bach Ma Nationalpark befindet sich in der Provinz Thua Thien Hue, etwa 40 Kilometer südlich von der Stadt Hue und etwa 60 Kilometer nördlich von Da Nang. Der Nationalpark erstreckt sich über eine Fläche von rund 37.500 Hektar und umfasst verschiedene Ökosysteme, darunter dichte Wälder, Bäche, Wasserfälle und Berggipfel. Das Herzstück des Parks ist der Bach Ma Berg, der eine atemberaubende Aussicht auf die umliegende Landschaft bietet. Der Gipfel des Berges erreicht eine Höhe von über 1.400 Metern.

Hoi An ist ein beliebtes Ziel für Landausflüge in Da Nang
Die Altstadt von Hoi An – Bild: Penna auf Pixabay

Der Park bietet eine Reihe von Wanderwegen, die Besucher durch verschiedene Teile des Naturschutzgebiets führen. Der beliebte „Do Quyen Wasserfall“ Pfad führt zu einem beeindruckenden Wasserfall, der besonders während der Blütezeit der Rhododendronblumen im Frühjahr spektakulär ist. Zu den im Park vorkommenden Tieren gehören Affen, Wildschweine, Bären und verschiedene Vogelarten. Die Chancen, wilde Tiere zu sehen, sind jedoch begrenzt, da sie oft in den tiefen Wäldern versteckt sind.