São Miguel (Ponta Delgada) auf eigene Faust

Hier haben wir Informationen für Landausflüge auf São Miguel (Ponta Delgada) auf eigene Faust zusammengestellt. São Miguel ist die größte Insel der Azoren, einer portugiesischen Inselgruppe im Atlantischen Ozean. Die Insel ist bekannt für ihre atemberaubende Landschaft, die von grünen Hügeln, kristallklaren Seen, majestätischen Vulkanen und heißen Quellen geprägt ist. São Miguel wird oft als die „Grüne Insel“ bezeichnet, dank ihrer dichten und farbenfrohen Vegetation, die von Azaleen, Hortensien und Zedern dominiert wird. Die Gastronomie auf São Miguel spiegelt die reiche maritime Kultur der Azoren wider. Der berühmte Cozido das Furnas, ein Eintopf, der in vulkanisch erhitzten Erdlöchern gekocht wird, ist ein kulinarisches Highlight, das Landausflügler unbedingt probieren sollten. São Miguel ist auch bekannt für seine landwirtschaftlichen Produkte, insbesondere für Ananas und Tee, die auf der Insel angebaut werden. Landausflügler können die natürliche Schönheit der Insel durch Aktivitäten wie Wandern, Walbeobachtung und Tauchen erkunden. Die Insel bietet eine einzigartige Mischung aus natürlicher Schönheit, kulturellem Erbe und gastfreundlichen Einwohnern, was sie zu einem beliebten Reiseziel für Naturliebhaber und Abenteuerer macht. Die Hauptstadt der Insel, Ponta Delgada, ist ein charmantes Städtchen mit historischen Kirchen, gepflasterten Straßen und einer lebhaften Marina. Hier machen viele Kreuzfahrtschiffe im Rahmen von Kanaren Kreuzfahrten oder Transatlantik Kreuzfahrten fest.

Landausflüge in Ponta Delgada (São Miguel) auf eigene Faust
Ponta Delgada – Bild: 937983 auf Pixabay

Da São Miguel Teil von Portugal und somit auch der Europäischen Union ist, wird der Euro als Währung verwendet. Die offizielle Sprache auf der Insel ist Portugiesisch. Weitere Informationen findet man auf der Webseite der Câmara Municipal de Ponta Delgada. Stand: Juni 2024

Ponta Delgada Cruise Terminal

Der Kreuzfahrthafen von Ponta Delgada ist ein wichtiger Anlaufpunkt für Kreuzfahrtschiffe auf den Azoren und spielt eine zentrale Rolle für den Tourismus auf São Miguel. Gelegen an der Südküste der Insel, dient dieser Hafen als Tor für Tausende von Besuchern, die jedes Jahr die natürliche Schönheit und kulturelle Vielfalt der Azoren erkunden möchten. Die Azoren sind ein idealer Zwischenstopp für Kreuzfahrtschiffe auf der Transatlantikroute.

Kreuzfahrtschiffe in Ponta Delgada
Kreuzfahrtschiffe in Ponta Delgada – Bild: MedCruise

Es gibt zwei Bereiche für Kreuzfahrtschiffe im Ponta Delgada Cruise Terminal. Der Hauptliegeplatz “Portas do Mar” befindet sich direkt im Stadtzentrum. Hier können Kreuzfahrtschiffe bis zu einer Länge von 340 Metern anlegen. Direkt am Schiff gibt es viele Geschäfte und Restaurants und die Innenstadt ist nur ca. 200 Meter entfernt.

Wenn der Hauptliegeplatz besetzt ist, können Kreuzfahrtschiffe an der langen Mole (Porto Comercial de Ponta Delgada) festmachen. Hier steht eine Kailänge von insgesamt knapp 800 Metern zur Verfügung, sodass hier auch zwei Kreuzfahrtschiffe anlegen können. Das Stadtzentrum ist 2 km entfernt und es werden in der Regel Shuttlebusse angeboten.

Landausflüge in Ponta Delgada (São Miguel) buchen

Für den Tag in Ponta Delgada (São Miguel) werden an Bord zahlreiche organisierte Landausflüge angeboten. Wer es individueller mag oder von den hohen Landausflugspreisen an Bord abgeschreckt wird, sollte sich die Angebote lokaler Veranstalter einmal ansehen.

Landausflüge in kleinen Gruppen mit Hafenabholung, Pünktlich-zurück-zum-Schiff-Garantie (inkl. ERGO Reiseversicherung) und (meist) deutschsprachigen Reiseleitern gibt es bei Meine Landausflüge* (s. oben). Für Sicherheit bei der Ausflugsplanung sorgen eine „Geld-zurück“-Garantie (bei Hafenausfällen) und eine kostenlose Stornierungsoption bis 15 Tage vor dem Ausflugsdatum. Mit extra buchbarer Flex-Option sogar bis 60 Minuten vor Ausflugsbeginn. Weitere Aktivitäten und Kreuzfahrtausflüge in Ponta Delgada (São Miguel) findet man bei GetYourGuide*.

Mobil in Ponta Delgada (São Miguel) auf eigene Faust

Das Thema Mobilität ist ein zentraler Punkt für alle Kreuzfahrer, die ihre Kreuzfahrtausflüge auf Ponta Delgada (São Miguel) auf eigene Faust planen. Letztlich geht es um die Frage, wie man vom Hafen zu den gewünschten Landausflugszielen kommt. Dazu haben wir hier Informationen zusammengestellt. Vorab einige Entfernungsangaben zu beliebten Sehenswürdigkeiten für Landausflüge in Ponta Delgada (ab Portas do Mar):

  • Portas da Cidade: 850 Meter (zu Fuß)
  • Igreja Matriz de São Sebastião: 900 Meter (zu Fuß)
  • Plantação de Ananás dos Açores: 1,7 km (zu Fuß)
  • Jardim Botânico António Borges: 1,9 km (zu Fuß)
  • Cascata do Salto do Cabrito: 21,1 km
  • Miradouro da Boca do Inferno: 21,4 km
  • Centro de Interpretação Ambiental da Caldeira Velha: 22,2 km
  • Lagoa do Fogo: 26,4 km
  • Ponta da Ferraria: 29,6 km
  • Plantações de Chá Gorreana: 30,2 km
  • Caldeira das Sete Cidades: 33,9 km
  • Terra Nostra Gartens: 41,7 km
  • Cascata da Ribeira dos Caldeirões: 45,2 km
  • Salto do Prego: 63,2 km
Ponta Delgada auf eigene Faust
Ponta Delgada Cruise Terminal – © mapz.com – Map Data: OpenStreetMap OdbL

Es gibt mehrere Liegeplätze für Kreuzfahrtschiffe. Oben der Hauptliegeplatz Cais Portas do Mar. Unten die Ausweichliegeplätze im Porto Commercial. Die Sehenswürdigkeiten im Zentrum befinden sich in Hafennähe: 1-Portas da Cidade, 2-Igreja Matriz de São Sebastião, 3-Forte de São Brás, 4-Mercado da Graça

Zu Fuß

Wenn das Kreuzfahrtschiff am Hauptliegeplatz Portas do Mar festgemacht hat, kann man Ponta Delgada bequem zu Fuß erkunden. Auch der Botanische Garten und die Ananasplantage Plantação de Ananás dos Açores sind gut erreichbar.

Shuttlebusse

Der Hauptliegeplatz Portas do Mar liegt so zentral, dass keine Shuttlebusse nötig sind. Auf der langen Mole (Porto Comercial de Ponta Delgada) darf man sich nicht zu Fuß fortbewegen. In diesem Fall gibt es kostenpflichtige Shuttlebusse der Reederei.

Der Hauptliegeplatz aus der Luft
Der Hauptliegeplatz Cais Portas do Mar aus der Luft – Bild: MedCruise

Taxis

Im Bereich des Hafens warten Taxifahrer auf Kundschaft. In der Regel geht es dabei um Inseltouren, die auch mit laminierten Karten beworben werden. Einige Angebote findet man auf der Webseite des Taxiverbands Ponta Delgada (taxispdl.com). Hier gibt es verschiedene Touren mit Preisen.

Mietwagen

Es gibt in Ponta Delgada nur lokale Mietwagenfirmen. Bekannte internationale Marken findet man am oder in der Nähe des Flughafens. Am Hauptliegeplatz Cais Portas do Mar hat die Firma Autatlantis Rent a Car (autatlantis.com) ein Büro. Das Unternehmen wurde 1988 gegründet und vermietet auch Fahrräder.

Öffentlicher Nahverkehr

Auf der Insel São Miguel gibt es ein recht gutes Busnetz, das aber für Landausflügler mit wenig Zeit keine echte Alternative ist. Dafür sind die Entfernungen auf der Insel einfach zu groß. Zudem ist das Angebot unübersichtlich, da es auf São Miguel drei Verkehrsgesellschaften gibt.

In Ponta Delgada gibt es ein städtisches Busnetz mit vier Buslinien (Linha Azul, Linha Verde, Linha Amarela und Linha Laranja). Hier sind Minibusse unterwegs. Informationen findet man auf der Webseite von PDL Minibus (pdlminibus.pt).

Highlights für Landausflüge auf São Miguel auf eigene Faust

São Miguel, die größte Insel der Azoren, wird oft als die „Grüne Insel“ bezeichnet, ein Name, der ihrer üppigen, florierenden Vegetation und den atemberaubenden Landschaften gerecht wird. Diese Insel ist ein wahres Paradies für Naturliebhaber und Abenteuerlustige, geprägt von kraterförmigen Seen, heißen Quellen, faszinierenden Vulkanlandschaften und einer reichen maritimen Kultur.

Ponta Delgada auf einen Blick
Ponta Delgada auf einen Blick – © mapz.com – Map Data: OpenStreetMap OdbL

Die Sehenswürdigkeiten für Landausflüge in Ponta Delgada: 1-Portas da Cidade, 2-Igreja Matriz de São Sebastião, 3-Forte de São Brás, 4-Mercado da Graça, 5-Jardim Botânico António Borges, 6-Plantação de Ananás dos Açores

Landausflugsziele in Ponta Delgada

Ponta Delgada, die Hauptstadt und größte Stadt der Insel, ist das kulturelle und wirtschaftliche Herz der Azoren. Die Stadt bietet eine Mischung aus historischer Architektur, modernen Annehmlichkeiten und einer lebhaften Hafenfront. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen charmante Plätze, Kirchen und Museen, die die reiche Geschichte und Kultur der Region widerspiegeln. Dies sind die beliebtesten Ziele für Landausflüge in Ponta Delgada.

Portas da Cidade

Die Portas da Cidade (Stadttore) von Ponta Delgada sind eines der bekanntesten Wahrzeichen und ein historisches Symbol der Stadt. Errichtet im 18. Jahrhundert, genauer im Jahr 1783, dienten diese Tore ursprünglich als Teil der Stadtbefestigung. Heute stehen sie am Praça Gonçalo Velho Cabral, einem zentralen Platz direkt am Meer, und heißen Besucher in der Hauptstadt der Azoren willkommen. Die Portas da Cidade bestehen aus drei Bögen, wobei der mittlere Bogen größer ist und von zwei kleineren flankiert wird. Sie sind aus lokalem Basaltstein gefertigt, was ihnen ein markantes, dunkles Erscheinungsbild verleiht. Über dem mittleren Bogen ist das Wappen der Stadt zu sehen, das die tiefe Verbundenheit der Stadt mit ihrer Geschichte und Kultur symbolisiert. Die Tore sind ein beliebtes Fotomotiv.

Das Ponta Delgada Cruise Terminal
Das Ponta Delgada Cruise Terminal – Bild: MedCruise

Igreja Matriz de São Sebastião

Die Igreja Matriz de São Sebastião ist eine der bedeutendsten Kirchen und ein beliebtes Ziel für einen Stadtrundgang in Ponta Delgada auf eigene Faust. Die Fassade der Kirche ist ein beeindruckendes Beispiel für die manuelinische Gotik, eine portugiesische Variante der spätgotischen Architektur, die für ihre kunstvollen Verzierungen bekannt ist. Besonders auffällig sind das prächtige Eingangsportal und die Fensterrosen, die mit filigranen Steinmetzarbeiten verziert sind. Im Inneren beeindruckt die Igreja Matriz de São Sebastião mit ihrem dreischiffigen Aufbau, prächtigen Altären und einer Vielzahl von Kunstwerken, darunter Gemälde, Skulpturen und Azulejos (bemalte Keramikfliesen), die biblische Szenen darstellen. Eines der Highlights der Kirche ist der prächtige Hochaltar, der reich mit Gold verziert ist und eine beeindruckende Darstellung religiöser Kunst bietet.

Mercado da Graça

Der Mercado da Graça im Herzen von Ponta Delgada ist eine lebendige Markthalle. Hier gibt es eine breite Palette von Produkten, darunter frisches Obst und Gemüse, das auf den fruchtbaren Böden São Miguels angebaut wird, frischen Fisch und Meeresfrüchte, die täglich aus dem Atlantik gefangen werden, sowie Käse, Fleisch und traditionelle azoreanische Süßigkeiten. Darüber hinaus finden sich dort Stände mit lokaler Handwerkskunst wie Keramik, Websachen und Korbwaren.

Jardim Botânico António Borges

Der Jardim António Borges ist ein historischer botanischer Garten und ein beliebtes Ziel für Landausflüge in Ponta Delgada. Der Garten ist für seine landschaftliche Schönheit und die Vielfalt seiner botanischen Sammlungen bekannt. Besucher können eine faszinierende Welt exotischer Bäume und Pflanzen erkunden, darunter riesige Farnbäume, verschiedene Palmenarten, Azaleen und Hortensien, die in lebhaften Farben blühen. Der Jardim António Borges ist auch bekannt für seine malerischen Grotten, Wasserfälle und kleinen Seen, die zusammen eine idyllische und friedliche Atmosphäre schaffen.

Portal der Igreja Matriz de São Sebastião
Portal der Igreja Matriz de São Sebastião – Bild: Photosforyou auf Pixabay

Plantação de Ananás dos Açores

Die Plantação de Ananás dos Açores (Azoreanische Ananasplantage) am Stadtrand von Ponta Delgado bietet einen einzigartigen Einblick in den Anbau von Ananas, einer Frucht, die im 19. Jahrhundert auf die Azoren gebracht und zu einem wichtigen Teil der lokalen Landwirtschaft und Kultur wurde. Es gibt mehrere Ananasplantagen rund um die Hauptstadt.

Die Azoren sind für ihre Methode des Anbaus von Ananas in Gewächshäusern bekannt, eine Technik, die sich von anderen ananasproduzierenden Regionen der Welt unterscheidet. Diese Anbaumethode führt zu einer Ananas mit einem intensiven Aroma und einer Süße, die als unvergleichlich gilt und sich deutlich von den auf dem Festland angebauten Früchten unterscheidet. Führungen erklären die Geschichte des Ananasanbaus auf den Azoren, die spezifischen Anbaumethoden und die verschiedenen Wachstumsstadien der Pflanzen. Darüber hinaus können Besucher die verschiedenen Gewächshaustypen besichtigen, die jeweils einem bestimmten Entwicklungsstadium der Ananaspflanzen gewidmet sind.

Gruta do Carvão

Die Gruta do Carvão ist eine bemerkenswerte Lavahöhle am Stadtrand von Ponta Delgado. Die Höhle entstand durch den Ausfluss von Lava bei einem Ausbruch, wobei sich ein Tunnel bildete, als die Oberfläche der Lavaströme abkühlte und erstarrte, während die flüssige Lava darunter weiterfloss. Die Gruta do Carvão ist die längste Lavahöhle auf São Miguel und zeichnet sich durch ihre beeindruckende Länge und die Vielfalt an vulkanischen Formationen aus, darunter Lavastalaktiten und -stalagmiten, Lavaströme und andere vulkanische Ablagerungen.

Landausflüge in Ponta Delgada
Blick auf Ponta Delgada – Bild: Ries Bosch auf Unsplash

Forte de São Brás

Dieses historische Fort wurde im 16. Jahrhundert erbaut, um die Stadt vor Piratenangriffen und anderen maritimen Bedrohungen zu schützen. Es ist ein hervorragendes Beispiel für die militärische Architektur jener Zeit und spielt eine wichtige Rolle in der Geschichte und dem kulturellen Erbe der Insel. Heute ist das Forte de São Brás nicht nur eine touristische Attraktion, sondern beherbergt auch das Militärmuseum der Azoren. Das Museum bietet Einblicke in die militärische Geschichte der Insel, von der Entdeckung der Azoren bis in die moderne Zeit. Besucher können eine Vielzahl von Exponaten bewundern, darunter historische Waffen, Uniformen, militärische Ausrüstungen und andere Artefakte, die die reiche Geschichte der Azoren und ihre strategische Bedeutung im Atlantik verdeutlichen.

Landausflugsziele auf São Miguel

Einer der bemerkenswertesten Orte auf São Miguel ist der Sete Cidades See, ein beeindruckender Kratersee, der in der Folklore der Insel tief verwurzelt ist. Ein weiteres Highlight ist der Lagoa do Fogo, ein weiterer Kratersee, der für seine unberührte Schönheit und sein klares, azurblaues Wasser bekannt ist. Die Thermalquellen und Fumarolen von Furnas bieten einzigartige geothermische Wunder, während die Teeplantagen von Gorreana einen Einblick in die landwirtschaftliche Vielfalt der Insel geben. Dies sind die beliebtesten Ziele für Landausflüge auf São Miguel auf eigene Faust.

Ziele für Landausflüge auf São Miguel
Ziele für Landausflüge auf São Miguel

Ziele für Landausflüge auf São Miguel: 1-Sete Cidades, 2-Furnas, 3-Lagoa Do Fogo, 4-Plantações de Chá Gorreana, 5-Cascata do Salto do Cabrito, 6-Centro de Interpretação Ambiental da Caldeira Velha, 7-Ponta da Ferraria, 8-Cascata da Ribeira dos Caldeirões, 9-Salto do Prego

Caldeira das Sete Cidades

Die Caldeira das Sete Cidades ist eines der beeindruckendsten Naturwunder auf der Insel und ein Topziel für Landausflüge auf São Miguel. Es handelt sich um einen riesigen Vulkankrater, in dessen Inneren sich zwei malerische Seen befinden: der Lagoa Azul (Blauer See) und der Lagoa Verde (Grüner See). Diese beiden Seen liegen nebeneinander und sind durch eine schmale Landbrücke getrennt. Was sie besonders macht, sind die Farbunterschiede des Wassers. Diese werden durch die Reflexion des Himmels und der umgebenden Vegetation verursacht und bieten ein spektakuläres Naturschauspiel. Die Legende erzählt von einer verbotenen Liebe zwischen einer Prinzessin und einem Hirtenjungen, deren Tränen die zwei Seen gebildet haben sollen, einen blauen für den Prinzen und einen grünen für die Prinzessin.

Ein Besuch der Caldeira das Sete Cidades bietet zahlreiche Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten, darunter Wandern, Radfahren und Kajakfahren auf den Seen. Es gibt mehrere Wanderwege, die um die Kraterseen und durch die umliegende Landschaft führen, wobei jeder Pfad seine eigenen einzigartigen Aussichten und Naturschönheiten bietet. Die Aussichtspunkte rund um den Krater, wie der bekannte Miradouro da Vista do Rei oder der Miradouro da Boca do Inferno, bieten spektakuläre Panoramablicke auf die Seen und den Krater, die zu den meistfotografierten Motiven der Azoren gehören.

Landausflüge auf São Miguel nach Cete Sitades
Cete Sitades – Bild: Antonio auf Pixabay

Furnas

Die Gemeinde Furnas bietet eine faszinierende Mischung aus natürlicher Schönheit, geothermischer Aktivität und kultureller Vielfalt. Diese Elemente machen es zu einem Muss für jeden Besucher von São Miguel, der die einzigartige Verbindung von Natur und Kultur auf den Azoren erleben möchte. Dieser Ort ist ein wahrhaftiges Naturwunder und ist ein weiteres Topziel für Landausflüge in Ponta Delgada.

Eines der Hauptattraktionen von Furnas sind die heißen Quellen und Fumarolen, aus denen Dampf und geothermische Gase entweichen. Orte wie der Terra Nostra Park oder die Poça da Dona Beija bieten Besuchern die Möglichkeit, in warmen, mineralreichen Gewässern zu baden, die aus dem vulkanischen Boden sprudeln. Diese natürlichen Thermalbäder sind nicht nur einzigartig, sondern haben auch heilende Eigenschaften. Man sollte allerdings auf den Schwefelgeruch eingestellt sein.

Der Terra Nostra Park ist bekannt für seine wunderschönen botanischen Gärten, die eine Vielzahl exotischer Pflanzen aus der ganzen Welt beherbergen, sowie für sein Thermalbecken mit braunem Wasser, das durch Eisen angereichert ist. Der Park bietet eine entspannende Oase, in der Besucher inmitten einer atemberaubenden Landschaft entspannen können.

Caldeiras das Furnas
Caldeiras das Furnas – Bild: Udo Mittermaier auf Pixabay

Besucher der Caldeiras de Furnas können das Phänomen der geothermischen Aktivität hautnah erleben. Das Gebiet ist übersät mit kleinen Becken und Löchern, in denen die lokale Bevölkerung das traditionelle „Cozido das Furnas“ zubereitet, ein Eintopfgericht, das langsam durch die Hitze der Erde gekocht wird. Diese einzigartige Kochmethode ist ein faszinierendes Beispiel für die Nutzung erneuerbarer Energiequellen und zieht Gourmets sowie neugierige Besucher an.

Lagoa do Fogo

Der Lagoa do Fogo (Feuersee) ist ein atemberaubender Kratersee auf der Insel São Miguel. Er befindet sich im Zentrum der Insel und ist Teil eines Naturschutzgebietes, das seine unberührte Schönheit bewahrt. Der See ist der Zweitgrößte der Insel und entstand durch den Zusammenbruch einer Caldera nach einem Vulkanausbruch. Er ist bekannt für sein klares, azurblaues Wasser und die spektakuläre umgebende Landschaft, die aus steilen Bergen und üppiger Vegetation besteht.

Der Lagoa do Fogo ist ein beliebtes Ziel für Naturliebhaber und Wanderer. Es gibt verschiedene Wanderwege, die zu Aussichtspunkten führen, von denen aus man atemberaubende Blicke auf den See und die umliegende Landschaft genießen kann. Diese Pfade bieten Gelegenheit, die reiche Flora und Fauna der Region zu entdecken und die ruhige Atmosphäre dieses abgeschiedenen Ortes zu genießen.

Farol da Ponta do Arnel
Farol da Ponta do Arnel – Bild: Walter Fehner auf Pixabay

Plantações de Chá Gorreana

Neben Ananas wird auf der Insel auch Tee angebaut. Die Plantações de Chá Gorreana ist Europas älteste und einzige Teeplantage. Seit ihrer Gründung im Jahr 1883 produziert die Familie Gago da Câmara kontinuierlich hochwertigen Tee. Die Plantage erstreckt sich über malerische Hügel mit Blick auf das azurblaue Meer, was Besuchern eine atemberaubende Kulisse bietet. Die Plantage nutzt die einzigartigen klimatischen Bedingungen der Azoren, die mildes Wetter und reichlich Niederschlag bieten, um ohne den Einsatz von Pestiziden oder Herbiziden biologischen Tee anzubauen. Es werden hauptsächlich Schwarztee und Grüntee produziert, einschließlich der beliebten Sorten Orange Pekoe, Pekoe, Broken Leaf und Hysson.

Besucher der Plantage können an geführten Touren teilnehmen, die einen Einblick in den gesamten Produktionsprozess bieten, von der Ernte der Teepflanzen bis hin zur Trocknung und Verpackung des fertigen Produkts. Die originalen Maschinen, einige davon seit dem 19. Jahrhundert in Betrieb, sind immer noch in Gebrauch und zeugen von der reichen Geschichte und Tradition der Teeherstellung auf der Insel.

Cascata do Salto do Cabrito

Die Cascata do Salto do Cabrito ist ein beeindruckender Wasserfall und ein beliebtes Ziel für Landausflüge auf São Miguel. Er stürzt aus einer beachtlichen Höhe in ein klares, kühles Becken. Das Wasser ist kristallklar und lädt zum Schwimmen ein, wobei die umgebende Natur eine spektakuläre Kulisse bildet. Der Salto do Cabrito ist durch eine kurze Wanderung erreichbar, die durch einen malerischen Wald führt. Der Weg zum Wasserfall ist gut ausgeschildert und bietet Wanderern die Möglichkeit, die einzigartige Flora und Fauna der Azoren zu entdecken. Die Wanderung ist relativ einfach und für die meisten Besucher gut machbar, was den Wasserfall zu einem attraktiven Ausflugsziel für Familien macht.

Landausflüge in São Miguel zur Cascata do Salto do Cabrito
Cascata do Salto do Cabrito – Bild: Alano Oliveira auf Unsplash

Centro de Interpretação Ambiental da Caldeira Velha

Das Centro de Interpretação Ambiental da Caldeira Velha ist eine Einrichtung, die Besuchern die Möglichkeit bietet, mehr über die einzigartige vulkanische Natur der Insel, ihre Geologie und Ökologie zu erfahren. Es ist darauf ausgerichtet, Bildung und Bewusstsein für die natürliche Umgebung zu fördern. Es bietet interaktive Ausstellungen und Informationsdisplays über die vulkanische Aktivität der Azoren, die geologische Geschichte der Region, die lokale Flora und Fauna sowie die Bedeutung des Naturschutzes. Besucher können hier auch mehr über die Thermalökosysteme der Insel und die Nutzung geothermischer Energie lernen.

Dieses Zentrum liegt an den Hängen des Vulkans Fogo in der Nähe von Ribeira Grande und ist Teil eines wunderschönen Naturschutzgebiets, das für seine heißen Quellen, Thermalbäder und den üppigen, mit Farnen und Moosen bewachsenen Urwald bekannt ist. Die Hauptattraktion von Caldeira Velha ist ohne Zweifel die Möglichkeit, in natürlichen Thermalbecken zu baden, die sich inmitten einer atemberaubenden grünen Landschaft befinden. Diese Thermalquellen sind reich an Mineralien und bieten ein entspannendes und heilendes Bad inmitten der Natur. Neben den Thermalbecken umfasst das Gebiet auch einen warmen Wasserfall, der eine natürliche Dusche in einer malerischen Umgebung bietet.

Ponta da Ferraria

Ponta da Ferraria ist ein einzigartiges Naturphänomen an der Westküste der Insel São Miguel. Dieser Ort ist bekannt für sein natürliches Thermalbad im Atlantischen Ozean, wo heißes vulkanisches Wasser aus dem Meeresboden austritt und sich mit dem kühleren Meerwasser vermischt. Das Ergebnis ist ein natürliches Spa-Erlebnis in einer atemberaubenden, von steilen Klippen und der rauen Küstenlandschaft umgebenen Umgebung.

Ponta da Ferraria
Ponta da Ferraria – Bild: Parker Hilton auf Unsplash

Das vulkanische Wasser, das in diesem Bereich austritt, stammt aus den Tiefen der Erde und ist reich an verschiedenen Mineralien, was ihm heilende Eigenschaften verleiht. Die Temperatur des Wassers in der natürlichen Thermalquelle kann je nach Gezeiten und Meerestemperatur variieren, bietet aber meist ein angenehm warmes Bad, das besonders bei Flut zu genießen ist, wenn das heiße Wasser stärker mit dem kühlen Meerwasser vermischt wird.

Cascata da Ribeira dos Caldeirões

Die Cascata da Ribeira dos Caldeirões ist ein malerischer Wasserfall im Nordosten der Insel São Miguel, der inmitten des Naturschutzgebiets Parque Natural da Ribeira dos Caldeirões gelegen ist. Diese Naturoase bietet eine beeindruckende Kulisse aus üppiger Vegetation, traditionellen Wassermühlen und der lebendigen Kraft des Wassers, das sich seinen Weg durch das Tal bahnt.

Der Wasserfall selbst ist einer der Höhepunkte des Parks und zieht durch seine Schönheit und Erreichbarkeit viele Besucher an. Das Wasser stürzt über eine felsige Klippe in einen klaren Teich am Boden, umgeben von dichtem Grün, das typisch für die üppige Landschaft der Azoren ist. Die Umgebung des Wasserfalls bietet zahlreiche Wanderwege, die durch das Gebiet führen und es Besuchern ermöglichen, die natürliche Schönheit und Ruhe dieser Gegend zu erkunden.

São Miguel ist eine sehr grüne Insel
São Miguel ist eine sehr grüne Insel – Bild: Udo Mittermeier auf Pixabay

Salto do Prego

Der Salto do Prego ist ein verstecktes Juwel unter den Naturschönheiten der Insel São Miguel. Dieser malerische Wasserfall liegt im östlichen Teil der Insel, tief im üppigen Grün des Faial da Terra-Tals. Er ist bekannt für seine atemberaubende, natürliche Kulisse und die ruhige Atmosphäre, die Besuchern ein einzigartiges Erlebnis inmitten der Natur bietet. Der Zugang zum Salto do Prego erfolgt über einen Wanderweg, der sich durch dichte Vegetation schlängelt und dabei die reiche Flora und Fauna der Azoren präsentiert. Der Pfad kann stellenweise anspruchsvoll sein, belohnt Wanderer jedoch mit der Schönheit der umgebenden Landschaft, einschließlich kleiner Bäche, traditioneller Steinbrücken und einer Vielfalt an einheimischen Pflanzenarten.

Wal- und Delfinbeobachtung

Die Azoren sind ein weltbekanntes Ziel für die Beobachtung von Walen und Delfinen, dank der tiefen Gewässer, die unmittelbar vor der Küste liegen, wo diese Meeresbewohner reichlich Nahrung finden. Diese Landausflüge ermöglichen es den Teilnehmern, eine Vielzahl von Arten zu sehen, darunter den imposanten Pottwal, den schnell schwimmenden Delfin und den majestätischen Blauwal, abhängig von der Jahreszeit. Die beste Zeit für die Wal- und Delfinbeobachtung auf den Azoren ist von April bis Oktober, wenn die Chance, diese Tiere zu sichten, am höchsten ist.