Doha auf eigene Faust

Hier haben wir Tipps für Ihre Landausflüge in Doha auf eigene Faust zusammengestellt. Doha ist die supermoderne Hauptstadt von Katar. Die Stadt und das Emirat am Persischen Golf sind vor allem Fußballfans bestens bekannt. Hier sollen im Jahre 2022 die Fußballweltmeisterschaften ausgetragen werden. Bundesligavereine wie Bayern München, Bayer Leverkusen oder Schalke 04 haben sich (wie viele internationale Clubs) bereits in der fantastischen Aspire Academy auf die Rückrunde vorbereitet. Als Investor (oder besser gesagt als Mäzen) kontrolliert das Emirat Vereine wie Manchester City und Paris St. Germain. Die moderne Hauptstadt des Emirats mit Ihren gut 500.000 Einwohnern war bisher selten Ziel von Dubai Kreuzfahrten. Wir hatten uns schon oft gefragt, warum die Kreuzfahrtschiffe an Doha vorbei weiter nach Manama in Bahrain fahren. Aber das hat sich mittlerweile geändert. Im Winter 2016/2017 machte die MSC Fantasia von MSC Kreuzfahrten den Anfang. Ein Jahr später hat auch TUI Cruises die Stadt in den Routenplan mit aufgenommen. Weitere Reedereien folgten. Katar ist ein Emirat, was einer absoluten Monarchie entspricht. Es gibt weder ein Parlament noch politische Parteien. Staatsreligion ist der Islam und die Amtssprache Arabisch. Als Tourist kommt man mit Englisch ganz gut klar. Die Landeswährung ist der Katar-Riyal, der im Verhältnis 3,64 zu 1 an den US Dollar gekoppelt ist. Touristische Informationen findet man auch in deutscher Sprache auf der Webseite der Qatar Tourism Authority.

Landausflüge in Doha auf eigene Faust

Mein Schiff 5 im Hafen – Bild: Mwani Qatar

Das Kreuzfahrtterminal

Kreuzfahrtschiffe laufen den Hafen von Doha an. Da die Stadt erst seit wenigen Jahren verstärkt Kreuzfahrtziel ist, wird sich baulich in den kommenden Jahren wohl noch einiges ändern. Und da wird in der reichen Region bekanntlich nicht gespart. Aber schon jetzt findet der Landausflügler eine komplette Infrastruktur vor. Es gibt im Hafen eine gut sortierte Touristeninformation, eine Wechselstube, ein Café, einen Duty Free Shop und natürlich Busparkplätze und Taxistände. Mit einheimischer Folklore werden die Urlauber auf das Freundlichste begrüßt.

Shuttlebus

Im Hafen darf man sich als Fußgänger nicht fortbewegen. Ein Shuttlebus fährt die Landausflügler, die Doha auf eigene Faust erkunden möchten, aus dem Hafen heraus. Tatsächlich fuhr der kostenlose Bus bei unserem Besuch sogar bis zu dem Einkaufszentrum City Center (citycenterdoha.com) im Hochhausviertel von Doha. Auf dem Weg zurück zum Schiff hielt der Bus auch am Souq Waqif. Ob das immer so ist, können wir natürlich nicht sagen. Es ist aber nicht unwahrscheinlich, werden doch so zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Für die Landausflügler gibt es ein Transportmittel in die Stadt und für die Mall und den Souk potentielle Kunden.

Öffentlicher Nahverkehr

Das öffentliche Busnetz in Doha ist ausgezeichnet, wird aber von Landausflüglern wenig genutzt. Informationen über das Busnetz findet man auf der Webseite von Mowasalat (mowasalat.com). Für Bezahlung benötigt man die Karwasmartcard. Für 24 Stunden Ticket zahlt man 20 QAR. Die wichtigste Drehscheibe für den Busverkehr ist die Al Ghanim Bus Station unweit des Souq Waqif.

Eine Metro ist im Bau. Die ersten drei Linien sollen 2020 in Dienst gestellt werden.

Freundliche Begrüßung

Freundliche Begrüßung – Bild: Mwani Qatar

Stadtrundfahrten

Die Firma Doha Bus bietet eine Hop On Hop Off Tour an. Los geht es am City Center und am Souq Waqif. Für die Landausflügler von den Kreuzfahrtschiffen gibt es eine so genannte Green Line, die im Hafen beginnt. Dieses Prospekt haben wir im Nov. 2018 von der Webseite des Anbieter (dohabus.com) heruntergeladen.

Taxen

Das wichtigste Verkehrsmittel in Doha ist das Taxi. Die auffälligen blaugrünen Karwa-Taxis sind überall günstig verfügbar und alle mit Taxametern ausgerüstet. Der Grundpreis beträgt 4 QAR, der Kilometerpreis 1,20 QAR. Betreiber der mehr als 3.000 Taxen ist das nationale Transportunternehmen Mowasalat (mowasalat.com). Auf der Webseite gibt es die Karwa-App, über die man bequem ein Taxi bestellen kann. Bei Mowasalat kann man auch eine Limousine mit Fahrer bekommen.

Taxen

Taxen – Bild: Mowasalat

Landausflüge in Doha buchen

Es ist nicht jedermanns Sache, sich im Urlaub mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Taxen und Fahrplänen zu befassen. Bequemer sind da natürlich geführte Landausflüge. Entsprechende Angebote findet man an Bord oder bei lokalen Veranstaltern. An Bord jedes Kreuzfahrtschiffes werden zahlreiche organisierte Landausflüge in Doha angeboten. Beispielhaft hier das Ausflugsprogramm von AIDA Cruises. Für die Reedereien sind diese Kreuzfahrtausflüge ein wichtiges Geschäft. Entsprechend intensiv wird geworben.

Wer es individueller mag oder von den hohen Landausflugspreisen an Bord abgeschreckt wird, sollte sich die Angebote lokaler Veranstalter einmal ansehen. Diese kann man bequem und sicher bei Buchungsplattformen wie Viator vergleichen und buchen. Weitere Angebote von GetYourGuide gibt es am Ende dieser Seite.

Tipps Landausflüge in Doha

Die Highlights von Doha ähneln schon ein wenig denen der anderen Metropolen in der Region. Wie Abu Dhabi war auch Doha lange Zeit überwiegend Geschäftsreiseziel. Die Entwicklung zur Urlaubsdestination setzte erst von wenigen Jahren ein. Es gibt in Doha eine tolle Skyline, riesige Einkaufszentren, traditionelle Souks, künstliche Inseln, Museen und Zeugnisse der Geschichte des Landes. Natürlich gibt es auch viel Wüste, Jeep-Safaris und natürlich auch Strände.

Auf einen Blick

Auf einen Blick – Bild: Dohabus

Souq Waqif

Natürlich findet man auch in Doha einen schönen traditionellen Souk. Der sehr saubere und aufgeräumte Souq Waqif in der Nähe des Hafens lädt zum bummeln ein. Neben den üblichen Artikeln wie Gewürze, Parfums, Souvenirs werden hier die im arabischen Raum so geliebten Falken verkauft. Es gibt auch diverse schöne Restaurants und Cafés. Die Verkäufer sind sehr freundlich und überhaupt nicht aufdringlich. Leider findet man auf dem Souk auch Haustiere. Gehandelt wird zum Beispiel mit jungen Hunden und Katzen. Das ist natürlich nichts für uns Europäer.

Aspire Academy/Villagio Mall

Eine Besonderheit der Stadt ist sicher der Sport. Sportfans werden sicher die Aspire Academy besichtigen wollen. Gebaut für die Asienspiele 2006, ist die Anlage heute das weltweit größte Trainingszentrum für Sportler. Einige Bundesligavereine haben sich hier auf die Rückrunde vorbereitet. Auf dem Gelände befindet sich das höchste Gebäude der Stadt (Aspire Tower) und die riesige Villagio Mall mit der mehr als 200 Geschäften. Der Aspire Tower ist 300 Meter hoch und einer Fackel nachempfunden. Er wird deshalb oft auch „The Torch“ genannt. Im Turm ist ein Hotel untergebracht, an das sich Schalke-Fans sicher gut erinnern werden.

Die Corniche

Typisch für die Metropolen der Region ist eine Meerespromenade, Corniche genannt. Die Doha Corniche ist eine 6 Kilometer lange palmengesäumte Uferpromenade. Hier kann man schön spazieren gehen und Blick auf das Meer oder die Skyline Dohas genießen.

MSC Fantasia in Doha - Bild: Mwani Qatar

MSC Fantasia in Doha – Bild: MSC Kreuzfahrten/ Mwani Qatar

Museum für islamische Kunst

Das Museum für islamische Kunst MIA (mia.org.qa) ist ein im Jahre 2008 eröffnetes Prestigeprojekt. Allein des Gebäude des Stararchitekten Im Pei lohnt schon einen Besuch. Von dem Museumskaffee hat man einen tollen Blick auf die Skyline der Stadt. Zu bestaunen ist die größte Sammlung islamischer Kunst weltweit. Der Eintritt ist frei.

Das Museum befindet sich neben dem schönen MIA Park mit seinen für die Region sehr außergewöhnlichen Grünflächen. Vom Cafe am Ende der Halbinsel kann man die Skyline sehr gut fotografieren.

Central Business District

Vom Hafen aus gesehen am anderen Ende der Corniche gibt es eine hohe Dichte von spektakulären Wolkenkratzern, die man bereits vom Schiff aus sieht. Hier befindet sich neben den großen Hotels auch die große Mall City Center. Unmittelbar angrenzend ist das Diplomatenviertel, ebenfalls mit vielen modernen Hochhäusern und Hotels. Der Doha Tower ist nicht das höchste, sicher aber das auffälligste Gebäude der Skyline von Doha. Es sieht aus wie eine Gurke mit einer Spitze und wird abends sehr schön beleuchtet.

The Pearl

Wer in Dubai die künstliche Palm Jumeirah gesehen hat, wird sich in Doha vielleicht das Viertel „The Pearl“ anschauen wollen. Auf der künstlichen Halbinsel gibt es eine exklusive Mall, einen Yachthafen und natürlich viele Luxusvillen. Bis zu 30.000 Menschen sollen hier bereits leben. Angesprochen werden insbesondere wohlhabende Ausländer, z.B. aus Saudi-Arabien und anderen Golfstaaten.

Abdul Wahhab Moschee

Alle durch das Öl reich gewordenen Nationen leisten sich eine besondere Moschee. Man sieht auf einer Dubai Kreuzfahrt einige davon. In Doha ist es die Abdul Wahhab Moschee, die auch einfach State Grand Mosque genannt wird. Der Prachtbau wurde im Jahre 2011 eröffnet. Unserer Meinung nach kann keine Moschee mit der in Abu Dhabi mithalten.

Der Strand

Der Strand – Bild: Katara

Katara Cultural Village

Zwischen dem Hochhausviertel und The Pearl entstand das Katara Cultural Village. Das riesige Kulturzentrum umfasst Theater, Konzertsäle, Ausstellungsräume sowie einen schönen Strand. Auch Gastronomie und Geschäfte sind vorhanden. Es wird immer noch hier und da gebaut und es fehlt ein wenig das Leben. Sonst ein schönes Projekt.

Wüste und Strände

Natürlich kann man in Tag in Doha auf eigene Faust auch für einen Ausflug in die Wüste nutzen. Es gibt viele entsprechende Angebote an Bord oder auch bei lokalen Veranstaltern.

Wer Lust auf ein paar Stunden am Strand hat, könnte sich in Doha für den Katara Strand beim Katara Cultural Village (katara.net) entscheiden. An dem 1,5 Kilometer langen Strand gibt es entsprechende Infrastruktur und Wassersportangebote.

Weitere Strände befinden sich außerhalb des Stadtgebiets. An der Ostküste der Halbinsel von Katar und nördlich der Hauptstadt findet man einige schöne Strände wie den Al Marrouna Beach (der manchmal auch French Beach genannt wird) und der Fuwairit Beach. Beide sind bereits ca. 90 Autominuten von der Hauptstadt entfernt. Der bekannteste Strand des Landes ist der Khor Al Udeid Beach südlich von Doha. Dieser ist von Wüste und hohen Dünen umgeben. Ideal um eine Wüstentour mit Strand zu verbinden.

Weitere Kreuzfahrtausflüge lokaler Anbieter


Frontier Theme