Olden auf eigene Faust

Hier haben wir Informationen für Landausflüge in Olden auf eigene Faust zusammengestellt. Die kleine norwegische Gemeinde mit nur ca. 500 Einwohnern gehört zur Kommune Stryn und liegt am östlichen Ende des Faleidfjord. Dieser ist der letzte Ausläufer des Innvikfjords, der wiederum ein Ausläufer des über 100 Kilometer langen Nordfjords ist. Olden ist eines dieser herrlichen Ziele von Norwegen Kreuzfahrten, wo das Kreuzfahrtschiff erst stundenlang durch Fjorde fährt, um weit im Binnenland den Hafen anzusteuern. Diese stundenlangen Fahrten durch Fjorde sind ein Traum. Links und rechts des Nordfjords erheben sich die Berge bis auf 1.500 Meter und an der Südseite des Fjords sind viele Gipfel vergletschert.

Landausflüge in Olden auf eigene Faust
Blick auf den Hafen – Bild: Fed Olsen Cruises

Landausflüge in Olden sind in erster Linie Naturerlebnisse. Die Landausflügler fahren zum Briksdal Gletscher oder mit der steilsten Pendelseilbahn der Welt hinauf in die Bergwelt. In der Umgebung des Orts kann man zudem dem schöne Wanderungen unternehmen. Die Landeswährung ist die norwegische Krone. 1 Euro sind ca. 10 NOK. In Norwegen wird aber heute fast alles mit Karte bezahlt, so dass man eigentlich kein Bargeld benötigt. Norwegen ist kein Mitglied der EU. Das Land gehört aber zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) und nimmt am Schengen-Raum teil.Weitere Informationen gibt es auf der Webseite Visit Nordfjord. (Stand: Februar 2020)

Der Kreuzfahrthafen von Olden

Für Kreuzfahrtschiffe gibt es einige hundert Meter vom Ortskern entfernt einen Liegeplatz, an dem auch große Kreuzfahrtschiffe festmachen können. Zusätzlich besteht die Möglichkeit zu ankern. Auf der Webseite des Nordfjord Havn findet man vorab Informationen darüber, ob das eigene Kreuzfahrtschiff tendert oder am Pier festmacht.

Direkt am Anleger gibt es eine Ladezeile mit einigen Geschäften und eine Art Touristeninformation. Diese ist im Molla Gjestehus direkt am Pier untergebracht und wie überall in Norwegen gut sortiert. Wer noch keinen Landausflug gebucht hat, wird hier vielleicht noch fündig. In dem Coffeeshop gibt es zudem WLAN.

Olden auf eigene Faust
Lage des Hafens in Olden

Mobil in Olden auf eigene Faust

Das Thema Mobilität ist ein zentraler Punkt für alle Kreuzfahrer, die ihre Kreuzfahrtausflüge in Olden auf eigene Faust planen. Letztlich geht es um die Frage, wie man vom Hafen zu den gewünschten Landausflugszielen kommt. Dazu haben wir hier Informationen zusammengestellt.

Zu Fuß

Das Dorf erreicht man vom Liegeplatz in ca. 15 Minuten zu Fuß. Olden auf eigene Faust ist also kein Problem. Im Ort gibt es einige Geschäfte und Cafés. Sehenswert ist die alte Kirche aus dem Jahre 1759. Wer möchte, kann rund um Olden auch sehr schöne Wanderungen machen. Eine Karte haben wir hier hinterlegt. Weiteres Material gibt es bei der Touristeninformation am Hafen.

Bimmelbahn

Eine kleine Bimmelbahn startet direkt am Hafen zu Rundfahrten nach Olden und rund um den See Floen. Die Fahrt dauert eine gute Stunde und beinhaltet zwei Fotostopps. Bei unserem letzten Besuch wurden immerhin 25 Euro pro Person berechnet.

Shuttlebusse

Bei der Touristeninformation am Hafen kann man Busausflüge in die Umgebung buchen. Online kann man die Tickets bereits vor der Reise bei der Firma Olden Adventure (oldenadventure.com) bestellen.

Der Glacier Express Shuttlebus fährt zum Briksdal Glacier. Die Fahrt dauert pro Strecke ca. 45 Minuten. Vor Ort hat man dann zwei Stunden Zeit. Festes Schuhwerk kann man am Gletscher gut gebrauchen. Die gesamte Tour dauert circa 3,5 Stunden und kostet 475 NOK pro Person.

Landausflüge in Olden mit einem Mietwagen
Tour mit einem Mietwagen – Bild: CH – Visitnorway.com

Eine Alternative ist der Open Top Glacier Sightseeing Bus. Der rote Bus fährt vom Hafen 12 Kilometer zu einem Aussichtspunkt, wo man zehn Minuten Fotos machen kann. Das Ticket kostet 300 NOK pro Person.

Schließlich bietet die Firma noch einen Transfer mit Fahrkarte für den Loen Skylift. Jede Stunde fährt ein Bus die 6 Kilometer zur Talstation nach Loen. In Loen fahren alle 30 Minuten Busse zurück zum Hafen. Der Service kostet 810 Euro pro Person, inklusive Ticket für die Seilbahn.

Öffentliche Busse

Es gibt einen öffentlichen Gletscherbus (Briksdalsbussen Linie 751), der einmal am Tag von Stryn über Olden zum Briksdal-Gletscher und wieder zurück fährt. Zusteigen kann man sogar an einer Haltestelle am Hafen. Zuständig ist die Verkehrsgesellschaft Kringom (kringom.no). Ab Olden kostet die Fahrt 68 NOK. Hier der Fahrplan 2019.

Mietwagen

Auch hier ist die Touristeninformation bzw. die Firma Olden Adventure erster Ansprechpartner. Die Mietwagen sind mit 1.600 NOK für einen Ford Focus Titanium (5 Sitze) nicht billig. Aber Norwegen ist halt teuer. Das Fahren in der sehr gebirgigen Region erfordert etwas Geschick,

Landausflüge in Olden buchen

Wer möchte, kann in Olden natürlich auch organisierte Landausflüge buchen. Beispielhaft fügen wir das Angebot der beliebten deutschen Reederei AIDA Cruises für Olden bei. Andere Reedereien haben ein mehr oder weniger ähnliches Programm.

Landausflüge in kleinen Gruppen mit Hafenabholung, Pünktlich-zurück-zum-Schiff-Garantie und deutschsprachigen Reiseleitern (bei den meisten Touren) gibt es bei Meine Landausflüge* (s. oben). Und bei Hafenausfällen erhalten Sie Ihr Geld zurück.

Highlights für Landausflüge in Olden

Olden ist ein kleiner Ort am Ende eines langen Fjords umgeben von hohen Bergen. In diesem Hafen dreht sich alles um das Naturerlebnis. Vieles von der herrlichen Natur kann man bereits von Deck aus genießen. Man liegt im Liegestuhl und lässt die traumhafte Landschaft an sich vorüberziehen. Norwegen ist zweifellos eines der schönsten Länder der Welt. Aber natürlich gehen die Urlauber in Olden auch an Land. Dies sind die beliebtesten Landausflugsziele in diesem Hafen.

Die Gletscher

Gletscher werden in Norwegen Breen genannt. Europas größter Festlands-Gletscher, der 40 Kilometer lange und 15 Kilometer breite Jostetalsbreen, befindet sich in der Nähe von Olden. 1991 wurde zum Schutz der Gletscherlandschaft der Jostedalsbreen-Nationalpark gegründet. Der Jostetalsbreen ist ein so genannter Plateaugletscher, von dem 28 Auslassgletscher in verschiedene Richtungen abgehen. Einer davon ist der Briksdalsbreen, der zu den beliebtesten Zielen von Landausflügen in Olden gehört.

nderung zum Briksdalsbreen
Am Briksdal Gletscher – Bild: Hanne Maren Kristensen / Visitnorway.com

Man fährt mit dem Bus ca. 45 Minuten bis zu einem Parkplatz am Fuß des Gletschers. Hier gibt es ein Restaurant und eine Mountain Lodge. Weiter geht es zu Fuß. In einer einstündigen Wanderung erreicht man den Briksdalsbreen Aussichtspunkt. Der Weg ist gut ausgebaut und sehr schön. Man geht am Ufer des Flusses Briksdalselva entlang und sieht auch Wasserfälle. Wer nicht so weit laufen kann oder mag, könnte den Troll-Shuttle (oldedalen-skysslag.com) nehmen. Die Kapazität der kleinen Fahrzeuge ist allerdings begrenzt, weshalb der Anbieter eine Reservierung empfiehlt. Der Fahrpreis liegt bei 240 NOK.

Ein weiterer Auslassgletscher des Jostetalsbreen ist der Kjenndalsbreen bei Loen. Eine kurze schmale Mautstraße führt zum Parkplatz am Kjenndalgletscher. Von hier geht man etwa 15 Minuten.

Loen Skylift

Im Nachbarort Loen lockt die die steilste Pendelseilbahn der Welt viele Landausflügler an. Die Seilbahn fährt in wenigen Minuten auf den mehr als 1.000 Meter hohen Berg Hoven. Der Fahrpreis liegt bei 440 NOK (Returnticket) bzw. 320 NOK für die einfache Fahrt.

Auf dem Berg gibt es zahlreiche markierte Wanderwege und natürlich Gastronomie. Man kann den Berg auch zu Fuß erobern. Mit der Via Ferrata Loen gibt es einen spektakulären Klettersteig. Zurück geht es dann mit der Seilbahn.

Loen Skylift
Loen Skylift – Bild: Bård Basberg/Loen Skylift

Olden

Wer es ruhiger mag, kann die 700 Meter in Richtung Olden wandern und die schöne kleine Kirche besichtigen. Am Hafen kann man zudem Fahrräder oder Kajaks mieten.

Ein beliebtes Ziel für Wanderungen ist der Hausberg Huaren. Der nur ca. 400 Meter hohe Felsrücken trennt die Nachbarorte Olden und Loen. Von oben hat man eine herrliche Aussicht auf den Fjord und die Berge. Insgesamt ist man ca. 5 Kilometer unterwegs. Feste Schuhe sind auch hier sinnvoll. Die Wanderung ist in der Karte eingezeichnet, die wir oben in der Rubrik „zu Fuß“ hinterlegt haben.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-/Werbelinks.