Limassol auf eigene Faust

Hier findet man Tipps für Landausflüge in Limassol auf eigene Faust. Limassol auf Zypern ist ein Hafen, der gerne im Rahmen von Mittelmeer Kreuzfahrten im östlichen Mittelmeer angelaufen wird. Die wunderschöne Insel Zypern liegt günstig und dient auch als Alternative, wenn Aufenthalte in Ägypten oder Israel mal wieder gestrichen werden müssen. Allerdings bleiben die Kreuzfahrtschiffe in Limassol häufig leider nur einen halben Tag, was den Bewegungsradios sehr einschränkt. Die Zeit ist also oft recht knapp. Seit 2008 gibt es auf Zypern den Euro. Weitere Informationen findet man auf der Webseite der lokalen Touristeninformation.

Landausflüge in Limassol auf eigene Faust

Alles bereit für die Landausflüge in Limassol

Transport in Limassol auf eigene Faust

Kreuzfahrtschiffe machen in dem weitläufigen Hafen von Limassol fest. Seit Anfang 2018 gibt es hier ein nagelneues Kreuzfahrtterminal mit einer Fläche von 7.000 Quadratmetern und allem Komfort. Hier finden Sie eine Karte des Hafens zur Orientierung. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Hafens.

zu Fuß

Das historische Stadtzentrum ist gut 3 Kilometer vom Hafen entfernt. Zu weit für Fußgänger. Das gilt auch für den Weg zur modernen My Mall, die ebenfalls ca. drei Kilometer entfernt ist.

Liegeplätze und Terminal in Limassol

Lage der Liegeplätze und des Terminals in Limassol – DP World Limassol

Shuttlebusse

Die Reedereien bieten aufgrund der Entfernung in aller Regel einen meistens kostenpflichtigen Shuttlebus ins Stadtzentrum an. Die Busse halten meistens beim Old Port Center am alten Hafen. Hier gibt es Schwämme und allerlei Pflegeprodukte, die von den aussteigenden Landausflüglern meist auch sogleich in Augenschein genommen werden.

Die Preise für den Shuttlebus variieren von Reederei zu Reederei. Informationen dazu bekommt man meistens erst an Bord. Wir würden mit 6 bis 10 Euro pro Person rechnen.

Öffentliche Busse

Alternativ könnte man mit einem öffentlich Bus der Linie 30 in die Stadt fahren. Los geht es an der Haltestelle „New Harbour“. Diese befindet sich an dem Kreisverkehr direkt vor dem Hafen. Stadtauswärts fährt Bus 30 noch eine Haltstelle weiter bis zum modernen My Mall Shoppingcenter. Stadteinwärts fährt der Bus ins Stadtzentrum und dann weiter zu den Stränden und Strandhotels von Limassol. Endstation ist das Parklane Hotel. Fahrplaninformationen gibt es – auch in englischer Sprache – auf der Webseite der lokalen Busgesellschaft EMEL (limassolbuses.com). Die einfache Fahrt kostet 1,50 Euro.

Taxen

Vor dem Terminal warten einige Taxen. Die Taxifahrer stellen sich gerne auch als Fremdenführer zur Verfügung und möchten gerne mehrstündige Landausflüge verkaufen. Aber auch Fahrten zu verschiedenen Stränden oder ins Stadtzentrum sind möglich. Wichtig ist (wie immer und überall), dass vor Abfahrt Klarheit über den Preis besteht. Für Fahrten zum Lady’s Mile Beach wurden im Sommer 2016 15 Euro verlangt.

Mietwagen

Wenn das Kreuzfahrtschiff den ganzen Tag im Hafen leibt, ist ein Mietwagen eine überlegenswerte Alternative. Die Straßen auf Zypern sind gut. Etwas störend ist allerdings der Linksverkehr. Alle führenden Verleiher (Sixt, Avis oder Europcar) haben Büros in der Stadt. Von der Firma Economy Car Rentals (economycarrentals.com/) wissen wir, dass sie Fahrzeuge mit Hafenzustellung vermietet.

Auf einen Blick

Auf einen Blick – DP World Limassol

Fahrräder

In Limassol gibt es zahlreiche Stationen des Fahrradverleihsystems von Nextbike (nextbike.de). Auch in Hafennähe gibt es zwei Stationen. Allerdings ist die Zahl der Fahrräder an den hafenahen Stationen gering. Man kann die Räder über eine App oder die Hotline mieten. Wir würden uns vorher mit dem System von Nextbike vertraut machen.

Landausflüge in Limassol buchen

An Bord jedes Kreuzfahrtschiffes werden zahlreiche organisierte Landausflüge in Limassol angeboten. Beispielhaft hier das Angebot der beliebten Reederei MSC Kreuzfahrten. Für die Reedereien sind diese Kreuzfahrtausflüge ein wichtiges Geschäft. Entsprechend intensiv wird geworben.

Wer es individueller mag oder von den hohen Landausflugspreisen an Bord abgeschreckt wird, sollte sich die Angebote lokaler Veranstalter einmal ansehen. Angebote lokaler Anbieter kann man bequem und sicher bei Viator vergleichen und buchen. Weitere Angebote von GetYourGuide gibt es am Ende dieser Seite.

Tipps für Landausflüge in Limassol

Die Hafenstadt Limassol liegt knapp 80 km von der geteilten Hauptstadt Nikosia entfernt. Sie ist zweitgrößte Stadt des Inselstaates und dessen wichtigster Hafen. Die Zyprioten denken bei Limassol zunächst an Wein, der ringsum in guter Qualität angebaut wird. Die großen Weingüter kann man besichtigen. Die Hafenstadt ist eine großzügig angelegte Stadt mit breiten Boulevards, Stadtparks und einem schönen Strand.

Stadtbummel in Limassol

Im mittelalterlichen Zentrum rund um die Einkaufsstraßen Makarious III und Agiou Andreou kann man sehr schön bummeln. Hier wurde in den letzten Jahren viel gebaut und renoviert. Lohnenswert ist ein Besuch der alten Markthalle. Neben Obst, Gemüse oder Fleisch gibt es hier auch Backwaren und Souvenirs. Die Touristeninformation hat ein Büro in der Agiou Andreou Strasse 42. Dort werden unter anderem Stadtrundgänge angeboten.

In der mittelalterlichen Burg in der Nähe des alten Hafens befindet sich ein Museum des Mittelalters. Im Jahr 1191 feierte der englische König Richard Löwenherz hier seine Hochzeit mit Prinzessin Berengaria von Navarra. Die gotische Halle ist sehenswert.

Am westlichen Ende der Stadt gibt es darüber hinaus eine schöne Strandpromenade und auch schöne öffentliche Strände. Alle Strände (auch die Hotelstrände) sind frei zugänglich. Hinter der Reihe von Luxushotels gibt es auch viele Geschäfte und Restaurants.

Kathedrale Agia Napa

Kathedrale Agia Napa – Bild: Tegeler

Burg Kolossi

Etwa 10 Kilometer vor den Toren der Stadt befindet sich die Hochburg Kolossi, die 1210 von den Rittern des Johanniterordens errichtet wurde. Der Großmeister des Ordens hatte hier seinen Sitz. Man betritt die gut erhaltene Burg über eine Zugbrücke und gelangt in den mittelalterlichen Speisesaal. Von den Wohnräumen im Obergeschoss führt eine Treppe auf das Flachdach der Burg. Von hier hat man einen schönen Rundblick. Nebenan kann man die Reste einer alten Zuckermühle besichtigen.

Kourion (20 Kilometer)

Bereits 20 Kilometer von Limassol entfernt, an der Hauptstraße nach Paphos, kommt man außerhalb von Episkopi zu den faszinierenden Überresten der antiken Stadt Curium (griechisch Kourion). Die zerbrochenen Säulen und Kapitelle, die man als erstes sieht, stammen von einer frühchristlichen Basilika. Ein Stück weiter erreicht man dann das restaurierte Römische Theater mit Plätzen für 3.500 Menschen. Unmittelbar hinter dem Theater sind die Reste der Eustolios-Villa zu sehen. Die Böden des vornehmen römischen Hauses sind mit Mosaiken verziert. Kourions U-förmiges Stadion aus dem 2. Jahrhundert liegt weiter westlich neben der Hauptstraße. In der Nähe der Ausgrabungsstätte gibt es auch einen schönen Strand.

Troodos Gebirge

Das Troodos Gebirge ist nah (ca. 35 Kilometer) und immer einen Landausflug wert. Seine schattigen, sich über viele Kilometer erstreckenden Kiefernwälder bieten im Sommer Erholung und Erfrischung. Sanfte Hügel und steile Hänge wechseln sich ab mit engen Tälern und tief eingeschnittenen Schluchten. Auf vier bequemen und gut markierten Naturlehrpfaden kann man die Schönheiten des Gebirges erkunden und sich gleichzeitig etwas Bewegung verschaffen. Besonders lohnenswert ist eine Wanderung auf dem Kaledonia-Trail (das einer der vier Lehrpfade). Der Pfad ist insgesamt sieben Kilometer lang und führt an den Kaledonia-Wasserfällen vorbei. Los geht es in Platres (25 Kilometer von Limassol). Wer Fisch mag, sollte einen Stopp in der Forellenfarm Psilo Dendro in Platres einplanen. Hier kann man sehr gut essen. Sehr beliebt sind neben den Wanderungen natürlich auch die Touren mit Allradwagen oder Quads.

Minarett in Limassol

Minarett im überwiegend orthodoxen Limassol – Bild: Tegeler

Paphos

Etwa 45 Kilometer vom Hafen entfernt liegt der malerische Ort Paphos. Das kleine Stadt hat sich zu einem Urlaubsort entwickelt, der sowohl landschaftliche Schönheiten als auch antike Stätten zu bieten hat. Wohin man auch blickt: überall antike Steine und mittelalterliche Ruinen. Jede Grabung lässt auf eine neue Überraschung hoffen. Die Ruinen von Paphos gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO. Im knapp 100 Hektar großen archäologischen Park in der Unterstadt (Kato Páfos) hat man mehrere römische Villen freigelegt, deren traumhaft schöne Mosaiken heute Weltkulturerbe sind.

Die Strände

Es gibt einige schöne Strände, die vom Hafen gut zu erreichen sind. Alle Strände, auch die Hotelstrände, sind für jedermann zugänglich. Überall gibt es aber viele Steine, so dass Badeschuhe sehr nützlich sind.

Der 5 Kilometer lange Lady’s Mile Beach befindet sich in Hafennähe (ca. 10 Kilometer) und ist deshalb Ziel vieler Kreuzfahrturlauber, die Limassol auf eigene Faust erleben möchten. Es gibt die nötige Infrastruktur wie Toiletten, Duschen und Umkleidekabinen sowie Liegen und Sonnenschirme. Wenn man etwas weiter in Richtung Westen fährt (gut 15 Kilometer) erreicht man den schönen Strand von Kourion mit Strandrestaurant und Liegenverleih. Die antiken Ruinen von Kourion befinden sich oben auf der Klippe. Noch einige Kilometer weiter fährt man zum Pissouri Beach. Diese liegt sehr schön in einer Bucht. Im Nahbereich warten viele gute Restaurants.

Für einen Badestopp nach einem Stadtrundgang in Limassol bietet sich der zentrumsnahe Stadtstrand Akti Olympion Beach an. Der Strand ist schön breit (ca. 40 Meter) und fast 2 Kilometer lang. Auch hier gibt es gegen Gebühr Liegen und Sonnenschirme, Umkleidekabinen und Duschen sowie Wassersport und Gastronomie.

Wer mit Kindern reist und an einem heißen Tag nach Limassol kommt, könnte über einen Besuch des Fasouri Watermania Wasserpark nachdenken. Kinder sind begeistert und auch für Erwachsene hat der Park einigen zu bieten.

Weitere Kreuzfahrtausflüge lokaler Anbieter


Get Your Guide

Frontier Theme