Åndalsnes auf eigene Faust

Hier haben wir Informationen für Landausflüge in Åndalsnes auf eigene Faust zusammengestellt. Die kleine Stadt liegt an der Mündung des Flusses Rauma in den Romsdalsfjord und ist ein bedeutendes Zentrum für Bergsport und Tourismus in Norwegen. Åndalsnes hat nur ca. 2.500 Einwohner und ist wie das benachbarte Molde ein beliebtes Ziel für Norwegen Kreuzfahrten. Manchmal besuchen die Reedereien sogar beide Häfen an einem Tag. Åndalsnes liegt am Ufer des Romsdalsfjords, umgeben von eindrucksvollen Bergen wie dem Romsdalshorn und dem Trolltindene. Der kleine Ort hat eine reiche Geschichte, die eng mit der Entwicklung des Bergsteigens und des Tourismus in der Region verbunden ist. Das Norwegian Mountaineering Centre (Norsk Tindesenter) in Åndalsnes ist ein Zentrum für die Geschichte und Kultur des Bergsteigens in Norwegen. Åndalsnes ist ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen und Klettertouren in den umliegenden Bergen, insbesondere für die berühmte Romsdalseggen-Wanderung. Die kleine Stadt ist zudem das Tor zum Trollstigen, einer spektakulären Gebirgsstraße mit beeindruckenden Serpentinen. Der Bahnhof von Åndalsnes ist der Endpunkt der Raumabahn, einer der malerischsten Eisenbahnstrecken Norwegens, die für ihre atemberaubende Aussicht bekannt ist.

Landausflüge in Andalsnes auf eigene Faust
Wanderweg Romsdalstrappa – Bild: Matti Bernitz/visitnorway.com

Norwegen ist ein Mitglied des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR), aber kein Mitglied der Europäischen Union (EU). Das Land ist Teil des Schengen-Raums, was bedeutet, dass es keine Grenzkontrollen zu anderen Schengen-Ländern gibt. Dies erleichtert die Reise für Bürger der EU. Als Nicht-EU-Mitglied hat Norwegen seine eigene Währung, die Norwegische Krone, und ist nicht Teil der Eurozone. Ein Euro entspricht derzeit ca. 11,36 NOK. Weitere Informationen findet man auf der Webseite von Visit Norway. Stand: Dezember 2023

Der Kreuzfahrthafen von Åndalsnes

Kreuzfahrtschiffe legen am Tindekaia direkt in Åndalsnes an. Das ist ein langer Pier, an dem ein großes Kreuzfahrtschiff festmachen kann. Direkt am Schiff gibt es keine Infrastruktur. Die Landausflügler laufen bis zum Ende des Piers und biegen dann rechts in Richtung Zentrum ab. Bereits nach etwa 200 Metern erreicht man das Bahnhofsgebäude, in dem auch die Touristeninformation untergebracht ist.

Die Britannia (P&O Cruises) in Åndalsnes
Die Britannia (P&O Cruises) in Åndalsnes – Bild: Cruise Euro/Leif Johnny Olestad

Gegenüber befindet sich das 2016 eröffnete Bergsteigerzentrum Norsk Tindesenter und die Talstation der Seilbahn Romsdalsgondolen. Das Zentrum der kleinen Stadt ist nur wenige hundert Meter entfernt.

Landausflüge in Åndalsnes buchen

Für den Tag in Åndalsnes werden an Bord zahlreiche organisierte Landausflüge angeboten. Wer es individueller mag oder von den hohen Landausflugspreisen an Bord abgeschreckt wird, sollte sich die Angebote lokaler Veranstalter einmal ansehen. Natürlich ist das Angebot in einem derart kleinen Ort nicht zu umfangreich wie gewohnt.

Landausflüge in kleinen Gruppen mit Hafenabholung, Pünktlich-zurück-zum-Schiff-Garantie (inkl. ERGO Reiseversicherung) und (meist) deutschsprachigen Reiseleitern gibt es bei Meine Landausflüge* (s. oben). Für Sicherheit bei der Ausflugsplanung sorgen eine „Geld-zurück“-Garantie (bei Hafenausfällen) und eine kostenlose Stornierungsoption bis 15 Tage vor dem Ausflugsdatum. Mit extra buchbarer Flex-Option sogar bis 60 Minuten vor Ausflugsbeginn. Weitere Aktivitäten und Kreuzfahrtausflüge in Åndalsnes findet man bei GetYourGuide*.

Mobil in Åndalsnes auf eigene Faust

Das Thema Mobilität ist ein zentraler Punkt für alle Kreuzfahrer, die ihre Kreuzfahrtausflüge in Åndalsnes auf eigene Faust planen. Letztlich geht es um die Frage, wie man vom Hafen zu den gewünschten Landausflugszielen kommt. Dazu haben wir hier Informationen zusammengestellt. Vorab einige Entfernungsangaben zu beliebten Zielen für Landausflüge in Åndalsnes:

  • Norsk Tindesenter: 200 Meter
  • Romsdalsgondolen: 180 Meter
  • Wanderung Romsdalstrappa: 850 Meter
  • Trollveggen Besucherzentrum: 11,5 km
  • Trollstigen: 15 Kilometer
  • Stabkirche Rødven: 34 km
Åndalsnes auf eigene Faust
Åndalsnes auf einen Blick

Åndalsnes auf einen Blick: 1-Norsk Tindesenter, 2-Taltstation der Seilbahn, 3-Bahnhof, 4-Rathaus

Zu Fuß

In einer kleinen Ortschaft wie Åndalsnes kann man sich natürlich hervorragend auf eigene Faust zu Fuß fortbewegen. Lohnenswerte Ziele gibt es im Stadtgebiet wenige. Dafür einige schöne Wanderwege am Ortsrand und auf dem Hausberg Nesaksla. Das moderne Bergsteigerzentrum Norsk Tindesenter ist ein Paradies für Kletterfreunde.

Ein sehr beliebter, aber auch etwas anspruchsvoller Wanderweg ist die Romsdalstrappa, die zum Aussichtspunkt Rampestreken auf dem Hausberg Nesaksla führt. Der Einstieg der Wanderung ist bei Google Maps vermerkt und vom Hafen aus ca. 850 Meter entfernt. Der Aufstieg zur neuen Aussichtsplattform Rampestreken ist durchaus knackig und verläuft über viele Steintreppen und Baumwurzeln. Gutes Schuhwerk ist hier anzuraten.

Blick vom Schiff auf Andalsnes
Blick vom Schiff auf Åndalsnes – Bild: Rita Asztalos auf Pixabay

Mietwagen

Wer die Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Åndalsnes auf einen Blick auf eigene Faust erreichen möchte, benötigt ein Fahrzeug. Es gibt in dem kleinen Ort Niederlassungen von Avis und Hertz. Die Firma Avis Car Rental Åndalsnes (avis.no) in der Åndalgata 5 (im Grand Hotel Bellevue) ist vom Hafen aus bequem zu Fuß erreichbar. Die Entfernung beträgt ca. 600 Meter. Hertz hat eine Niederlassung etwas weiter entfernt. Die Adresse lautet Raumaveggen 69.

Die Bahn (Raumabahn)

Die Fahrt mit der Raumabahn durch die Bergwelt Norwegens zählt zu den schönsten Bahnreisen. Man sieht die Züge und den Bahnhof der Raumabahn bereits vom Schiff. Die Entfernung zum Bahnhof, in dem auch die Touristeninformation ein Büro hat, beträgt nur 200 Meter. Die Raumbahn fährt auf der Strecke Dombås-Åndalsnes-Dombås. Im Rahmen von Landausflügen fährt man in der Regel knapp eine Stunde bis Bjorli. Wer die Fahrt auf eigene Faust organisiert, steigt in Bjorli aus und fährt wieder zurück. Bei organisierten Landausflügen wird oft eine Strecke mit dem Bus zurückgelegt. Es handelt sich letztlich um eine ganz normale Zugverbindung. Fahrplan-Informationen findet man auf der Webseite der norwegischen Bahn Vy.

Ab 2024 gibt es auf der Strecke ein neues Angebot, das sich Golden Train nennt. Dieser neue Touristenzug fährt von Åndalsnes nach Bjorli und zurück. Im 2. Weltkrieg sind auf der Strecke wohl große Mengen Gold transportiert worden, daher der Name. Im Golden Train genießen die Passagiere nicht nur die Aussicht, sondern auch eine gehobene Ausstattung und Service.

Bergstation der Seilbahn
Bergstation der Seilbahn – Bild: Fredrik Ahlsen – Maverix

Seilbahn

Die neue Seilbahn Romsdalsgondolen startet direkt neben dem Norsk Tindesenter und in Sichtweite des Hafens und fährt auf den Hausberg Nesaksla. Die längste Seilbahn Norwegens überwindet auf einer Strecke von 1.676 Metern rund 692 Meter Höhenunterschied. Oben gibt es ein Restaurant und Aussichtsterrassen. Die Aussichtsplattform Rampestreken erreicht man von der Bergstation in ca. 15 Minuten. Das Retourticket kostet derzeit 440 NOK.

Sehenswürdigkeiten für Landausflüge in Åndalsnes

Das Highlight dieses Hafens ist die spektakuläre Bergwelt am Fjord. Wanderungen auf dem Hausberg Nesaksla, Fahrten mit der Raumbahn oder Fahrten über die Bergstraße Trollstigen gehören zu den beliebtesten Aktivitäten für Landausflüge in Åndalsnes auf eigene Faust.

Landausflugsziele in Åndalsnes
Landausflugsziele in Åndalsnes – © mapz.com – Map Data: OpenStreetMap OdbL

Åndalsnes auf einen Blick: 1-Norsk Tindesenter, 2-Beginn der Romsdalstrappa (Wanderung), 3-Rampestreken Aussichtspunkt, 4-Bergstation der Seilbahn (schwarze Linie) auf dem Hausberg Neksala

Landausflugsziele in Åndalsnes

Die „Alpenstadt am Romsdalsfjord“ bietet einige interessante Landausflugsziele für den Tag in Åndalsnes auf eigene Faust. Die Mischung aus natürlicher Schönheit, Abenteuer und kulturellen Sehenswürdigkeiten macht Åndalsnes zu einem beliebten Ziel für Besucher, die das Beste von Norwegens Natur erleben möchten.

Norsk Tindesenter

Das Norsk Tindesenter in Åndalsnes ist ein modernes Zentrum, das sich auf alpine Sportarten und die Bergsteigerkultur konzentriert. Es bietet eine Kombination aus Ausstellungen, einem Kletterzentrum und interaktiven Erlebnissen. Die Besucher können dort nicht nur etwas über die Geschichte des Bergsteigens in Norwegen lernen, sondern auch praktische Erfahrungen im Klettern sammeln. Das Zentrum dient auch als Informationsquelle für Outdoor-Aktivitäten in der Region, einschließlich Wandern und Klettern in den umliegenden Bergen. Das Norks Tindesenter befindet sich direkt am Åndalsnes Cruise Terminal. Das Tagesticket kostet derzeit 90 NOK.

Landausflüge in Åndalsnes auf den Neksala
Gute Beschilderung auf dem Hausberg Neksala – Bild: Fredrik Ahlsen – Maverix

Romsdalsgondolen

Die neue Romsdalsgondolen in Åndalsnes ist eine Seilbahn, die Besucher seit 2021 vom Åndalsnes Cruise Terminal auf den Hausberg Nesaksla bringt. Die Fahrt bis zur Bergstation dauert nur etwa viereinhalb Minuten. Pro Stunden können 460 Personen transportiert werden. Die längste Seilbahn Norwegens ist ein Topziel für Landausflüge in Åndalsnes.

Von der Bergstation aus haben die Landausflügler einen fantastischen Blick auf Åndalsnes, den Romsdalsfjord und die umliegenden Berge. Auf dem Nesaksla gibt es zudem das Restaurant Eggen, das ebenfalls einen spektakulären Ausblick bietet und lokale Speisen und Getränke serviert. Die Gondelbahn ist nicht nur ein Transportmittel, sondern auch ein Ausgangspunkt für verschiedene Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Klettern und die Erkundung der Natur. Der Aussichtspunkt Rampestreken ist nur noch 15 Minuten entfernt.

Rampestreken Aussichtspunkt
Rampestreken Aussichtspunkt – Bild: Vidar Moløkken – Visit Norway

Rampestreken

Der Rampestreken ist eine 20 Meter lange Stahlrampe, von der 8 Meter über den Rand des Berges hinausragen, was den Eindruck erweckt, über der Landschaft zu schweben. Der Aussichtspunkt befindet sich etwa 537 Meter über dem Meeresspiegel und bietet eine spektakuläre Aussicht auf die Stadt Åndalsnes, den Romsdalsfjord und die umliegende Berglandschaft. Der Rampestreken ist über die Romsdalstrappa erreichbar, eine von nepalesischen Sherpas konstruierte Steintreppe, die einen stabilen und sicheren Aufstieg ermöglicht. Man kann alternativ auch mit der Seilbahn auf den Berg fahren und 15 Minuten laufen. Die Wege sind sehr gut ausgeschildert.

Romsdalstrappa

Rund um Åndalsnes gibt es viele schöne Wanderwege. Berühmt ist Åndalsnes für die Wanderung auf dem Berggrat Romsdalseggen. Leider ist die Wanderung mit einer Dauer von 8 bis 10 Stunden zu lang für einen Landausflug in Åndalsnes. Aber es gibt eine fantastische Alternative. Die Romsdalstrappa!

Die Romsdalstrappa
Die Romsdalstrappa – Bild: Kurt Godager auf Pixabay

Die Romsdalstrappa beginnt an einem Parkplatz an der Straße Romsdalsvegen kurz vor dem Kreisverkehr. Der Parkplatz ist ca. 850 Meter vom Hafen entfernt. Der Einstieg ist bei Google Maps verzeichnet und leicht zu finden. Auf dem Weg zum Gipfel steigt der Weg in steilen Steintritten an, die von nepalesischen Sherpas erbaut wurden. Diese Stufen bieten einen soliden Pfad zum Gipfel. Der Pfad ist gut markiert, und es gibt Schilder, die alle 100 Höhenmeter bis zum Ziel über die erreichte Höhe informieren. Man benötigt ca. 1,5 Stunden bis zum Aussichtspunkt Rampestreken.

Landausflugsziele im Umland

Das Umland von Åndalsnes in Norwegen bietet eine Vielzahl von Landausflugszielen, die die natürliche Schönheit und kulturelle Vielfalt der Region widerspiegeln. Die Landausflügler fahren mit der Raumabahn und genießen von der Aussichtsplattform Rampestreken einen Traumblick auf den Fjord und die umliegenden Berge. Eine der berühmtesten Attraktionen in der Nähe von Åndalsnes ist Trollstigen. Diese spektakuläre Serpentinenstraße schlängelt sich durch beeindruckende norwegische Landschaften und gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Landes. Dies sind die beliebtesten Ziele für Landausflüge in Åndalsnes und Umgebung.

Sehenswürdigkeiten für Landausflüge in Andalsnes
Sehenswürdigkeiten für Landausflüge in Åndalsnes – © mapz.com – Map Data: OpenStreetMap OdbL

Ziele für Landausflüge in Andalsnes und Umgebung: 1-Stabkirche Rødven, 2-Trollveggen (Trollwand), 3-Trollstigen Passstraße, 4-Gipfel des Hausbergs Nesaksla

Trollstigen

Trollstigen, bekannt als die „Troll-Leiter“, ist eine beeindruckende und dramatische Bergstraße unweit von Åndalsnes. Diese Straße, die sich durch 11 Haarnadelkurven den steilen Berghang hinaufschlängelt, bietet atemberaubende Ausblicke auf die umliegende Landschaft und ist ein Topziel für Landausflüge in Åndalsnes.

Die Straße ist für ihre Steilheit bekannt und erfordert ein sorgfältiges Fahren. Die meisten Abschnitte der Straße sind einspurig, und es gibt mehrere Ausweichstellen, die jedoch oft mit parkenden Autos belegt sind. Ungefähr auf halber Höhe überquert eine alte Steinbrücke den Stigfossen-Wasserfall, der mehr als 300 Meter in die Tiefe stürzt. Die Wassermenge kann je nach Schneeschmelze und anderen Bedingungen sehr beeindruckend sein.

Trollstigen bei Nebel
Bergstraße Trollstigen bei Nebel – Bild: Tegeler

Am Gipfel der Trollstigen-Straße gibt es drei beeindruckende Aussichtsplattformen, die einen Blick auf die Straße und das Tal darunter ermöglichen. Der größte Aussichtspunkt hängt über einem 200 Meter tiefen Abgrund, bietet aber durch seine Konstruktion aus Glas und Stahl Sicherheit, während man die spektakuläre Aussicht genießt. 2012 wurde ein auffälliges Besucherzentrum eröffnet, das nützliche Einrichtungen für die wachsende Zahl von Besuchern bietet, einschließlich eines Cafés und eines Souvenirladens.

Trollveggen

Der Trollveggen, auch bekannt als Trollwand, ist ein beeindruckendes Naturphänomen im Romsdalen-Tal. Mit einer Höhe von 1.000 Metern gilt der Trollveggen als die höchste vertikale und überhängende Felswand in Europa. Der obere Teil der Wand erstreckt sich fast 1.800 Meter in den Himmel, wobei die oberen 1.000 Meter vertikal sind und einen fast 50 Meter überhängenden Teil aufweisen.

Die Felswand besteht aus Gneis und ist durch große Ecken, konkave Dächer und Risse charakterisiert, die von einer Reihe von Spitzen und Pfeilern am Gipfel gekrönt werden. Der Fels ist generell locker und Steinschlag ist an dieser nach Norden ausgerichteten Wand üblich. In der Vergangenheit führten große Felsstürze, wie jene im September 1998, zu bedeutenden Veränderungen der Kletterrouten am Trollveggen.

Trollveggen Besucherzentrum
Trollveggen Besucherzentrum – Bild: Tegeler

Das Besucherzentrum Trollveggen bietet eine hervorragende Möglichkeit, mehr über die Geschichte des Trollveggen zu erfahren. Das Zentrum verfügt über eine spektakuläre Architektur mit großen Panoramafenstern, die einen großartigen Blick auf den Trollveggen bieten. Besucher können sich über die dramatische Geschichte des Trollveggen durch Filmvorführungen im Auditorium informieren.

Raumabanen

Die Raumabahn in Norwegen ist eine der schönsten Zugstrecken Europas und bietet eine eindrucksvolle Fahrt durch die beeindruckende Landschaft von Møre og Romsdal. Sie verläuft zwischen Dombås und Åndalsnes und präsentiert einige der spektakulärsten Naturattraktionen Norwegens. Im Rahmen von Landausflügen in Åndalsnes fahren die Landausflügler in der Regel bis Bjorli.

Einer der Höhepunkte der Fahrt ist die Passage durch das Romsdalen-Tal, wo sich steile Berge und tiefe Täler erstrecken. Ein weiteres Highlight ist die Fahrt entlang des Flusses Rauma, der für seine klaren Gewässer und die umliegenden steilen Bergwände bekannt ist. Die Bahnstrecke führt an der beeindruckenden Trollveggen vorbei, Europas höchster vertikaler Felswand, die auch als ein beliebtes Ziel für Kletterer gilt. Zudem überquert die Bahn die Kylling-Brücke, eine spektakuläre Konstruktion, die tief über das Tal spannt. Die Raumabahn bietet eine einzigartige Perspektive auf einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Norwegens, darunter den Trollstigen und das Romsdalshorn. Die Bahnstrecke selbst ist technisch beeindruckend, mit mehreren Brücken und Tunneln, die durch die schwierige Berglandschaft führen.

Rauma Railway am Trollveggen
Rauma Railway am Trollveggen – Bild: Leif Johnny Olestad/visitnorway.com

In 2024 geht der Golden Train an den Start. Das ist ein neues touristisches Angebot auf einer bekannten Bahnlinie. So ähnlich wie der Artic Train auf der Ofoten-Linie in Narvik. Die Züge des Golden Train fahren bis Bjorli. Die Reise folgt der Route, die während des Zweiten Weltkriegs genutzt wurde, um 50 Tonnen Gold in Sicherheit zu bringen. Daher die Bezeichnung.

Stabkirche Rødven

Die Stabkirche Rødven, idyllisch am Romsdalsfjord mit den Romsdalalpen im Hintergrund gelegen, ist etwa 34 km außerhalb des Zentrums von Åndalsnes zu finden. Ihre Geschichte reicht bis ins 13. Jahrhundert zurück und ein Kruzifix aus dieser Zeit gehört zu den ältesten Einrichtungsgegenständen. Im 17. Jahrhundert wurden ein neuer Chor und eine Sakristei errichtet, die Anfang des 18. Jahrhunderts in ihrem heutigen Erscheinungsbild restauriert wurden. Die Kirche ist im Sommer täglich für Besichtigungen geöffnet und bietet auch außerhalb der Saison Führungen auf Anfrage an.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-/Werbelinks.