Hongkong auf eigene Faust

Hier haben wir Informationen für Landausflüge in Hongkong auf eigene Faust zusammengestellt. Die Sonderverwaltungsregion liegt im südlichen Teil der Volksrepublik China und ist ein beliebtes Ziel für Südostasien Kreuzfahrten. Hongkong war lange Zeit eine britische Kolonie und wurde 1997 an China zurückgegeben, behält aber unter dem Grundsatz „Ein Land, zwei Systeme“ ein hohes Maß an Autonomie und Eigenständigkeit. In den letzten Jahren gab es in Hongkong politische Unruhen und Proteste, die sich oft um demokratische Freiheiten, Autonomie und Menschenrechte drehten. Diese Ereignisse haben weltweit Aufmerksamkeit erregt. Hongkong ist eine Mischung aus östlicher und westlicher Kultur. Die Stadt ist für ihre beeindruckende Skyline, zahlreichen Wolkenkratzer, Einkaufszentren, Märkte und kulinarischen Köstlichkeiten bekannt. Der Victoria Peak bietet eine atemberaubende Aussicht auf die Stadt. Auch die Tsim Sha Tsui Promenade, der Avenue of Stars und der Big Buddha auf Lantau Island sind beliebte Landausflugsziele. Der Hafen von Hongkong ist einer der weltweit größten Containerhäfen. Die Stadt ist bekannt für ihren internationalen Handel, ihre Dienstleistungsindustrie und den Finanzsektor. Die Bevölkerung von Hongkong ist ethnisch und kulturell vielfältig. Die Amtssprachen sind Chinesisch (Hochchinesisch) und Englisch. Die Stadt hat ein modernes Bildungssystem und gilt als einer der führenden Bildungszentren in Asien.

Landausflüge in Hongkong auf eigene Faust
Fähre im Victoria Harbour – Bild: Adam Hill auf Pixabay

Hongkong gehört zu den sichersten Städten der Welt. Die Währung ist der Hongkong-Dollar. Ein HK$ sind 0,12 Euro. Weitere Informationen findet man auf der Webseite des Hong Kong Tourist Board. Stand: September 2023

Der Kreuzfahrthafen von Hongkong

Es gibt zwei Hongkong Cruise Terminals. Das traditionsreiche Ocean Terminal wird heute noch von kleineren und mittelgroßen Kreuzfahrtschiffen genutzt. Möglicherweise zum Beispiel von AIDAbella und ihren Schwestern. Der supermoderne neue Kai Tak Cruise Terminal Park ist heute das Ziel aller großen Kreuzfahrtschiffe.

Blick auf das neue Cruise Terminal
Blick auf das neue Cruise Terminal mit seinem Dachgarten – Bild: Kai Tak Cruise Terminal Park

Kai Tak Cruise Terminal Park

Der neue Kai Tak Cruise Terminal Park entstand auf den Start- und Landebahnen des ehemaligen Flughafens Kai Tak und wurde 2013 in Betrieb genommen. Federführend war der britische Architekt Sir Norman Foster. Zwei große Kreuzfahrtschiffe können hier festmachen. Das Terminal ist nicht so günstig gelegen, aber gut an das Verkehrssystem von Hongkong angebunden. Es bietet verschiedene Transportmöglichkeiten, um Passagieren eine einfache An- und Abreise zu ermöglichen.

Die Architektur des neuen Hong Kong Cruise Terminals ist modern und beeindruckend. Es verfügt über große, gewölbte Dächer und Glasfassaden, die den Passagieren einen Blick auf die umliegende Skyline und die Bucht von Victoria bieten. Das Cruise Terminal verfügt über moderne Einrichtungen, darunter Abfertigungsbereiche, Gepäckabfertigung, Pass- und Einwanderungskontrollen sowie Lounges für Passagiere. Es gibt auch Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und andere Dienstleistungen für die Passagiere.

Hongkong Ocean Terminal

Das Hongkong Ocean Terminal (oceanterminal.com.hk) ist der traditionelle Liegeplatz für Kreuzfahrtschiffe in Hong Kong. Seit der Eröffnung des neuen Hafens machen hier noch die kleineren und mittelgroßen Kreuzfahrtschiffe fest. Das Hongkong Ocean Terminal liegt ideal im Stadtteil Tsim Sha Tsui und ist Teil des Hafengebietes von Victoria Harbour. Die moderne Infrastruktur, die Nähe zu touristischen Attraktionen und die Anbindung an das Stadtzentrum von Hongkong machen es zu einem beliebten Anlaufpunkt für Kreuzfahrtschiffe. Das Terminal ist gut an das öffentliche Verkehrssystem von Hongkong angebunden, was es Passagieren erleichtert, die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten zu erkunden.

Das fantastische neue Cruise Terminal
Das fantastische neue Cruise Terminal – Bild: Kai Tak Cruise Termina

Das Ocean Terminal ist ein Anlaufpunkt für Kreuzfahrtschiffe, die Hongkong als Zielhafen oder Zwischenstopp nutzen. Es bietet den Passagieren moderne Einrichtungen für die Abfertigung, Einwanderungskontrollen, Gepäckabfertigung sowie Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten.

Landausflüge in Hongkong buchen

Für den Tag in Hongkong werden an Bord zahlreiche organisierte Landausflüge angeboten. Wer es individueller mag oder von den hohen Landausflugspreisen an Bord abgeschreckt wird, sollte sich die Angebote lokaler Veranstalter einmal ansehen.

Landausflüge in kleinen Gruppen mit Hafenabholung, Pünktlich-zurück-zum-Schiff-Garantie (inkl. ERGO Reiseversicherung) und (meist) deutschsprachigen Reiseleitern gibt es bei Meine Landausflüge* (s. oben). Für Sicherheit bei der Ausflugsplanung sorgen eine „Geld-zurück“-Garantie (bei Hafenausfällen) und eine kostenlose Stornierungsoption bis 15 Tage vor dem Ausflugsdatum. Mit extra buchbarer Flex-Option sogar bis 60 Minuten vor Ausflugsbeginn. Weitere Aktivitäten und Kreuzfahrtausflüge in Hongkong findet man bei GetYourGuide*.

Mobil in Hongkong auf eigene Faust

Das Thema Mobilität ist ein zentraler Punkt für alle Kreuzfahrer, die ihre Kreuzfahrtausflüge in Hongkong auf eigene Faust planen. Letztlich geht es um die Frage, wie man vom Hafen zu den gewünschten Landausflugszielen kommt. Dazu haben wir hier Informationen zusammengestellt. Vorab einige Entfernungsangaben zu beliebten Sehenswürdigkeiten für Landausflüge in Hongkong ab Kai Tak Cruise Terminal Park (ab Ocean Terminal in Klammern):

  • Victoria Peak (Hongkong Island): 17,7 km (14,9 km)
  • Soho (Hongkong Island): 12,1 km (8 km)
  • Man Mo Tempel (Hongkong Island): 12,6 km (8,5 km)
  • Dragons Back Wanderung (Hongkong Island): 18,6 km (18,5 km)
  • Repulse Bay (Hongkong Island): 16 km (13,2 km)
  • Stanley Market (Hongkong Island): 21 km (17,7 km)
  • Avenue of Stars (Kowloon): 6,9 km (2,3 km)
  • Nathan Road (Kowloon): 6,8 km (2,6 km)
  • Jade Market (Kowloon): 7 km (2,4 km)
  • Nan Lian Garden (Kowloon): 6 km (8,3 km)
  • Kowloon Park (Kowloon): 7,9 km (1,3 km)
  • Tian Tan Buddha (Lantau Island): 59,4 km (52,3 km)
  • Wisdom Path (Lantau Island): 60,1 km (53 km)
Sehenswürdigkeiten für Landausflüge in Hongkong
Sehenswürdigkeiten für Landausflüge in Hongkong – © mapz.com – Map Data: OpenStreetMap OdbL

Sehenswürdigkeiten für Landausflüge in Hongkong: 1-Victoria Peak, 2-Soho, 3-Man Mo Tempel, 4-Dragons Back Trail, 5-Repulse Bay, 6-Stanley Market, 7-Aberdeen, 8-Nathan Road, 9-Avenue of the Stars, 10-Ladies Street Market, 11-Temple Street Night Market, 12-Bird Market, 13-Nan Lian Garden

Der neue Kreuzfahrthafen befindet sich auf dem Gelände des alten Flughafens (rechts). Das Ocean Cruise Terminal liegt sehr zentral (links). Lantau Island befindet sich außerhalb dieses Kartenausschnitts.

Zu Fuß

Der Kai Tak Cruise Terminal Park liegt am Ende einer langen Halbinsel, die früher mal die Start- und Landebahn des Flughafens war. Hier kann man zu Fuß nichts erreichen und benötigt ein Verkehrsmittel.

Bus und Ding Ding am Clock Tower
Bus und Ding Ding am Clock Tower – Bild: Andy Leung auf Pixabay

Das Ocean Terminal liegt sehr günstig am Victoria Harbour. Hier kann man zu Fuß zur nächstgelegenen Metrostation laufen und Ziele wie die Nathan Road, die Avenue of the Stars oder den Kowloon Park zu Fuß erreichen.

Shuttlebusse

Im neuen Hafen (Kai Tak Cruise Terminal Park) werden in der Regel kostenlose Shuttlebusse zum Einkaufszentrum Plaza Hollywood angeboten. Hier gibt es Anschluss zur Metro Diamond Hill.

Öffentliche Verkehrsmittel

Hongkong verfügt über ein äußerst effizientes und gut entwickeltes öffentliches Verkehrssystem, das es den Landausflüglern ermöglicht, sich in Hongkong auf eigene Faust zu bewegen. Auf den Webseiten der beiden Cruise Terminals findet man Informationen über deren Anbindung. Wer möchte, nutzt die HKeMobility App der Hongkonger Verkehrsbehörde.

Hongkong auf eigene Faust mit der MTr erkunden
Hongkong MTR – Bild: Andy Leung auf Pixabay

Der öffentliche Nahverkehr ist sehr günstig. Meistens kostet eine Fahrt unter 1 Euro. Bezahlt wird in der Regel mit der Octopus Card. Dies ist eine elektronische Prepaid-Karte, die in fast allen öffentlichen Verkehrsmitteln in Hongkong verwendet werden kann, einschließlich MTR, Bussen, Straßenbahnen und Fähren. Sie kann auch zum Einkaufen in Geschäften und in einigen Restaurants genutzt werden.

Die MTR ist das Rückgrat des öffentlichen Verkehrs in Hongkong. Sie umfasst eine U-Bahn, die die meisten wichtigen Gebiete in Hongkong abdeckt, einschließlich der Insel Hongkong, Kowloon und Teilen der New Territories. Die MTR ist schnell, zuverlässig und bietet eine hervorragende Verbindung zu den meisten Sehenswürdigkeiten und Geschäftsvierteln der Stadt. Eine Karte des U-Bahn-Netzes der Stadt haben kann hier heruntergeladen werden.

Das Busnetz in Hongkong ist sehr umfassend und deckt sowohl die Insel Hongkong als auch Kowloon und die New Territories ab. Es gibt eine Vielzahl von Buslinien, die verschiedene Routen bedienen, darunter Stadtbusse, Minibusse und Doppeldeckerbusse. Die Busse sind eine gute Option, um abseits der U-Bahn-Routen zu reisen und auch die weniger zentralen Bereiche zu erreichen. Minibusse sind eine weitere Möglichkeit, sich innerhalb der Stadt zu bewegen. Es gibt zwei Arten von Minibussen: Grüne Minibusse, die feste Routen bedienen, und rote Minibusse, die flexiblere Routen haben und oft zwischen bestimmten Zielen verkehren. Minibus 86 fährt zum Beispiel vom neuen Hafen zur Metro Station Kowloon Bay.

Ding Ding
Die Doppeldecker Straßenbahnen werden Ding Ding genannt – Bild: Andy Leung auf Pixabay

Die berühmten Doppeldecker-Straßenbahnen, oft als „Ding Ding“ bezeichnet, sind eine nostalgische Art, sich in Teilen von Hongkong Island fortzubewegen. Sie bieten eine langsamere, aber malerische Fahrt durch belebte Straßen und sind eine beliebte Wahl für Touristen.

Fähren sind in Hongkong ein wichtiger Bestandteil des Verkehrssystems, da die Stadt aus zahlreichen Inseln besteht. Fähren verbinden die Hauptinsel mit den umliegenden Inseln und Halbinseln. Eine der bekanntesten Fährverbindungen ist die Star Ferry, die zwischen Tsim Sha Tsui und Central verkehrt und eine großartige Aussicht auf die Skyline bietet.

Octopus Card

Die Octopus Card (octopus.com.hk) ist eine kontaktlose Smart-Card, die als elektronisches Zahlungsmittel für den öffentlichen Verkehr und verschiedene andere Dienstleistungen in Hongkong verwendet wird. Man kauft sie in erster Linie für den öffentlichen Nahverkehr. Sie kann aber auch zum Bezahlen in vielen Geschäften, Restaurants, Parkhäusern, Kiosken und anderen Einrichtungen genutzt werden. Für Touristen gibt es eine spezielle Version der Octopus-Karte, die als „Tourist Octopus“ bezeichnet wird. Diese Karte bietet ähnliche Funktionen wie die reguläre Octopus-Karte, jedoch mit einigen speziellen Vorteilen, wie ermäßigte Fahrpreise für den Airport Express oder kostenlosen Eintritt in ausgewählte Touristenattraktionen.

Die Star Ferry gilt als Hongkongs schwimmendes Wahrzeichen
Die Star Ferry gilt als Hongkongs schwimmendes Wahrzeichen – Bild: Manfred Reinert auf Pixabay

Die Octopus Card kann an speziellen Automaten, an den Kassen von MTR-Stationen oder an autorisierten Verkaufsstellen erworben und aufgeladen werden. Die Tourist Octopus kostet eine Gebühr von 39 HK$ und kann mit einem bestimmten Betrag aufgeladen werden. Dieser Betrag wird dann nach und nach für die genutzten Dienstleistungen abgebucht. Der Restbetrag wird erstattet und die Octopus Card kann als Souvenir mitgenommen werden.

Taxis

Taxis sind in Hongkong eine bequeme und weit verbreitete Möglichkeit, sich innerhalb der Stadt zu bewegen. Taxistände findet man am Hafen und an vielen strategischen Orten in der Stadt, darunter Flughäfen, MTR-Stationen und touristischen Zentren. Es gibt drei Haupttypen von Taxis in Hongkong, die durch unterschiedliche Farben gekennzeichnet sind:

Rote Taxis (Urban Taxis): Diese Taxis bedienen die meisten Gebiete in Hongkong, einschließlich Hongkong Island, Kowloon und Teilen der New Territories. Sie sind in der Regel für kurze Strecken innerhalb der Stadt geeignet.

Urban Taxi in Hongkong
Urban Taxi in Hongkong – Bild: Edison Cheng auf Pixabay

Grüne Taxis (New Territories Taxis): Diese Taxis bedienen hauptsächlich die New Territories und einige abgelegenere Gebiete. Sie sind oft besser geeignet, wenn man längere Strecken außerhalb des Stadtzentrums zurücklegen möchten.

Blaue Taxis (Lantau Taxis): Diese Taxis bedienen hauptsächlich Lantau Island, auf der sich der Hongkong International Airport und der Tian Tan Buddha (Big Buddha) befinden.

Die Taxipreise in Hongkong sind vergleichsweise erschwinglich, insbesondere im Vergleich zu westlichen Städten. Die Fahrer sind verpflichtet, das Taxameter einzuschalten. Die meisten Taxis akzeptieren Bargeld und einige akzeptieren auch gängige Kreditkarten. Es ist jedoch ratsam, immer etwas Bargeld dabei zu haben, da nicht alle Taxis Kreditkarten akzeptieren.

Blick über den Victoria Harbour nach Hongkong Island
Blick über den Victoria Harbour nach Hongkong Island – Bild: Adam Hill auf Pixabay

Stadtrundfahrten

Die Big Bus Tours bieten Hop-On-Hop-Off-Stadtrundfahrten in Hongkong an, die es den Passagieren ermöglichen, die Stadt bequem und flexibel zu erkunden. Es gibt derzeit zwei Routen mit insgesamt 9 Haltestellen auf Hongkong Island. Wer möchte, kann das Ticket vorab hier* erwerben. Die Reedereien bieten oft auch Tickets inkl. Trans von den beiden Häfen in Kowloon nach Hongkong Island an.

Bootstouren

Hongkong bietet eine faszinierende Skyline, die sich am besten von der Wasserseite aus betrachten lässt. Bootstouren und Hafenrundfahrten sind beliebte Aktivitäten, um die beeindruckende Architektur, die kulturelle Vielfalt und die atemberaubende Aussicht auf die Stadt zu genießen. Hier sind einige der bekanntesten Bootstouren und Hafenrundfahrten in Hongkong:

Star Ferry: Die Star Ferry ist eine Ikone Hongkongs und bietet eine kostengünstige Möglichkeit, den Victoria Harbour zu überqueren und gleichzeitig eine großartige Aussicht auf die Skyline zu genießen. Die Fahrt ist besonders beeindruckend bei Sonnenuntergang oder wenn die Stadt beleuchtet ist.

Auf einer Bootstour Hongkong auf eigene Faust erleben
Bootstour mit einer Dschunke – Bild: Mainathlet auf Pixabay

Harbour Tours: Es gibt verschiedene Unternehmen, die Hafenrundfahrten anbieten, bei denen man an Bord von Booten mit Glaswänden sitzt und die Aussicht in alle Richtungen genießen kann. Diese Touren bieten oft informative Kommentare über die Geschichte und die Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Aqua Luna Junk Boat: Die traditionellen chinesischen Dschunken sind ein Teil der maritimen Kultur in Hongkong. Die Aqua Luna ist ein restauriertes Exemplar, das Touristen auf eine nostalgische Reise durch den Hafen mitnimmt. Tagsüber oder abends, die Aussicht ist spektakulär.

Die „Symphony of Lights“ ist eine beeindruckende Licht- und Lasershow, die jeden Abend die Skyline von Hongkong belebt. Einige Bootstouren bieten spezielle Fahrten während der Show an, bei denen Sie die Lichterpracht vom Wasser aus bewundern können.

Sehenswürdigkeiten für Landausflüge in Hongkong

Hongkong besteht aus mehreren Inseln, von denen einige bewohnt sind und eine bedeutende Rolle im städtischen Leben spielen. Die Hong Kong Cruise Terminals befinden sich auf der Kowloon Peninsula. Auf dieser Halbinsel befinden sich die belebten Einkaufsviertel Tsim Sha Tsui und Mong Kok. Das kommerzielle Zentrum dieses Stadtviertels ist die 3,6 Kilometer lange Hauptverkehrsader Nathan Road. Auf der anderen Seite des Victoria Harbour befindet sich Hongkong Island. Dies ist die Hauptinsel und das wirtschaftliche und politische Zentrum von Hongkong. Hier befinden sich viele Wolkenkratzer, Geschäftsviertel, Einkaufszentren, historische Stätten und kulturelle Attraktionen wie der Victoria Peak und der Man Mo Tempel. Lantau Island ist die größte in Hongkong und beherbergt den Hongkong International Airport. Hier findet man auch den Tian Tan Buddha (Big Buddha), das Po Lin Kloster und die Gondelbahn Ngong Ping 360.

Die historische Peak Tram
Die historische Peak Tram – Bild: Chapman Chow auf Unsplash

Victoria Peak (Hongkong Island)

Der 552 Meter hohe Victoria Peak ist ein Berg im westlichen Teil von Hongkong Island und das Topziel für Landausflüge in Hongkong. Die Aussichtsplattform auf dem Victoria Peak bietet einen atemberaubenden Panoramablick auf die Stadt, den Hafen und die umliegenden Gebiete. Von hier aus kann man die beeindruckende Skyline von Hongkong, die Wolkenkratzer, die beleuchteten Straßen bei Nacht und die geschäftige Aktivität im Hafenbereich bewundern. Die Aussichtsplattform ist ein beliebtes Touristenziel und bietet die Möglichkeit, spektakuläre Fotos zu machen und die Schönheit der Stadt aus der Vogelperspektive zu erleben.

Es gibt verschiedene Wege, die zur Aussichtsplattform führen, darunter die Peak Tram, eine historische Standseilbahn, oder verschiedene Wanderwege für diejenigen, die gerne zu Fuß unterwegs sind. Die Wartezeiten bei der Peak Tram sind oft sehr lang. Wir würden deshalb ein Taxi empfehlen.

Soho (Hongkong Island)

Soho (South of Hollywood Road) ist ein angesagtes und lebhaftes Viertel auf Hongkong Island. Es ist bekannt für seine vielfältige Atmosphäre, seine Restaurants, Bars, Kunstgalerien, Boutiquen und urbanen Attraktionen. Soho liegt in der Nähe des Geschäftsviertels von Central auf Hongkong Island und ist gut erreichbar.

Blick vom Victoria Peak
Blick vom Victoria Peak – Bild: Mason Yim auf Unsplash

Die Mid-Levels Escalator, die längste überdachte Rolltreppe der Welt, verbindet das Viertel mit dem Rest der Stadt. Es handelt sich um eine beeindruckende, überdachte Rolltreppe und ein Fahrtreppensystem. Die Mid-Levels Escalator erstreckt sich über eine Länge von etwa 800 Metern und besteht aus mehreren Abschnitten. Sie beginnt in Connaught Road Central im Geschäftsviertel Central und zieht sich durch die Mid-Levels bis zum Victoria Peak Tram Terminus. Die Rolltreppe fährt normalerweise morgens in Richtung Central (abwärts) und ab dem späten Vormittag in Richtung Mid-Levels (aufwärts). Dies spiegelt den Pendelverkehr der Berufstätigen wider, die morgens ins Geschäftsviertel fahren und abends in ihre Wohnviertel zurückkehren.

Man Mo Tempel (Hongkong Island)

Der Man Mo Tempel auf Hongkong Island ist einer der bekanntesten und historisch bedeutsamsten Tempel in der Stadt. Der Tempel wurde in den 1840er Jahren während der Qing-Dynastie erbaut. Er ist dem Daoismus gewidmet und wurde zu Ehren der Gottheiten Man Tai (die Göttin der Literatur) und Mo Tai (der Gott des Krieges) errichtet. Der Man Mo Tempel zeigt traditionelle chinesische Architektur und ist reich an kulturellen Details. Er ist ein Beispiel für die Art von Tempeln, die in der Vergangenheit in Hongkong weit verbreitet waren.

Dragons Back Wanderung (Hongkong Island)

Der Dragons Back Trail auf Hongkong Island ist eine der bekanntesten und beliebtesten Wanderstrecken in der Stadt. Die Wanderung verdankt ihren Namen den wellenförmigen Hügeln, die an den Rücken eines Drachen erinnern. Die Strecke bietet spektakuläre Ausblicke auf das Meer und die umliegenden Inseln. Auf dem Weg gibt es zudem mehrere Aussichtspunkte, die atemberaubende Ausblicke auf die Südküste von Hongkong Island bieten.

Landausflüge in Hongkong zur Repulse Bay
Repulse Bay – Bild: Falco auf Pixabay

Repulse Bay (Hongkong Island)

Die Repulse Bay ist eine der bekanntesten und beliebtesten Strände auf Hongkong Island. Er befindet sich an der Südküste von Hongkong Island und ist ein beliebtes Ziel für Landausflüge in Hongkong. Die Repulse Bay ist ein breiter Sandstrand, der von Palmen gesäumt ist. Der Strand bietet eine malerische Kulisse mit klarem Wasser und sanften Wellen. Es ist ein beliebter Ort für Einheimische und Touristen, um sich zu entspannen, zu schwimmen und die Sonne zu genießen.

Stanley Market (Hongkong Island)

Der Stanley Market ist ein bekannter Markt auf Hongkong Island und eine beliebte Touristenattraktion. Der Markt bietet eine Vielzahl von Produkten, darunter Bekleidung, Accessoires, Schmuck, Kunsthandwerk, Souvenirs, Haushaltswaren und vieles mehr. Die Produkte reichen von lokal hergestellten Artikeln bis hin zu importierten Waren. Der Stanley Market hat eine entspannte und lebendige Atmosphäre. Die Geschäfte sind in engen Gassen und Straßen untergebracht, was dem Markt einen charmanten und malerischen Charakter verleiht.

Aberdeen (Hongkong Island)

Aberdeen ist ein historisches Fischerdorf auf Hongkong Island und heute ein Stadtviertel von Hongkong. Historisch gesehen war Aberdeen ein traditionelles Fischerdorf, das für seine schwimmenden Fischerdörfer bekannt war. Die Aberdeen Promenade ist eine Uferpromenade, die entlang des Hafens verläuft. Hier kann man spazieren gehen, die Aussicht genießen und die geschäftige Hafenatmosphäre erleben. Aberdeen ist auch ein Ausgangspunkt für Bootsausflüge mit traditionellen Booten (Sampan).

Lebhafte Nathan Road
Lebhafte Nathan Road – Bild: Marci Marc auf Pixabay

Viertel Tsim Sha Tsui (Kowloon)

Tsim Sha Tsui (TST) ist ein belebter Stadtteil in Kowloon, der für seine Vielfalt an Einkaufszentren, Restaurants, Unterhaltungsmöglichkeiten und touristischen Attraktionen bekannt ist. Hier befindet sich das Ocean Cruise Terminal. Tsim Sha Tsui liegt an der südlichen Spitze von Kowloon, direkt gegenüber des zentralen Geschäftsviertels auf Hongkong Island. Die Gegend ist durch den Victoria Harbour von der Insel getrennt.

Tsim Sha Tsui ist ein Paradies für Shopaholics. Hier findet man rund um die Nathan Road eine breite Palette an Einkaufszentren, von luxuriösen Markenboutiquen bis hin zu preisgünstigen Märkten wie dem Temple Street Night Market und dem Ladies‘ Market.

Die Avenue of Stars ist eine Promenade entlang der Küste von Tsim Sha Tsui, die berühmten Persönlichkeiten aus der Hongkonger Filmindustrie gewidmet ist. Hier kann man Bronzestatuen von Filmstars sehen und einen atemberaubenden Blick auf die Skyline von Hongkong Island genießen. Das gilt auch für die benachbarte Tsim Sha Tsui Promenade.

Die Märkte Hongkongs
Die Märkte Hongkongs – Bild: Pietro de Grandi auf Unsplash

Die Clock Tower ist ein historisches Wahrzeichen in Tsim Sha Tsui. Er ist ein Überbleibsel des ehemaligen Kowloon-Canton Railway Terminus und steht in der Nähe der Hafenfront. Tsim Sha Tsui beherbergt einige bemerkenswerte Museen, darunter das Hong Kong Museum of Art, das Hong Kong Space Museum und das Hong Kong Cultural Centre.

Viertel Mong Kok (Kowloon)

Mong Kok ist wie das benachbarte Tsim Sha Tsui einer der lebhaftesten und belebtesten Stadtteile in Kowloon. Das Viertel ist bekannt für seine vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten, lebhafte Straßenszenen, Restaurants und Unterhaltungsmöglichkeiten. Die Straßen von Mong Kok sind gesäumt von Ständen und Restaurants, die eine breite Palette von köstlichen Speisen anbieten, von traditionellen chinesischen Gerichten bis hin zu internationaler Küche.

Mong Kok beherbergt einige der bekanntesten Märkte in Hongkong, darunter den Ladies‘ Market, den Temple Street Night Market, den Flower Market, den Goldfish Market, den Bird Market und den Fa Yuen Street Market (Sneaker Street).

Markante Wolkenkratzer
Markante Wolkenkratzer – Bild: Jimmy Chan auf Pixabay

Die Märkte Hongkongs

Hongkong ist für seine vielfältigen und lebhaften Märkte bekannt, die eine breite Palette von Produkten anbieten, von frischen Lebensmitteln bis hin zu Kleidung, Schmuck, Souvenirs und mehr. Die Märkte von Hongkong sind nicht nur Orte zum Einkaufen, sondern auch kulturelle Erfahrungen, die einen Einblick in das alltägliche Leben und die Traditionen der Stadt bieten. Hier sind einige der bekanntesten Märkte in Hongkong:

Ladies‘ Market: Dieser Markt in Mong Kok ist bekannt für Bekleidung, Accessoires, Taschen, Schuhe und Souvenirs. Es ist ein großartiger Ort zum Einkaufen und zum Handeln über die Preise.

Temple Street Night Market: Dieser Nachtmarkt in Yau Ma Tei bietet eine Mischung aus Bekleidung, Elektronik, Souvenirs, Antiquitäten und Straßenessen. Hier findet man auch Wahrsager und Karaoke-Stände.

Jade Market: In Yau Ma Tei finden Sie den Jade Market, der sich auf Jade- und Edelsteinprodukte spezialisiert hat. Man findet hier eine breite Auswahl an Jade-Schmuck, Anhängern, Figuren und mehr.

Vogelkäfige auf dem Birdmarket
Kleine Vogelkäfige auf dem Birdmarket – Bild: Allison Barnett auf Pixabay

Flower Market: Der Blumenmarkt in Mong Kok ist besonders farbenfroh und bietet eine breite Palette von Blumen, Pflanzen und Gartenbedarf.

Bird Market: Der Vogelmarkt in Mong Kok ist ein einzigartiger Ort, an dem man Vögel, Käfige, Zubehör und Vogelfutter finden kann. Es ist auch ein beliebter Ort für Vogelhalter, ihre gefiederten Freunde auszuführen. Für uns Europäer sind die Käfige zu klein.

Goldfish Market: Dieser Markt in Mong Kok konzentriert sich auf tropische Fische, Aquariumzubehör und exotische Haustiere.

Nan Lian Garden (Kowloon)

Der Nan Lian Garden ist ein atemberaubender chinesischer Garten unweit des Kai Tak Cruise Terminals. Der Garten wurde nach den Prinzipien der Tang-Dynastie (618-907) gestaltet. Er zeichnet sich durch sorgfältig angelegte Wege, Teiche, Brücken, Pavillons, Steinarrangements und üppige Vegetation aus. Im Garten findet man klassische chinesische Architektur, darunter Pavillons, Pagoden und Hallen. Der auffällige Holz-Pagoden-Turm ist ein bekanntes Merkmal des Gartens und bietet eine großartige Aussicht. Der Nan Lian Garden ist Heimat für eine Vielzahl von Bäumen, Sträuchern und Blumen, darunter viele seltene und traditionelle Pflanzenarten. Es gibt auch eine beeindruckende Sammlung von Bonsai-Bäumen.

Nan Lian Garden
Nan Lian Garden – Bild: Adam Hill auf Pixabay

Tian Tan Buddha (Lantau Island)

Der Tian Tan Buddha, auch bekannt als der „Große Buddha“, ist eine beeindruckende buddhistische Statue und eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten auf Lantau Island in Hongkong. Er thront auf einem Hügel und bietet eine spektakuläre Aussicht auf die umliegende Landschaft. Die Statue ist eine Bronzestatue des Siddhartha Gautama, des Begründers des Buddhismus. Sie ist etwa 34 Meter hoch und wiegt über 200 Tonnen. Die Statue wurde in den 1990er Jahren fertiggestellt und ist ein beeindruckendes Beispiel für buddhistische Kunst und Kultur.

Um zur Buddha-Statue zu gelangen, kann man den 268-stufigen Weg zum Podium hinaufsteigen oder die Ngong Ping 360 Seilbahn nehmen, die eine atemberaubende Aussicht auf die umliegende Landschaft bietet. Vom Podium aus haben Besucher eine herrliche Aussicht auf die umliegenden Berge, Täler und das Südchinesische Meer. An klaren Tagen kann man sogar bis nach Hongkong Island und Macau blicken.

Wisdom Path (Lantau Island)

Der Wisdom Path ist eine spirituelle Attraktion auf Lantau Island in Hongkong und befindet sich in der Nähe des Tian Tan Buddha. Es handelt sich um eine Reihe von Holzstelen, die mit den Schriften des Herz-Sutra graviert sind. Diese Sutra ist eine der bedeutendsten und kürzesten Schriften des Mahayana-Buddhismus. Die Holzstelen sind in einem großen Kreis angeordnet, der die Form eines „∞“ (Unendlichkeitszeichens) hat. Dieses Design symbolisiert die Unendlichkeit und die ewige Weisheit des Buddhismus. Der Wisdom Path bietet eine beeindruckende Aussicht auf die umliegende Landschaft von Lantau Island, darunter den Tian Tan Buddha, das Po Lin Kloster und das Südchinesische Meer.

Die Altstadt von Macau
Die Altstadt von Macau – Bild: Falco auf Pixabay

Macau

Macau ist eine autonome Sonderverwaltungszone Chinas und liegt in unmittelbarer Nähe von Hongkong. Es bietet eine einzigartige Mischung aus chinesischer und portugiesischer Kultur, Geschichte, Glücksspiel und Architektur. Macau ist ein beliebtes Ziel für Landausflüge in Hongkong. Die schnellste und beliebteste Möglichkeit, nach Macau zu gelangen, ist die Schnellfähre (60 Minuten). Fährdienste verbinden den Hongkong Macau Ferry Terminal auf Hongkong Island mit verschiedenen Fährterminals in Macau. Es gibt auch Hubschrauberverbindungen, die aber natürlich sehr teuer sind.

Macau war einst eine portugiesische Kolonie und wurde 1999 an China übergeben. Dies hat zu einer einzigartigen Mischung aus chinesischer und portugiesischer Kultur und Architektur geführt. Die historischen Stätten von Macau sind UNESCO-Weltkulturerbe, darunter die Ruinen der St. Paul’s Kirche, die A-Ma Tempel und der Senado Square. Macau ist weltweit bekannt für sein Glücksspiel. Es gibt hier einige der größten und luxuriösesten Casinos der Welt, die jährlich Millionen von Touristen anziehen. Das Venetian Macao ist eines der beeindruckendsten Casinos mit einer riesigen Nachbildung von Venedigs Kanälen im Inneren.