Key West auf eigene Faust

Hier haben wir Informationen für Landausflüge in Key West auf eigene Faust zusammengestellt. Die Inselstadt am Ende der ca. 290 Kilometer langen Inselkette der Florida Keys ist der südlichste Punkt Vereinigten Staaten von Amerika. Von hier sind es nur noch 90 Meilen (145 Kilometer) bis Havanna auf Kuba. Nach Miami sind es 164 Meilen. Die spektakuläre Fährt über den Overseas Highway dauert ohne Pausen gut drei Stunden. Key West gilt als der schrillste Ort der USA, eine Partymeile der Exzentriker, wo allabendlich der Sonnenuntergang gefeiert wird. Etwa 25.000 Einwohner leben dauerhaft hier. Zwei Millionen Besucher kommen jedes Jahr dazu. Viele im Rahmen von Karibik Kreuzfahrten. Der wohl berühmteste Bewohner war Literatur-Nobelpreisträger Ernest Hemingway. Von 1929 bis 1940 lebte er in Key West. Wenn man durch die Straßen geht, kann man das Flair, das Hemingway hierher zog, durchaus noch entdecken. Sogar seine bevorzugten Bars gibt es noch. Dies war einmal die reichste Stadt der USA. Wunderschöne Holzhäuser dominieren das Bild von Old Town. Key West ist eine Mischung aus New Orleans und Karibik. Stand: Juli 2020

Landausflüge in Key West auf eigene Faust
Jewel of the Seas in Key West – Bild: Tegeler

Der Kreuzfahrthafen von Key West

Für Kreuzfahrtschiffe gibt es drei mögliche Liegeplätze, die man auf der Karte unten erkennen kann. Insgesamt können drei Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig in Key West anlegen. Das wird aber nur gelegentlich ausgenutzt. Auf der Webseite der City of Key West gibt es einen Cruise Calendar. An dem Buchstaben (B, M, N) hinter dem Schiffsnamen kann man erkennen, wo das eigene Kreuzfahrtschiff anlegen wird.

Die meisten großen Kreuzfahrtschiffe machen am so genannten Liegeplatz B fest. Nach wenigen Schritten erreicht man über den Pier die Front Street und ist mitten in Key West. Auf dem Weg an Land kommt man an kleinen weißen Holzhütten vorbei. Hier kann man Fahrräder und Golf Carts mieten oder Touren buchen. Sogar noch einen kleinen Tick günstiger gelegen ist der Liegeplatz am Mallory Square (M) im historischem Stadtteil Old Town. Das ist einer der Orte, wo in Key West der Sonnenuntergang gefeiert wird. Dieser Liegeplatz wurde zuletzt überwiegend von kleineren Kreuzfahrtschiffen genutzt.

Wenn mehrere Kreuzfahrtschiffe in der Stadt sind, gibt es noch den Liegeplatz Navy’s Outer Mole der U.S. Navy (N). Dieser befindet sich einem militärischen Sperrgebiet, weshalb es einen kostenlosen Shuttleservice zum Mallory Square gibt. Die Fahrt dauert nur circa 10 Minuten. Es ist nicht erlaubt, sich auf dem Gelände der Marine zu Fuß zu bewegen. Als Shuttle diente in unserem Fall die Bimmelbahn Conch Tour Train.

Lage der Liegeplätze in Key West
Lage der Liegeplätze in Key West

Mobil in Key West auf eigene Faust

Das Thema Mobilität ist ein zentraler Punkt für alle Kreuzfahrer, die ihre Kreuzfahrtausflüge in Key West auf eigene Faust planen. Letztlich geht es um die Frage, wie man vom Hafen zu den gewünschten Landausflugszielen kommt. Dazu haben wir hier Informationen zusammengestellt.

Zu Fuß

Man kann Key West hervorragend auf eigene Faust erkunden. Die Entfernungen sind relativ kurz und die Stadt ist sicher. Insbesondere rund um Mallory Square und die Duval Street kann man sich hervorragend zu Fuß bewegen. Etwas weiter entfernt vom Mallory Square sind im Prinzip nur das Hemingway House & Museum (1,5 km) und der Southernmost Point (2,25 km). Eine Karte bekommt man in der Regel bereits an Bord.

Ein schöner und selbst geführter Spaziergang ist der so genannte Pelican Path, der am Mallory Square beginnt. Der Weg führt zum Beispiel vorbei an folgende Sehenswürdigkeiten: Key West Museum of Art and History, Nancy Forrester’s Secret Garden, Truman Little White House, Butterfly and Nature Conservancy, Hemingway Home, Aquarium und Shipwreck Museum.

Carnival Schiffe in Key West
Carnival Magic an Liegeplatz „B“ – Bild: Carnival Cruise Lines

Fahrräder und Motorroller

Es gibt bereits in der Nähe des Mallory Square einige Verleiher von Fahrrädern und Rollern. Bei Liegeplatz B wird man vielleicht bereits auf der Pier fündig.

Bei Pirate Scooters kostet ein Fahrrad für den Tag zum Beispiel 15 US$. Lustige Gefährte sind die so genannten Gas Golf Carts. Ein Viersitzer kostet für 3 Stunden immerhin schon 90 US$. Einen Roller gibt es für 40 US$ für sechs Stunden. Obwohl die Firma mit ihren zwei Standorten sehr zentral liegt, wird sogar ein kostenloser Pick Up vom Kreuzfahrtschiff angeboten. Ein Fahrrad ist unserer Meinung nach ein sehr hilfreiches Verkehrsmittel. Man hat einen deutlich größeren Radius und kann sich für den Tag auch deutlich mehr vornehmen.

Stadtrundfahrten

Es gibt in diesem Hafen zwei Anbieter von Stadtrundfahrten. Relativ bekannt ist der so genannte Conch Tour Train. Das ist eine relative große und komfortable Bimmelbahn, die auf einer eineinhalbstündigen Runde durch Key West fährt. Los geht es am Mallory Square. Alle 30 Minuten startet ein Zug.

Der Conch Tour Train
Der Conch Tour Train – Bild: Tegeler

Die Firma Old Town Trolley Tours ist der zweite Anbieter. Hier wird man in einem Fahrzeug durch die Stadt gefahren, das an eine alte Straßenbahn erinnert. An vielen Stationen in Key West kann man ein- oder aussteigen. Rollstuhlgerecht ist der Startpunkt am Mallory Square.

Sehenswürdigkeiten für Landausflüge in Key West

Key West ist ein idealer Kreuzfahrthafen für Landausflüge auf eigene Faust. Die Stadt ist wunderschön und sicher. Zudem sind die Wege relativ kurz. Ein besonderes Highlight sind die pastellfarbenen Holzhäuser in Old Town. Wer zum ersten Mal hierher kommt, sollte sich die Stadt ansehen und das Flair genießen. Eine lokale Spezialität ist der Key Lime Pie.

Mallory Square

Die Old Town von Key West rund um den Mallory Square bietet die meisten touristischen Attraktionen. Landausflügler von der Navy’s Outer Mole steigen hier aus dem Shuttle. Gäste von den beiden günstiger gelegenen Liegeplätzen sind bereits vor Ort. Der Mallory Square befindet sich direkt am Meer. Hier wird abends der Sonnenuntergang zelebriert. Ein Ereignis, dass man als Kreuzfahrttourist leider meistens verpasst.

Mallory Square
Mallory Square – Bild: Tegeler

Duval Street

Die bekannteste Straße ist ohne Zweifel die mehr als drei Kilometer lange Duval Street. Insbesondere die sechs Blocks zwischen der Greene Street und der Petronia Sreet sollte man ablaufen. In diesem Abschnitt gibt es zahllose Geschäfte, Bars und Kunstgalerien. Bekannte Bars sind u.a. Sloppy Joe‘s (Hemingway), die Whistle Bar und das Hardrock Cafe. Es gibt aber neben den Geschäften und den Bars auch einige Sehenswürdigkeiten. Zum Beispiel das Hellings House Museum, The Wrecker’s Museum at the Oldest House, die Saint Paul’s Episcopal Church und The Butterfly and Nature Conservatory.

Ernest-Hemingway-Haus

Die attraktive Villa Hemingways mit dem ebenfalls sehr schönen Garten ist heute ein Museum und kann besichtigt werden. Es befindet sich in der Whitehead Street Nr. 907. Der Eintritt liegt bei 15 US Dollar und beinhaltet eine kurze Führung (30 Minuten).

Lebende Legenden im Haus sind die vielen Katzen, angeblich alles Nachfahren seiner ersten Katze Snow White. Manche mit einem speziellen Erbe. Sie haben sechs Krallen an den Vorderpfoten. Normal sind vorne fünf und hinten vier. Es gibt im Garten sogar einen eigene Katzenfriedhof.

Hemingway Home
Bild: Hemingway Home

Key West Lighthouse

Der alte Leuchtturm von Key West mit Museum befindet sich schräg gegenüber vom Hemingway Home. Die Geschichte des 1847 erbauten Leuchtturms und dessen Wärter ist für Landausflügler vielleicht nicht besonders interessant. Ein lohnenswertes Ziel für Landausflüge auf Key West ist der alte Leuchtturm wegen seiner Aussichtsplattform in 22 Meter Höhe. Wenn man die 88 Stufen bewältigt hat, wird man mit einem tollen Rundblick über Key West belohnt.

Southernmost Point

Die berühmte Boje ist eines der Wahrzeichen der Stadt und natürlich auch ein beliebtes Fotomotiv für Landausflüge in Key West. Auf der Boje steht: „90 Miles to Cuba“. Das der Standort geografisch nicht ganz korrekt ist, stört niemanden. Der südlichste Punkt ist wohl die Marine Basis in der Nähe. Dort wo Kreuzfahrtschiffe an der Navi‘s Outer Mole anlegen.

Ein Holzhaus ist schöner als das andere
Ein Holzhaus ist schöner als das andere – Bild: Tegeler

Key West Butterfly and Nature Conservatory

Das Key West Butterfly and Nature Conservatory in der Duval Street ist vielleicht auch ein schönes Ziel für Familien. Der tropische Garten mit zahlreichen Schmetterlingen und vielen bunten Vögeln unter Glas ist ein Paradies. Leider ist es natürlich ziemlich schwül. Der Eintritt liegt bei 15 US Dollar, die gut investiert sind. Das Key West Butterfly and Nature Conservatory befindet sich direkt „um die Ecke“ vom Southermost Point.

Key West Shipwreck & Treasure Museum

Die Korallenriffe vor Key West wurden in früheren Jahrhunderten vielen Schiffen zum Verhängnis. Und zur Lebensgrundlage für die Einwohner der Stadt. Die Wracks wurden geplündert und die erbeutete Ware versteigert. Das machte Key West in der Mitte des 19. Jahrhunderts zur reichsten Stadt der USA.

Das Shipwreck & Treasures Museum erinnert mit vielen Ausstellungsstücken an diese Zeiten. Typisch ist der hölzerne Aussichtsturm. Für die Wrackräuber war es wichtig, dass in Not geratene Schiff so früh wie möglich zu entdecken. Wer zuerst vor Ort war, profitierte am meisten von der Beute. Heute bietet der Aussichtsturm einen schönen Rundblick. Man sieht den Turm bereits vom Schiff aus. Das Key West Shipwreck & Treasure Museum befindet sich nur einen Steinwurf vom Mallory Square entfernt.

Shipwreck & Treasures Museum
Bild: Shipwreck & Treasures Museum

Fort Zachary Taylor State Park

Der 22 Hektar große Fort Zachary Taylor State Park wurde rund um die historische Festung Fort Zachary Taylor angelegt. Das Fort wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts erbaut und war noch bis kurz nach dem 2. Weltkrieg in Betrieb. Man kann auf dem weitläufigen Gelände des südlichsten State Park Floridas wandern und radeln. Die typische Vegetation der Florida Keys und die Ruhe des geschützten Gebiets lockte viele Vogelarten an. Wer mit dem Fahrrad kommt, zahlt pro Person 2,50 US Dollar Eintritt für den State Park.

Heute kommen Besucher wegen der sehr schönen Sandstrandes hierher, der als bester Strand von Key West gilt. Für 30 US Dollar kann man beim Cayo Hueso Cafe and Beach Rentals einen Sonnenschirm mit zwei Liegestühlen mieten. Die Unterwasserwelt vor Key West lockt viele Schnorchler hierher. Es gibt Umkleidekabinen und Duschen. Große Bäume sorgen für Schatten.

Harry S. Truman Little White House

Harry S. Truman war von 1945 bis 1953 der 33. Präsident der USA. Er verbrachte gerne seinen Urlaub in Key West und regierte das Land insgesamt 175 Tage von dem Little White House in der Front Street 111. Von Liegeplatz B läuft man nur wenige Minuten bis hierher. Eine Führung durch das historische Gebäude kostet 22,52 US Dollar.

Landausflüge in Key West
Traumhäuser aus Holz – Bild: Tegeler

Florida Riff

An der Atlantikküste von Key West und den Florida Keys erstreckt sich das Florida Reef, das als drittgrößten Riffsystem der Welt gilt. Es ist etwa 7 Kilometer breit und 270 Kilometer lang. Viele Landausflüge in Key West sind Boots- und Schnorchelausflüge, bei denen auch Delfinsichtungen möglich sind.

Landausflüge in Key West buchen

Landausflüge in kleinen Gruppen mit Hafenabholung, Pünktlich-zurück-zum-Schiff-Garantie und deutschsprachigen Reiseleitern (bei den meisten Touren) gibt es unten. Die gebuchten Landausflüge können bis 15 Tage vorher ohne Angabe von Gründen kostenfrei storniert werden. Zu dem gibt es eine Geld-zurück-Garantie für den Fall, dass das Kreuzfahrtschiff einen Hafen nicht anlaufen kann.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-/Werbelinks.