Falmouth auf eigene Faust

Hier haben wir Informationen für Landausflüge in Falmouth auf eigene Faust zusammengestellt. Seit Januar 2011 gibt es hier an der Nordküste Jamaikas einen modernen Kreuzfahrthafen, der auch die größten Kreuzfahrtschiffe der Welt aufnehmen kann. Der Hafen ist ein Gemeinschaftsprojekt des Staates Jamaika und der amerikanischen Reederei Royal Caribbean. Die kleine Stadt Falmouth ist Hauptstadt des Landkreises Trelawny und rund 30 km von Montego Bay und 70 Kilometer von Ocho Rios entfernt. Von hier kann man bequem die Highlights der beiden anderen Häfen besuchen. Falmouth ist eine alte und früher sehr bedeutende Stadt, die im 18. Jahrhundert von den Briten am Reißbrett geplant wurde. Das breite, rechtwinklige Straßenmuster ist noch heute gut zu erkennen. Der historische Stadtkern aus dem 18. Jahrhundert gilt als einer der besterhaltenen in der Karibik. Nach dem Ende der Sklaverei und dem Niedergang der Zuckerwirtschaft geriet die Stadt in Vergessenheit. Rückblickend ist dieser Niedergang ein Glück für die vielen schönen Gebäude aus dem 18. Jahrhundert. Es gab später einfach kein Geld für Neubauten. Der Hafen hat der kleinen Stadt mit weniger als 10.000 Einwohnern wieder Leben eingehaucht. Mittlerweile wurden auch viele der alten Häuser restauriert, wenn auch noch viel zu tun bleibt. Ein großes Angebot an geprüften Landausflügen lokaler Veranstalter findet man bei Viator.

Landausflüge in Falmouth auf eigene Faust

Das Areal aus der Luft – Bild: Historic Falmouth Cruise Port

Transport in Falmouth auf eigene Faust

Der Historic Falmouth Cruise Port (hfcport.com) wurde 2011 auf einer dreieckigen Halbinsel neu errichtet. Links und rechts kann je ein großes Kreuzfahrtschiff anlegen. Die Landfläche zwischen den beiden Liegeplätzen wurde im georgianischer Architekturstil sehr schön bebaut und beherbergt heute zahlreiche Geschäfte und Restaurants. Die Filiale von Jimmy Buffet‘s Margaritaville verfügt sogar über einen Pool mit Liegestühlen. Der gesamt Komplex ist abgesperrt. Es gibt an der Spitze des Dreiecks ein Terminalgebäude für beide Liegeplätze. Davor findet man einen kleinen hölzernen Kiosk der Touristeninformation mit den üblichen Materialien. Hilfreich ist eine Walking Tour Map für die Erkundung des Städtchens Falmouth. Natürlich gibt es einen großen Parkplatz für Landausflugsbusse und einen Taxistand mit festen Preisen.

Zu Fuß

Viele Urlauber verbringen ihre Zeit auf dem Hafengelände und in Falmouth. Die kleine Stadt mit ihren schönen historischen Gebäuden kann man bequem zu Fuß erkunden. Die Menschen sind hier weitaus freundlicher und vor allem weniger aufdringlich als in anderen Häfen Jamaikas. Wenn man die Hafentore passiert hat, erreicht man den Water Square in fünf Minuten. Falmouth ist eine Kleinstadt, die Entfernungen sind kurz.

Wer es bequemer mag, kann Falmouth mit einem Trolley Train erkunden. Die kurze Stadtrundfahrt kostet allerdings bereits 25 US Dollar. Alternativen sind Kutschfahrten.

Taxen

Zahlreiche offiziele Taxen warten auf die Urlauber. Die Fahrpreise sind festgelegt und stehen auf großen Schildern. Natürlich gibt es auch mehrstündige Taxitouren. Man kann man die Taxen für 35 US Dollar pro Stunde auch stundenweise mieten, wobei die Mindestdauer bei zwei Stunden liegt.

Preise Taxi Service

Preise Taxi Service

Shuttle Service nach Montego Bay

Montego Bay ist nur ca. 30 Kilometer entfernt. Es gibt feste Busverbindungen vom Hafen zu verschiedenen Zielen in dem bekannten Urlaubsort, wie man auf dem Foto unten erkennen kann. Der Hip Strip ist ein Abschnitt der Gloucester Avenue beim berühmten Doctor‘s Cave Beach. Warum die Fahrt zur Mall beim Rose Hall Great House soviel teurer ist, können wir uns nicht erklären. Weitere Informationen gibt es in unserem Hafenportrait von Montego Bay.

Preise Shuttle Service

Preise Shuttle Service

Tipps für Landausflüge in Falmouth

Viele Urlauber verbringen den Tag in Falmouth auf eigene Faust und genießen die Angebote im Hafen und in der Stadt. Es gibt unerfreulicheres, als nach einem kleinen Rundgang an einer Bar zu sitzen oder die einheimische Küche auszuprobieren. Im Jimmy Buffet‘s Margaritaville gibt es neben gutem Essen und leckeren Cocktails einen Poolbereich mit Swim-up Bar und Whirlpool. Darüber hinaus, findet man im Hafen viele Geschäfte und eine kleine Bar der bekannte Applegate Estate Jamaica Rum Destillery.

Pool im Margaritaville

Pool im Margaritaville – Historic Falmouth Cruise Port

Wer Falmouth verlassen möchte, benötigt ein Verkehrsmittel. In Frage kommen neben Taxen und Shuttlebussen (s. oben) organisierte Landausflüge oder Landausflüge lokaler Tourguides. Der Hafen liegt verkehrsgünstig zwischen den international bekannten jamaikanischen Urlaubszentren Ocho Rios und Montego Bay, die über die Küstenautobahn schnell und bequem zu erreichen sind. Auch Negril mit seinem traumhaften Seven Mile Beach ist gerade noch in Reichweite. Landausflüge in Falmouth unterscheiden sich deshalb nicht sonderlich von Landausflügen, die in den beiden anderen Häfen beginnen. Wir verweisen hier auf die Hafenportraits von Montego Bay und Ocho Rios.

Zu den Highlights der Region gehören insbesondere die vielen Flüsse und Wasserfälle. Sehr beliebt sind Fahrten zu den Dunn’s River Falls in Ocho Rios und Rafting Touren auf dem Martha Brae River, der östlich von Falmouth ins Meer mündet. Die etwa 90 Minuten dauernde Floßfahrt startet in der Nähe der Ortschaft Martha Brae und führt über 52 km flussabwärts durch eine paradiesisch anmutende Tropenlandschaft. Die Herrenhäuser britischer Zuckerbarone sind ebenfalls beliebte Ziele. Das berühmteste Gebäude dieser Art ist sicher Rose Hall Great House in Montego Bay, das zudem mit einer Gruselgeschichte aufwarten kann. Eine frühere Besitzerin hatte wohl drei Ehemänner entsorgt.

Beliebt sind darüber hinaus viele Aktivitäten wie Rafting & Tubing, Zipline-Parks & Hochseilgärten oder Allrad-, Geländewagen- & Offroadtouren. Wer daheim gerne reitet, wird sich vielleicht für einen Reitausflug am Strand interessieren. In Montego Bay und in Ocho Rios gibt es Niederlassungen von Dolphin Discovery.

Die größten Kreuzfahrtschiffe der Welt können hier anlegen

Die größten Kreuzfahrtschiffe der Welt können hier anlegen – Bild: Historic Falmouth Cruise Port

Die namhaftesten Strände der Region sind wohl der Ocho Rios Bay Beach, der Doctor‘s Cave Beach in Montego Bay und der Seven Mile Beach von Negril. Leider gibt es keine Strände, die vom Hafen in Falmouth ohne Verkehrsmittel erreichbar sind. Wir würden einen Privatstrand empfehlen, da man hier vor den aggressiven Verkäufern einigermaßen sicher ist. Der berühmte Doctor‘s Cave Beach ist zum Beispiel ein Privatstrand, der 8 US Dollar Eintritt verlangt. Dafür ist die Infrastruktur gut. Die Reedereien bieten auch Landausflüge zu privaten Stränden an. Royal Caribbean hat zum Beispiel den Red Stripe Beach im Programm, andere fahren zum Bamboo Beach Club oder zum Blue Waters Beach Club. Ein öffentlicher Strand in Hafennähe ist der Burwood Beach.

Frontier Theme