Abu Dhabi auf eigene Faust

Hier haben wir Informationen für Landausflüge in Abu Dhabi auf eigene Faust zusammengestellt. Die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) ist ein beliebtes Ziel von Dubai Kreuzfahrten. Dank der enormen Erdöleinnahmen ist Abu Dhabi das reichste Emirat der Föderation der sieben Emirate, die heute die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) bilden. Das benachbarte Dubai ist nur 140 Kilometer entfernt. Das Emirat Abu Dhabi ist bekannt für die moderne Infrastruktur, die atemberaubende Architektur und riesige Ölreserven, die zu seiner schnellen Entwicklung und seinem Wohlstand beigetragen haben. Die moderne Großstadt ist eine Wirtschaftsmetropole, wobei Öl und Gas eine bedeutende Rolle spielen. Abu Dhabi ist eine Business-Metropole mit Sitz zahlreicher multinationaler Konzerne und Finanzinstitute. In den letzten ca. 15 Jahren wurden erhebliche Investitionen in den Tourismussektor getätigt. Dadurch ist Abi Dhabi heute auch ein beliebtes Reiseziel. Die Stadt verfügt über mehrere Wahrzeichen, darunter die Scheich-Zayid-Moschee, eine der größten Moscheen der Welt. Weitere bemerkenswerte Attraktionen sind der Louvre Abu Dhabi, die Ferrari World, der Yas Marina Circuit (Austragungsort des Formel-1-Grand-Prix) und das Emirates Palace Hotel. Abu Dhabi liegt auf einer Insel und ist von mehreren natürlichen und künstlichen Inseln umgeben.

Landausflüge in Abu Dhabi auf eigene Faust
Scheich-Zayid-Moschee – Bild: Tegeler

Die Landeswährung ist der VAE-Dirham, der international AED abgekürzt wird. Die Währung ist an den US-Dollar gekoppelt. Ein VAE-Dirham entspricht derzeit ca. 24 Cent. Hier ein Stadtplan der Touristeninformation als PDF. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite von Visit Abu Dhabi. Stand: Juli 2023

Der Kreuzfahrthafen von Abu Dhabi

Das moderne Abu Dhabi Cruise Terminal befindet sich im Zayed Port, der im nordöstlichen Teil der Stadt liegt. Hier können zeitgleich drei große Kreuzfahrtschiffe abgefertigt werden. Das moderne Cruises Terminal wurde im Dezember 2015 eingeweiht und verfügt über Zoll- und Einwanderungseinrichtungen, Gepäckabfertigungsdienste, Duty-Free-Shops, Wechselstube und Gastronomie. Es gibt auch Lounges und Wartebereiche für Passagiere und natürlich kostenloses WLAN.

Abu Dhabi Cruise Terminal
Abu Dhabi Cruise Terminal – Bild: Abu Dhabi Ports

Das Abu Dhabi Cruise Terminal ist gut an das Verkehrsnetz der Stadt angebunden. Passagiere können außerhalb des Abu Dhabi Terminals auf Taxis und Stadtrundfahrten zugreifen. Es gibt zudem Shuttlebusse, die die Urlauber zu einer beliebten Mall im Stadtzentrum befördern. Nur einen Steinwurf vom Cruise Terminal entfernt befindet sich ein Areal namens Marsa Mina. Hier findet man Streedfood und einen großen Spielplatz.

Landausflüge in Abu Dhabi buchen

Für den Tag in Abu Dhabi werden an Bord zahlreiche organisierte Landausflüge angeboten. Wer es individueller mag oder von den hohen Landausflugspreisen an Bord abgeschreckt wird, sollte sich die Angebote lokaler Agenturen einmal ansehen.

Landausflüge in kleinen Gruppen mit Hafenabholung, Pünktlich-zurück-zum-Schiff-Garantie (inkl. ERGO Reiseversicherung) und (meist) deutschsprachigen Reiseleitern gibt es bei Meine Landausflüge* (s. oben). Für Sicherheit bei der Ausflugsplanung sorgen eine „Geld-zurück“-Garantie (bei Hafenausfällen) und eine kostenlose Stornierungsoption bis 15 Tage vor dem Ausflugsdatum. Weitere Aktivitäten und Kreuzfahrtausflüge in Abu Dhabi findet man bei GetYourGuide*.

Mobil in Abu Dhabi auf eigene Faust

Das Thema Mobilität ist ein zentraler Punkt für alle Kreuzfahrer, die ihre Kreuzfahrtausflüge in Abu Dhabi auf eigene Faust planen. Letztlich geht es um die Frage, wie man vom Kreuzfahrthafen zu den gewünschten Landausflugszielen gelangen kann. Dazu haben wir Informationen zusammengestellt. Vorab hier einige Entfernungen ab/bis Abu Dhabi Cruise Terminal:

  • Louvre Abu Dhabi: 7,5 km
  • Emirates Palace: 11,5 km
  • Etihad Towers: 12,2 km
  • Qasr Al Watan: 14,3 km
  • Sheikh Zayed Grand Mosque: 21,3 km
  • Kai Beach (Saadiyat Island): 11,1 km
  • Yas Island: 32,5 km
  • Flughafen Abu Dhabi: 38,2 km
  • Dubai: 141 km
Abu Dhabi im Überblick
Abu Dhabi im Überblick – © mapz.com – Map Data: OpenStreetMap OdbL

Der Hafen und die wichtigsten Landausflugsziele auf einen Blick: 1-Louvre Abu Dhabi, 2-Abu Dhabi Mall (Knotenpunkt Big Bus Tours), 3-WTC Mall (Haltestelle der Shuttlebusse), 4-Emirates Palace Hotel, 5-Präsidentenpalast Qasr Al Watan, 6-Etihad Towers, 7-Scheich-Zayid-Moschee, 8-Yas Island (Formel 1; Ferrari World etc.)

Zu Fuß

Zu Fuß kann man in diesem Hafen wenig ausrichten. Dazu sind die Stadt und der Hafen zu weitläufig und die Entfernungen einfach zu groß. Bis zur WTC Mall geht man bereits 6,5 Kilometer. Zudem ist es häufig sehr warm und sonnig.

Shuttlebusse

Die kostenlosen Shuttlebusse zu einer Mall sind (waren) seit vielen Jahren Standard in Abu Dhabi. Mindestens seit der Eröffnung des neuen Abu Dahib Cruise Terminals im Jahre 2015 pendelten die Busse alle 30 Minuten zwischem dem Hafen der The Mall at World Trade Centre (WTC Mall). Vorher war die Marina Mall das Ziel. Im Februar 22 bekamen wir von Lesern die Rückmeldung, dass die Busse bei AIDA jetzt 12 Euro pro Person kosten. Wie das im Winter 2023/24 sein wird, muss abgewartet werden.

Aub Dhabi auf eigene Faust mit dem Big Bus
Der Big Bus wartet schon – Bild: Abu Dhabi Ports

Der Nutzen dieser Busse ist ohnehin eingeschränkt, da die Sehenswürdigkeiten weit verstreut sind. Einige Landausflügler sind in der Vergangenheit mit dem kostenlosen Shuttlebus zur WTC Mall gefahren und haben dort ein Taxi genommen. Das ist wegen des niedrigeren Flagfall und der kürzeren Entfernungen etwas billiger, kostete aber auch Zeit. Rund um die WTC Mall gibt es wenige Sehenswürdigkeiten. Man könnte höchstens das Fort Qasr Al Hosn oder den (nicht ganz so schönen) Abu Dhabi Beach an der Corniche zu Fuß erreichen.

Stadtrundfahrten

Im Rahmen von Stadtrundfahrten kann man Abu Dhabi auf eigene Faust erkunden. Die Firma Big Bus Tours (bigbustours.com) bietet Stadtrundfahrten (Hop-on Hop-off) mit oben offenen Doppeldeckerbussen an. Die dunkelroten Busse stehen gut sichtbar vor dem Abu Dhabi Cruise Terminal und fahren die Landausflügler erst einmal zur Abu Dhabi Mall. Hier kann man wahlweise in Busse der roten oder grünen Route umsteigen. Die rote Route ist die Abu Dhabi City Tour mit 14 Haltestellen im Stadtzentrum. Hier fahren die Busse im Halbstundentakt. Die grüne Route ist ein Shuttlebus zur Scheich-Zayid-Moschee, der nur alle zwei Stunden fährt. Beide Routen kreuzen sich an der Abu Dhabi Mall. Tickets gibt es vor Ort oder vorab zum Beispiel hier*.

Wer zum ersten Mal in Abu Dhabi ist und sich einen Überblick verschaffen möchte, ist mit Stadtrundfahrten von Big Bus Tours gut bedient. Die Tour bietet während der Fahrt vorab aufgezeichnete mehrsprachige Kommentare über Kopfhörer mit interessanten Fakten und historischen Informationen. Im Vergleich zu einem Taxi sind die Busse aber weniger flexibel und zeitraubend. Mit einem Taxi kann man gezielt die Sehenswürdigkeiten anfahren, die man besuchen möchte.

Abu Dhabi auf eigene Faust
Transportmöglichkeiten am Abu Dhabi Cruise Terminal – Bild: Abu Dhabi Ports

Taxis

Vor dem Abu Dhabi Cruise Terminal warten zahlreiche der sogenannten Silver Taxis mit dem gelben Taxischild auf Fahrgäste. Diese sind das flexibelste und günstigste Transportmittel für den Tag in Abu Dhabi auf eigene Faust und eine wichtige Säule des öffentlichen Nahverkehrs. Es gibt Fahrzeuge mit 4 und mit 6 Plätzen. Die Fahrpreise werden von den Behörden (Integratet Transport Centre) reguliert und die Fahrer sind gesetzlich verpflichtet, das Taxameter zu benutzen. Betrügereien sind im sicheren Abu Dhabi selten. Wenn die Fahrt am Cruise Terminal (oder am Airport) beginnt, ist der Einschaltpreis (Flagfall) höher. Das ist aber überall so. Insgesamt sind die Fahrpreise vergleichsweise günstig. Man sollte sich nach jeder Fahrt eine Quittung geben lassen.

In der Stadt findet man Taxis zum Beispiel an den Malls, Hotels oder Sehenswürdigkeiten. Es ist zudem üblich, ein Taxi vom Straßenrand heranzuwinken oder telefonisch zu bestellen (600 53 53 53). Wer möchte, kann vorab auch die App „Abu Dhabi Taxi“ herunterladen und darüber ein Taxi ordern. Dafür braucht man natürlich eine Internetverbindung. Wer die App nutzt, kann auch mit Kreditkarten zahlen. Ansonsten kann man neben Bargeld auch Apple Pay, Samsung Pay und PayBy App nutzen. Die Fahrer kommen fast immer aus Asien (Pakistan, Nepal etc.) und bevorzugen Barzahlung. Uber und Careem sind in Abu Dhabi ebenfalls vertreten, aber etwas teurer.

Am Flughafen gibt eine Flotte von schwarzen Airport Taxis mit gelbem Taxischild. Hier werden überwiegend Fahrzeuge vom Typ Mercedes-Benz Vito oder Toyota Camry eingesetzt. Der Flagfall ist auch hier (wie im Hafen) mit 20 AED oder 25 AED je nach Fahrzeuggröße etwas höher.

Öffentlicher Nahverkehr

Öffentliche Verkehrsmittel spielen für Landausflüge in Abu Dhabi bisher nur eine geringe Rolle. Die Metro befindet sich erst im Planungsstadium. Allerdings verfügt die Stadt über ein sehr dichtes Busnetz und es gibt sogar eine Bushaltestelle am Cruise Terminal (Linie 9 und 44). Unseres Wissens kann der niedrige Fahrpreis (2 AED) nur mit einer wiederaufladbaren Smartcard namens „Hafilat“ bezahlt werden. Diese kann man am Cruise Terminal an einer Halifat Ticket Maschine erwerben und mit einem Guthaben aufladen. Weitere Informationen findet man bei DARBI – Integrated Transport Centre (darbi.itc.gov.ae). Hier gibt es auch einen Routenplaner.

Sehenswürdigkeiten für Landausflüge in Abu Dhabi

Die moderne Großstadt liegt auf einer Insel im persischen Golf und ist durch drei Brücken mit dem Festland verbunden. Die Stadtinsel wird zum Meer hin immer breiter und ist von zahlreichen, teilweise künstlich erweiterten Inseln umgeben. Das gesamte Stadtgebiet ist sehr weitläufig und nur mit einem großen Kartenmaßstab in einer Übersichtskarte darstellbar. Abu Dhabi zählt zu den modernsten und sichersten Städten der Welt. Jahr für Jahr werden Milliarden verbaut, sodass sich das Gesicht der Stadt ständig verändert. Dies sind die beliebtesten Ziele für Landausflüge in Abu Dhabi.

Scheich-Zayid-Moschee
Ein Traum in Weiß – Bild: Tegeler

Scheich-Zayid-Moschee

Die Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt und ein beliebtes Ziel für Landausflüge in Abu Dhabi. Sie wurde zu Ehren des verstorbenen Scheich Zayid bin Sultan Al Nahyan, dem Gründer und ersten Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, erbaut. Die Moschee wurde im Jahr 2007 fertiggestellt und beeindruckt mit ihrer atemberaubenden Architektur und ihrem prächtigen Design. Sie kombiniert Elemente der islamischen Architektur aus verschiedenen historischen Epochen und Regionen und zeigt damit eine harmonische Mischung aus modernen und traditionellen Stilelementen.

Die Scheich-Zayid-Moschee bietet Platz für bis zu 40.000 Gläubige und beherbergt mehrere prächtige Räumlichkeiten. Das beeindruckendste Merkmal der Moschee ist zweifellos ihr Hauptgebetssaal, der von einem der weltweit größten handgeknüpften Teppichen bedeckt ist. Der Teppich misst etwa 5.627 Quadratmeter und wurde von rund 1.200 Teppichknüpfern über einen Zeitraum von zwei Jahren gefertigt. Die Moschee verfügt zudem über sieben Kronleuchter aus Swarovski-Kristall, die speziell für dieses Bauwerk angefertigt wurden. Der größte Kronleuchter ist einer der größten der Welt und wiegt etwa 12 Tonnen. Das Bauwerk ist zu jeder Tageszeit eine Augenweide. Im Sonnenlicht strahlt sie so hell, dass man eine Sonnenbrille bracht. Am Abend ist sie wunderbar beleuchtet.

Die Scheich-Zayid-Moschee ist für Besucher geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos und es gibt sogar kostenlose Führungen. Bei einem Besuch ist es wichtig, angemessene Kleidung zu tragen (Haare, Arme und Beine müssen bedeckt sein) und respektvolles Verhalten zu zeigen. Frauen erhalten am Eingang bei Bedarf einen dunklen Umhang (Abaya), der heute allerdings nicht mehr kostenlos ist. Wer die Moschee auf eigene Faust besuchen möchte, sollte sich vorab auf der Webseite der Moschee informieren. Dort steht derzeit, dass sich alle Besucher vorab registrieren müssen. Dabei wählt man ein Datum und eine Besuchszeit aus. Der Zugang zur Moschee erfolgt heute unterirdisch. Entsprechende Landausflugsangebote rund um die berühmte Moschee findet man bei GetYourGuide*.

Emirates Palace

Das Emirates Palace Hotel ist ein luxuriöses Fünf-Sterne-Hotel. Es ist ein ikonisches Wahrzeichen in Abu Dhabi und eine der bekanntesten Luxusunterkünfte weltweit. Das Emirates Palace Hotel wurde im Jahr 2005 eröffnet und ist für seine opulente Architektur, seine erstklassigen Annehmlichkeiten und seinen herausragenden Service bekannt. Es hat eine wunderbare Strandlage und erstreckt sich über eine Fläche von mehreren Hektar. Die Architektur des Hotels ist von arabischen Palästen inspiriert und beeindruckt mit einer Mischung aus traditionellen und modernen Elementen. Das Gebäude ist mit goldfarbenen Kuppeln, verzierten Fassaden und prächtigen Innenräumen ausgestattet.

Das Hotel wird seit Januar 2020 von der Hotelkette Mandarin Oriental betrieben. Wer einen Blick in das Emirates Palace Hotel werfen möchte, sollte einen Tisch in einem der zahlreichen Restaurants und Cafés reservieren. Wenn man mit einem Taxi vorfährt und angemessen gekleidet ist, geht das vielleicht auch spontan. Bekannt ist der 24-Karat-Goldcappuccino oder der Afternoon Tea. Auch einen Day Pass (Palace-Karte) kann man erwerben und den Tag im Beach Club des Hotels verbringen. Derzeit kostet die Tageskarte 400 AED bzw. 450 AED am Wochenende.

Louvre Abu Dhabi

Der Louvre Abu Dhabi ist ein einzigartiges Kunstmuseum und ein beliebtes Ziel für Landausflüge in Abu Dhabi. Es entstand in Zusammenarbeit mit dem Louvre in Paris und war in Frankreich durchaus umstritten. Der Louvre Abu Dhabi wurde im Jahr 2017 eröffnet und befindet sich auf der Insel Saadiyat. Das Museum wurde von dem renommierten Architekten Jean Nouvel entworfen und beeindruckt mit seiner spektakulären Architektur. Es besteht aus einer Kuppelstruktur, die wie ein „schwebendes“ Dach aussieht und von einem Wasserbecken umgeben ist. Die Kuppel filtert das Sonnenlicht und erzeugt ein faszinierendes Spiel von Licht und Schatten im Inneren des Museums.

Louvre Abu Dhabi
Louvre Abu Dhabi – Bild: Stan Madoré auf Pixabay

Das Museum beherbergt eine beeindruckende Sammlung von Kunstwerken und Artefakten aus verschiedenen Epochen und Kulturen. Es umfasst sowohl Werke aus der westlichen Kunstgeschichte als auch Kunstwerke aus dem Nahen Osten, Asien, Afrika und anderen Teilen der Welt. Die Sammlung umfasst Gemälde, Skulpturen, archäologische Funde, historische Objekte, Kunsthandwerk und vieles mehr. Trotzdem kommen viele Besucher nur wegen der Architektur hierher. Und das zu Recht. Die Eintrittskarte kann auf der Webseite des Museums für 63 AED erworben werden. Tickets ohne Anstehen und weitere Landausflugsangebote rund um das ikonische Museum gibt es hier*.

In der Nachbarschaft wird bald noch mehr Architektur zu sehen sein. Frank Gehry’s Guggenheim Abu Dhabi soll bald gebaut und 2025 eingeweiht werden. Direktorin des Guggenheim Abu Dhabi wird Stephani Rosenthal, die bisher Leiterin des Gropius Bau in Berlin ist.

Etihad Towers

Das Observation Deck at 300 ist eine beliebte Touristenattraktion in Abu Dhabi. Sie befindet sich im 74. Stock von Tower 2 im Etihad Towers-Gebäudekomplex. Die Aussichtsplattform bietet Besuchern einen atemberaubenden Panoramablick auf die Skyline von Abu Dhabi, den Arabischen Golf und die umliegenden Gebiete. Die Plattform verfügt über raumhohe Fenster, die eine ungehinderte Aussicht in alle Richtungen ermöglichen soll. The Observation Deck at 300 war Drehort für den Film Fast & Furios 7.

Blick vom Emirate Palace zu den Etihad Towers
Blick vom Emirates Palace zu den Etihad Towers – Bild: Tegeler

Der Tower 2 wird von dem Hilton-Hotel Conrad Abu Dhabi Etihad Towers (hilton.com) genutzt, das auch für die Eintrittskarten zuständig sind. Leider findet man auf der Webseite des Hotels wenige Informationen für Besucher. In der Lobby gibt es einen Schalter. Üblich sind Tickets mit Verzehrgutschein. Wir haben unmittelbar vor Corona 95 AED bezahlt und einen Verzehrgutschein über 55 AED bekommen. Vormittags gibt es wohl auch Tickets ohne Verzehr. Wer möchte, kann die Eintrittskarten vorab hier* erwerben.

Qasr Al Watan

Der Qasr Al Watan, auch bekannt als „Der Palast der Nation“, ist der prächtige Präsidentenpalast von Abu Dhabi. Er wurde 2017 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und gehört zu den Top-Zielen für Landausflüge in Abu Dhabi. Der Qasr Al Watan beeindruckt mit seiner atemberaubenden neoklassizistischen Architektur und ist mit prächtigen Innenräumen geschmückt. Besucher können verschiedene Räume des Palastes erkunden, darunter den Großen Saal, den Ratssaal, die Bibliothek und den Aussichtspunkt. Jeder Raum ist aufwendig gestaltet und präsentiert Handwerkskunst, traditionelle arabische Muster und einzigartige Designelemente. Beeindruckend sind auch die Palastgärten des Qasr Al Watan.

Der Qasr Al Watan in Abu Dhabi bietet zudem eine fesselnde Licht- und Tonshow, die die Schönheit des Palastes und seiner Umgebung zur Geltung bringt. Die Lichtshow heißt „Palace in Motion“ und findet am Abend statt. Die genaue Uhrzeit bitte vorab auf der Webseite des Palastes nachschauen. Palace in Motion nutzt die atemberaubende Architektur des Palastes als Leinwand für farbenfrohe und dynamische Projektionen. Während der Lichtshow wird das Äußere des Qasr Al Watan durch eine Reihe visuell beeindruckender und immersiver Projektionen zum Leben erweckt. Die komplizierten Details, Muster und Designs des Palastes werden beleuchtet und schaffen so ein faszinierendes Schauspiel, das die Erhabenheit und Eleganz des Bauwerks hervorhebt.

Qasr Al Watan
Qasr Al Watan – Bild: Mufaddalap auf Pixabay

Die Besichtigung des Qasr Al Watan kostet 65 AED. Wer möchte, kann die Eintrittskarten vorab hier* erwerben. Die Licht- und Tonshow „Palace in Motion“ kostet 25 AED.

Yas Island

Yas Island ist eine künstliche Insel in Abu Dhabi. Es ist ein beliebtes Freizeit- und Unterhaltungsziel, das Besuchern jeden Alters eine große Auswahl an Attraktionen und Aktivitäten bietet und Ziel vieler Landausflüge in Abu Dhabi ist. Die Insel Yas liegt ganz in der Nähe des Flughafens und ist mehr als 30 Kilometer vom Hafen entfernt. Eintrittskarten ohne Anstehen gibt es hier*.

Eines der Haupthighlights von Yas Island ist der Yas Marina Circuit, auf dem der Formel-1-Grand-Prix von Abu Dhabi stattfindet. Die Rennstrecke ist für ihre hochmodernen Anlagen bekannt und beherbergt das ganze Jahr über verschiedene Motorsportveranstaltungen. Besucher können auf der Rennstrecke auch Fahrerlebnisse genießen und Kart fahren. Verschiedene Fahrerlebnisse kann man hier* buchen.

Yas Island
Yas Island – © mapz.com – Map Data: OpenStreetMap OdbL

Yas Island: 1-Yas Mall, 2-Ferrari World, 3-Yas Marina Circuit, 4-Yas Waterworld, 5-Warner Bros World Abu Dhabi

Auf Yas Island befindet sich auch Ferrari World Abu Dhabi, der erste Themenpark der Welt mit der Marke Ferrari. Es bietet aufregende Fahrgeschäfte, darunter die Formula Rossa, die schnellste Achterbahn der Welt, sowie interaktive Ausstellungen, die die Geschichte und Errungenschaften von Ferrari zeigen. Tickets mit Skip-the-line-Zugang zum Park gibt es hier*.

Angrenzend an Ferrari World befindet sich Yas Waterworld, ein weitläufiger Wasserpark mit über 40 Fahrgeschäften, Rutschen und Attraktionen. Es bietet eine Vielzahl von Wassererlebnissen wie Wellenbecken, Lazy Rivers und Hochgeschwindigkeitsrutschen und ist damit ein beliebtes Ziel für Familien und Wassersportbegeisterte.

Ferrari World Abu Dhabi
Ferrari World Abu Dhabi – Bild: MSC Cruises

Warner Bros World Abu Dhabi ist ein Indoor-Themenpark auf der Insel Yas. Der Park verfügt über verschiedene Themenbereiche und Attraktionen, die auf beliebten Warner Bros.-Franchises basieren, darunter DC Comics, Looney Tunes, Hanna-Barbera und mehr. Einer der größten Höhepunkte der Warner Bros World Abu Dhabi ist Gotham City, wo Besucher in die Welt von Batman und anderen legendären Superhelden von DC Comics eintauchen können.

Eine weitere Hauptattraktion auf Yas Island ist die Yas Mall, eines der größten Einkaufszentren in Abu Dhabi. Es beherbergt eine große Auswahl an Einzelhandelsgeschäften, darunter internationale Marken, Restaurants und Unterhaltungsmöglichkeiten wie einen Kinokomplex.

Heritage Village

Im Heritage Village kann man nachempfinden, wie die Menschen in der Region gelebt haben, bevor das Öl in den 1960er-Jahren alles verändert hat. Der Unterschied könnte größer kaum sein. Im Heritage Village gibt Vorführungen in traditioneller Handwerkskunst, Nachbildungen eines Fischerdorfes und natürlich viele Ausstellungsstücke und Fotos aus dieser Zeit. Das Heritage Village liegt auf einer Halbinsel und bietet einen tollen Blick auf die Skyline und die Corniche. Der Eintritt ist frei.

Heritage Village Abu Dhabi
Heritage Village Abu Dhabi – Bild: Tegeler

Qasr Al Hosn

Qasr Al Hosn ist eine historische Festung und Kulturstätte in Abu Dhabi. Es ist eines der ältesten Bauwerke der Stadt, die erst seit den 1960er-Jahren durch das Öl reich geworden ist. Von der World Trade Center Mall (Endhaltestelle der Shuttlebusse) kann man die Festung zu Fuß erreichen.

Ursprünglich im 18. Jahrhundert als Wachturm erbaut, entwickelte sich Qasr Al Hosn später zu einer Festung und diente als Residenz der Herrscherfamilie Al Nahyan. Die Festung spielte eine entscheidende Rolle bei der Verteidigung der Stadt und der Kontrolle der Handelswege. Im Laufe der Jahre wurde Qasr Al Hosn mehrfach erweitert und renoviert. Heute ist Qasr Al Hosn ein kulturelles Wahrzeichen und Museum, das die Geschichte und das Erbe von Abu Dhabi präsentiert.

Die Anlage besteht aus zwei Hauptstrukturen: dem Inneren Fort und dem Äußeren Palast. Das Innere Fort, der älteste Teil von Qasr Al Hosn, bietet einen Einblick in die frühe Geschichte von Abu Dhabi. Besucher können die restaurierten Räume, die traditionellen Majlis (Versammlungsräume) und Ausstellungen erkunden, die die Entwicklung der Festung und der Stadt dokumentieren. Der in den 1940er Jahren erbaute Äußere Palast repräsentiert die jüngere Geschichte Abu Dhabis. Es beherbergt ein Museum, das Artefakte, Fotografien und interaktive Displays ausstellt und Einblicke in die kulturellen und sozialen Aspekte der Stadt und ihrer Menschen bietet.

Blick vom Heritage Village auf Abu Dhabi
Blick vom Heritage Village auf Abu Dhabi – Bild: Tegeler

Mangrovenwälder

Abu Dhabi beherbergt ausgedehnte Mangrovenwälder, die eine wichtige Rolle im Ökosystem der Region spielen und eine einzigartige natürliche Umgebung für Flora und Fauna bieten. Die Mangroven in Abu Dhabi befinden sich hauptsächlich an den Küsten und Flussmündungen und bieten Besuchern die Möglichkeit, diese vielfältigen Ökosysteme zu erkunden und zu schätzen.

Die Mangroven von Abu Dhabi erfüllen mehrere wichtige ökologische Funktionen. Sie fungieren als natürliche Filter und verbessern die Wasserqualität, indem sie Sedimente einfangen und Schadstoffe absorbieren. Sie bieten auch Lebensraum für zahlreiche Pflanzen-, Vogel-, Fisch- und andere Meereslebewesen. Die komplizierten Wurzelsysteme der Mangroven bilden ein komplexes Netzwerk aus Kanälen und Wegen, die als Kinderstube und Brutstätte für verschiedene Meeresarten dienen.

Eine beliebte Möglichkeit, die Mangroven von Abu Dhabi zu erkunden, sind geführte Kajak- oder Bootstouren. Auf diesen Touren können Besucher durch die engen Wasserstraßen navigieren, umgeben vom üppigen Grün der Mangrovenwälder. Es ist eine fantastische Gelegenheit, die vielfältige Vogelwelt zu beobachten, darunter Reiher, Flamingos und Eisvögel, aber auch andere Wildtiere wie Krabben, Schildkröten und Fische.

Kajaktouren in die Mangroven sind beliebtes Landausflüge in Abu Dhabi
Kajaktouren in die Mangroven – Bild: basharantoon auf Pixabay

Strände in Abu Dhabi

Wer möchte, kann auch in diesem Hafen einen schönen Tag am Strand verbringen. Abu Dhabi bietet seinen Besuchern viele schöne Strände. Hier eine kleine Auswahl der besten Strände für Landausflüge in Abu Dhabi:

Der wunderschöne Kai Beach ist ein Teilstück des herrlichen Saadiyat Beach auf der Insel Saadiyat. Der kostenpflichtige Traumstrand ist für seinen weichen weißen Sand und das türkisfarbene Wasser bekannt und war vorher als Saadiyat Public Beach bekannt. Zu den Einrichtungen gehören Sonnenliegen, Sonnenschirme, Umkleidekabinen, sanitäre Einrichtungen und Strandcafés. Es gibt keinerlei Einschränkungen und man vergisst, dass man sich in einem islamischen Land befindet.

Der Corniche Beach liegt im Herzen von Abu Dhabi. Er erstreckt sich entlang der Corniche Road und bietet weißen Sand und kristallklares Wasser. Der Strand ist in verschiedene Abschnitte unterteilt, die teilweise für Single-Männer nicht zugänglich sind. Ein schöner Abschnitt ist der Al Bahar Beach at the Corniche mit Wasserpark. Alle Abschnitte des Corniche Beach bieten hervorragende Einrichtungen, darunter Rettungsschwimmer, Duschen, Umkleideräume und Strandrestaurants. Darüber hinaus können Strandbesucher für ihren Komfort Sonnenschirme, Sonnenliegen und Strandmatten mieten. Die Corniche Beach ist ein beliebter Ort zum Joggen und Radfahren (Räder können gemietet werden). Der große Vorteil dieses Strandes ist die zentrale Lage unweit wichtiger Sehenswürdigkeiten.

Beaches für den Tag in Abu Dhabi auf eigene Faust
Abu Dhabi Beaches – © mapz.com – Map Data: OpenStreetMap OdbL

Strände für Landausflüge in Abu Dhabi: 1-Kai Beach (Saadiyat Island), 2-Corniche Beach, 3-Al Hudayriyat Beach, 4-Al Maya Island & Resort

Beim Al Maya Island & Resort handelt es sich um eine private Insel und ein Luxusresort vor der Küste von Abu Dhabi. Auf einer Insel im Arabischen Golf gelegen, bietet es Besuchern einen abgeschiedenen und gehobenen Rückzugsort. Viele Reedereien bieten organisierte Landausflüge mit Bootstransfer hierher an. Das Resort verfügt über einen unberührten Strand und kristallklares Wasser und bietet eine ruhige und malerische Umgebung. Gäste können am Sandstrand entspannen, im türkisfarbenen Meer schwimmen oder Wassersportaktivitäten wie Kajakfahren und Paddleboarding nachgehen.

Einkaufsparadies Abu Dhabi

Natürlich gibt es in einem reichen Emirat wie Abu Dhabi jede Menge moderner Einkaufszentren. Die bekanntesten Einkaufszentren heißen Marina Mall, Yas Mall, Al Wahda Mall, Abu Dhabi Mall, The Mall at World Trade Centre oder Galleria Mall. Das größte Einkaufzentrum des Emirats mit etwa 370 Geschäften und 60 Restaurants ist die Yas Mall auf Yas Island mit direkter Verbindung zu Ferrari World. Wer ohnehin nach Yas Island fahren möchte, könnte sich hier umschauen.

Marina Mall Abu Dhabi
Marina Mall – Bild: Tegeler

Wir waren einige Male in der Marina Mall unweit des Emirates Palace Hotels. Hier verbringen die Menschen ihre Freizeit. Kino, Eislaufbahn, ein Kinder-Paradies, das anderenorts als Freizeitpark durchgehen würde, inklusive. An klaren Tagen lohnt eine Fahrt auf den Marina Mall Sky Tower, von dem man einen schönen Blick auf die Stadt genießen kann.

Zur The Mall at World Trade Centre Abu Dhabi fahren meistens die Shuttlebusse vom Hafen. Die Mall befindet sich in der wiederbelebten historischen Zone der Stadt. Hier befand sich früher das Geschäftszentrum der Stadt. Neben dem Einkaufszentrum gibt es hier einen modernen Souk.

Wüstensafaris

Eine Wüstensafari ist ein typisches Erlebnis in Abu Dhabi. Das Ziel für Landausflüge dieser Art ist in der Regel die ca. 80 Kilometer entfernte Al Khatim Wüste. Dune Bashing ist dabei eine der beliebtesten Aktivitäten in der Wüste. Dabei geht es um die Fahrt über Sanddünen in einem 4×4-Fahrzeug, was ein aufregendes und adrenalingeladenes Erlebnis bietet. Während einer Dünen-Bashing-Session steuert ein erfahrener Fahrer das Fahrzeug steile Sanddünen hinauf und hinunter und sorgt so für eine aufregende Achterbahnfahrt. Das Fahrzeug manövriert durch den weichen Sand, rutscht und rutscht, während es mit unterschiedlicher Geschwindigkeit die Dünen hinauf- und hinunterfährt. Diese aufregende Aktivität kombiniert Elemente des Offroad-Fahrens und der Erkundung der Wüste.

Landausflüge in die Wüste
Landausflüge in die Wüste – Bild: Tegeler

Für ein intensiveres Wüstenerlebnis könnte man eine Nacht unter dem Sternenhimmel der Wüste verbringen. In den Wüstencamps werden Aktivitäten wie Sternenbeobachtung und Henna-Malerei angeboten. Zudem gibt es kulturelle Darbietungen wie Bauchtanz und Feuershows. Ein köstliches BBQ gehört natürlich auch dazu. Die Schlafmöglichkeiten können je nach Tourpaket von traditionellen Zelten im Beduinenstil bis hin zu luxuriöseren Optionen variieren.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-/Werbelinks.