Honningsvåg auf eigene Faust

Hier haben wir Informationen für Landausflüge in Honningsvåg auf eigene Faust zusammengestellt. Honningsvåg ist eine kleine Stadt in Nordnorwegen und ein beliebtes Ziel für Norwegen Kreuzfahrten. Sie gilt als Tor zum Nordkap, einem der nördlichsten Punkte Europas, der für seine atemberaubende Aussicht und seine Mitternachtssonne bekannt ist. Die Stadt Honningsvåg, obwohl klein, dient als wichtiger Hafen für Kreuzfahrtschiffe und ist ein beliebter Anlaufpunkt für Touristen, die das Nordkap besuchen möchten. Das Nordkap selbst, gelegen auf einer hohen Klippe, bietet eine dramatische Aussicht über das Nordmeer und wird oft als symbolischer Punkt betrachtet, an dem das europäische Festland endet. Die Gegend ist auch für das Nordkapdenkmal bekannt, eine große, weltkugelförmige Skulptur, die ein beliebtes Fotomotiv darstellt. Die Region ist geprägt von einer rauen, aber schönen Landschaft, die durch Fjorde, Berge und das arktische Meer charakterisiert wird. Während des Sommers kann man hier die Mitternachtssonne erleben, bei der die Sonne 24 Stunden am Tag über dem Horizont bleibt. Im Winter hingegen ist die Gegend ein guter Ort, um das Nordlicht oder die Aurora Borealis zu beobachten. Honningsvåg und das Nordkap sind auch kulturell interessant, mit einer Geschichte, die eng mit der Fischerei und der Sami-Kultur der indigenen Bevölkerung der Region verbunden ist. In Honningsvåg gibt es einige Museen und kulturelle Einrichtungen, die Einblick in die lokale Geschichte und Lebensweise geben.

Landausflüge in Honningsvåg auf eigene Faust
Honningsvåg – Bild: Free Nomad auf Pixabay

Norwegen ist ein Mitglied des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR), aber kein Mitglied der Europäischen Union (EU). Das Land ist Teil des Schengen-Raums, was bedeutet, dass es keine Grenzkontrollen zu anderen Schengen-Ländern gibt. Dies erleichtert die Reise für Bürger der EU. Als Nicht-EU-Mitglied hat Norwegen seine eigene Währung, die Norwegische Krone, und ist nicht Teil der Eurozone. Ein Euro entspricht derzeit ca. 11,36 NOK. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der North Cape Tourist Information. Stand: Januar 2024

Der Kreuzfahrthafen von Honningsvåg

Kreuzfahrtschiffe nutzen die Liegeplätze Berth Nord und Berth 3 im Hafen von Honningsvåg. Berth Nord ist der Hauptliegeplatz an dem Kreuzfahrtschiffe bis zu einer Länge von 360 Metern festmachen können. An Berth 3 können nur Kreuzfahrtschiffe bis zu einer Länge von 260 Metern anlegen. An Spitzentagen kommt es auch vor, dass Kreuzfahrtschiffe ankern und die Landausflügler mit Tendern an Land bringen. Auf der Webseite des Hafens kann man den Liegeplatz des eigenen Kreuzfahrtschiffes vorab erfahren. Unter dem Menüpunkt „Cruiseanløp“ wird man fündig.

Nordlys in Honningsvåg
Hurtigrutens „Nordlys“ in Honningsvåg – Bild: Arvid Olson auf Pixabay

Es gibt kein Honningsvåg Cruise Terminal. Diese Funktionen übernimmt die Touristeninformation, die ihr Büro an der Fiskeriveien 4B hat. Das ist in unmittelbarer Nähe der beiden Hauptliegeplätze. Das Terminal von Hurtigruten ist direkt nebenan. Es liegt zwischen Berth 3 und Tender Pier 1. Auf der Grafik unten sieht man dort eines der berühmten Postschiffe.

Kleine Expeditions- und Luxuskreuzfahrtschiffe legen manchmal auch in der Ortschaft Skarsvåg an der Nordseite der Insel Magerøya an. Das gilt zum Beispiel für Schiffe von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten. Skarsvåg ist nur 15 Kilometer vom Nordkap entfernt.

Landausflüge in Honningsvåg buchen

Für den Tag in Honningsvåg werden an Bord zahlreiche organisierte Landausflüge angeboten. Wer es individueller mag oder von den hohen Landausflugspreisen an Bord abgeschreckt wird, sollte sich die Angebote lokaler Veranstalter einmal ansehen.

Landausflüge in kleinen Gruppen mit Hafenabholung, Pünktlich-zurück-zum-Schiff-Garantie (inkl. ERGO Reiseversicherung) und (meist) deutschsprachigen Reiseleitern gibt es bei Meine Landausflüge* (s. oben). Für Sicherheit bei der Ausflugsplanung sorgen eine „Geld-zurück“-Garantie (bei Hafenausfällen) und eine kostenlose Stornierungsoption bis 15 Tage vor dem Ausflugsdatum. Mit extra buchbarer Flex-Option sogar bis 60 Minuten vor Ausflugsbeginn.

Mobil in Honningsvåg auf eigene Faust

Das Thema Mobilität ist ein zentraler Punkt für alle Kreuzfahrer, die ihre Kreuzfahrtausflüge in Honningsvåg auf eigene Faust planen. Letztlich geht es um die Frage, wie man vom Hafen zu den gewünschten Landausflugszielen kommt. Dazu haben wir hier Informationen zusammengestellt. Vorab einige Entfernungsangaben zu beliebten Sehenswürdigkeiten für Landausflüge in Honningsvåg (ab Berth Nord):

  • Nordkapmuseum: 350 Meter
  • The Gallery „West of the Moon“: 350 Meter
  • Artico Christmas House: 400 Meter
  • Kirche von Honningsvåg: 1 km
  • The Gallery „East of the Sun“: 11 km
  • Nordkap: 33,4 km
  • Gjesvær: 34,6 km
Honningsvåg Cruise Terminal
Honningsvåg Cruise Terminal – Grafik: Ports of North Cape

Zu Fuß

In einem kleinen Ort wie Honningsvåg kann man alles zu Fuß erreichen. Gleich bei den beiden Hauptliegeplätzen informiert ein Museum über Geschichte und Kultur der Region. Darüber hinaus gibt es in der Nähe einige Geschäfte und eine interessante Galerie. Die nette kleine weiße Holzkirche des Ortes ist ca. einen Kilometer entfernt.

Bustransfers

An Bord und bei der lokalen Touristeninformation gibt es Bustransfers zum Nordkap. Wir würden bei Interesse auf jeden Fall vorab Tickets reservieren. Eine günstige Variante ist der Nordkap-Express (Linie 406) für 1.090 NOK. Im Preis enthalten sind der Transport sowie der Eingang auf die Nordkaphalle. Los geht es täglich um 11.15 Uhr bei der Touristeninformation. Drei Stunden später ist man zurück am Hafen. Die Aufenthaltsdauer am Nordkap liegt bei ca. 75 Minuten. Bei entsprechenden Liegezeiten kann man auch Mitternacht am Nordkap verbringen. Zudem gibt es Angebote mit Besuch einer samischen Familie mit Rentieren und/oder mit Besuch eines arktischen Fischerdorfes.

Unterwegs in Honningsvåg auf eigene Faust
Unterwegs in Honningsvåg – Bild: Tegeler

Taxis

Ein Taxi bekommt man bei der Taxizentrale Nordkapp Taxi in Honningsvåg. Natürlich ist das Angebot in einer derart kleinen Stadt sehr begrenzt. Die Taxifahrten zum Nordkap beinhalten eine Stunde Wartezeit und kostete im Sommer 2022 umgerechnet 195 Euro für bis zu 4 Personen und 295 Euro für bis zu 8 Personen. Der Eintritt zur Nordkaphalle (330 NOK) ist nicht enthalten. Eine Webseite gibt es bedauerlicherweise nicht. Man kann die Taxizentrale telefonisch und über Facebook erreichen.

Mietwagen

Autos können in begrenztem Umfang bei der Firma Nordkapp Bilservice (nordkappbilservice.no) gemietet werden. Leider die Webseite nur in norwegischer Sprache erreichbar. Wenn man auf „Leiebil“ klickt, öffnet sich ein Formular, über das man ein Fahrzeug anfragen kann.

Autovermietung
Autovermietung am Hafen – Bild: P. Nielsch

Ein Ford Focus kostet für vier Stunden 1.500 NOK und für einen Tag 1.700 NOK. Für einen Ford Transit mit 9 Sitzplätzen zahlt man 2.200 NOK für vier Stunden und 2.500 NOK für den ganzen Tag.

Sehenswürdigkeiten für Landausflüge in Honningsvåg

Die meisten Kreuzfahrer unternehmen Landausflüge zum Nordkap. Diese sind in den Sommermonaten sehr gut organisiert und werden mehrheitlich im Landausflugsbüro an Bord, bei der Touristeninformation oder bei lokalen Veranstaltern gebucht. Für Planungen auf eigene Faust gibt es hier wenig Spielraum. Dafür fehlt es einfach an Verkehrsmitteln. Die wenigen Taxis und Mietwagen fallen kaum ins Gewicht. Es gibt neben dem Nordkap aber weitere interessante Ziele und Aktivitäten. Beliebt sind Besuche bei den Samen mit ihren Rentieren oder bei den Fischern, die den spinnenartigen Königskrabben nachstellen. Dies sind die beliebtesten Ziele für Landausflüge in Honningsvåg auf eigene Faust.

Honningsvåg auf eigene Faust
Honningsvåg auf einen Blick – © mapz.com – Map Data: OpenStreetMap OdbL

Honningsvåg auf einen Blick: 1-Berth Nord (Hauptliegeplatz), 2-Berth 3 (Ausweichliegeplatz), 3-Hurtigruten, 4-Nordkappmuseet, 5-Artico Christmas House, 6-The Gallery „West of the Moon“, 7-Perleporten Kulturhaus, 7-Honningsvåg Kirche, 8-Nordkapptrappa

Landausflugsziele in Honningsvåg

In dem kleinen Hafenort mit seinen knapp 2.500 Einwohnern findet man einige interessante Ziele für einen Spaziergang. Es gibt Museen, Galerien und einige Geschäfte. Wer etwas Bewegung braucht, nutzt die Nordkapptrappa auf den Hausberg. Der Lohn ist ein toller Blick auf Honningsvåg und das Kreuzfahrtschiff.

Nordkapmuseum

Das Nordkapmuseum in Honningsvåg widmet sich der Geschichte und Kultur des Nordkapp-Gebiets. Das Museum bietet einen umfassenden Einblick in die Lebensweise und Traditionen der Menschen in dieser abgelegenen Gegend, die stark von der Fischerei und dem Meer geprägt ist. Eine der Hauptausstellungen des Museums befasst sich mit der Geschichte der Fischerei in der Region. Besucher können mehr über die verschiedenen Fangmethoden erfahren, die im Laufe der Jahre verwendet wurden, sowie über die Arten von Fisch und Meeresfrüchten, die in den lokalen Gewässern gefangen werden. Darüber hinaus gibt es Ausstellungen über die ökologische Bedeutung der Meere und die Herausforderungen, denen sich die Fischereiindustrie gegenübersieht.

Honningsvåg auf eigene Faust
Honningsvåg und sein Hausberg – Bild: Free Nomad auf Unsplash

Das Museum stellt auch die Kultur und Geschichte der Sami, der indigenen Bevölkerung Nordnorwegens, vor. Es gibt Ausstellungen, die ihre traditionellen Lebensweisen, ihre Sprache, Kunst und Handwerk beleuchten. Dies gibt den Besuchern einen tiefen Einblick in die reiche Kultur und Geschichte der Sami. Die Bedeutung des Nordkaps als historisches und kulturelles Symbol wird ebenfalls im Museum thematisiert. Es gibt Informationen über die Entdeckung und die verschiedenen Expeditionen, die im Laufe der Jahre zum Nordkap geführt haben, sowie Geschichten über berühmte Besucher und Ereignisse, die dort stattgefunden haben.

The Gallery „West of the Moon“

Die Galerie „West of the Moon“ in Honningsvåg ist ein kulturelles Highlight der Stadt. Diese Galerie zeichnet sich durch ihre einzigartige Sammlung von Kunstwerken aus, die von lokalen und regionalen Künstlern stammen. Sie bietet Besuchern eine faszinierende Mischung aus traditioneller und zeitgenössischer Kunst, die von der rauen und atemberaubenden Landschaft Nordnorwegens inspiriert ist. Die Ausstellung beinhaltet häufig Gemälde, Skulpturen, Fotografien und andere Kunstformen, die die Natur, die Kultur und das Leben im hohen Norden darstellen. Viele der ausgestellten Werke spiegeln die beeindruckende Natur der Region wider, darunter Darstellungen der Mitternachtssonne, der Polarlichter, der dramatischen Fjorde und der einzigartigen Tierwelt.

Artico Christmas House

Die Artico Ice Bar gibt es leider nicht mehr. In den Räumlichkeiten befindet sich heute das sympathische Artico Christmas House. Hier finden die Besucher eine Welt voller Weihnachtsdekorationen, Lichter und Musik, die alle dazu beitragen, eine heimelige und fröhliche Stimmung zu schaffen. Es ist wie ein kleines Winterwunderland, das die traditionellen Aspekte von Weihnachten in Norwegen und anderen Teilen der Welt hervorhebt. Eines der Hauptmerkmale des Weihnachtshauses ist der Verkauf von Weihnachtsartikeln und Souvenirs. Diese reichen von handgefertigtem Weihnachtsschmuck und Dekorationen bis hin zu typischen norwegischen Weihnachtsgeschenken und Andenken. Viele der angebotenen Artikel sind einzigartig und reflektieren die lokale Kultur und Kunsthandwerk.

Besuch bei den Samen
Besuch bei den Sami (Samen) – Bild: Tegeler

Nordkapptrappa

Die Nordkaptrappa führt auf den steilen Hausberg von Honningsvåg, der sich direkt hinter dem Hafen erhebt. Solche Treppen gibt es viele in Norwegen und sie werden oft von nepalesischen Sherpas angelegt. Der Aufstieg ist anspruchsvoll, aber die Mühe wird durch atemberaubende Ausblicke auf die umliegende arktische Landschaft belohnt. Während des Aufstiegs können Wanderer die einzigartige Flora und Fauna der Region sowie die spektakulären Aussichten auf das Meer und die umliegenden Fjorde genießen.

Landausflugsziele auf Magerøya

Honningsvåg befindet sich auf der Insel Magerøya und ist der Hauptort der kargen Insel im Nordatlantik, auf der insgesamt nur gut 3.000 Menschen dauerhaft leben. Das wichtigste Ziel für Landausflüge in Honningsvåg ist natürlich das Nordkap, das im Norden der Insel Magerøya liegt. Weitere Landausflüge führen zu den Sami (Samen) mit ihren Rentierherden oder zu den Fischern, die riesige Königskrabben fischen. Im Winter werden Schneemobilsafaris und Polarlichtsuchen mit Quads angeboten. Im Sommer sind auch Fahrradtouren sehr beliebt.

Ziele für Landausflüge in Honningsvåg
Ziele für Landausflüge in Honningsvåg – © mapz.com – Map Data: OpenStreetMap OdbL

Landausflugsziele in Honningsvåg: 1-Nordkap, 2-The Gallery „East of the Sun“ in Kamøyvær, 3-Skarsvåg (Liegeplatz für kleine Kreuzfahrtschiffe), 4-Gjesvær Bird Safari, 5-Gjesværstappan Naturschutzgebiet (Vogelkolonien), 6-Sámi Siida, 7-Camp Sarnes (Königskrabbensafari)

Das Nordkap

Das Nordkap, bekannt als Nordkapp in Norwegen, ist ein ikonisches Reiseziel und gilt als einer der nördlichsten Punkte des europäischen Festlandes. Dieser markante Ort zieht jährlich Tausende von Besuchern an, die die einmalige Gelegenheit nutzen möchten, am „Ende der Welt“ zu stehen. Es ist natürlich das Topziel für Landausflüge in Honningsvåg. Die Region um das Nordkap ist bekannt für ihre raue, aber atemberaubende Landschaft, die von Fjorden, Bergen und der arktischen Tundra geprägt ist. Die Tierwelt ist ebenso faszinierend, mit Möglichkeiten, Rentiere und eine Vielzahl von Seevögeln zu beobachten. In den Wintermonaten ist das Nordkap ein beliebter Ort, um die Nordlichter (Aurora Borealis) zu beobachten, ein Naturphänomen, das in dieser Region häufig vorkommt.

Die Hauptattraktion des Nordkaps ist die massive, 307 Meter hohe Klippe, die steil ins Eismeer abfällt. Von der Klippenkante aus haben Besucher einen atemberaubenden Blick auf das unendliche Meer und können bei klarem Wetter spektakuläre Sonnenuntergänge oder sogar die Mitternachtssonne erleben. Im Sommer geht die Sonne hier für mehrere Wochen nicht unter, was ein unvergessliches Naturschauspiel darstellt. Ein weiteres markantes Merkmal des Nordkaps ist das Nordkapdenkmal, eine große, weltkugelförmige Skulptur, die ein beliebtes Fotomotiv für Besucher darstellt. Die Skulptur symbolisiert den nördlichsten Punkt Europas und ist ein Zeichen der Verbundenheit und des Friedens. Das Nordkap beherbergt auch ein Besucherzentrum, die Nordkaphalle, die über die Geschichte der Region, die lokale Flora und Fauna sowie über die samische Kultur informiert. Das Zentrum bietet Ausstellungen, einen Kinosaal, wo Dokumentarfilme über die Region gezeigt werden, sowie Restaurants und Souvenirläden.

Landausflüge in Honningsvag zum Nordkap
Ankunft an Nordkap – Bild: Tegeler

Das Parken und der Besuch des Geländes sind übrigens kostenfrei. Nur wer das Besucherzentrum „Nordkaphallen“ besuchen möchte, zahlt Eintritt. Im Sommer 2023 kostet das Gesamtpaket 330 NOK. Weitere Informationen zu diesem Thema gibt es hier in der Rubrik „Öffnungszeiten“. Je nach Jahreszeit kann man das Nordkap auch mit dem Quad, einem Schneemobil oder mit dem Fahrrad erreichen. Entsprechende Angebote gibt es an Bord oder bei lokalen Veranstaltern.

Vogelbeobachtung

Das Gjesværstappan Naturschutzgebiet in Norwegen ist bekannt für seine beeindruckende Vogelwelt. Es besteht aus einer Gruppe kleiner Inseln in der Nähe von Gjesvær, einem kleinen Fischerdorf im Norden der Insel Magerøya. Dieses Schutzgebiet ist besonders berühmt für seine großen Kolonien von Seevögeln, einschließlich Papageitauchern, Basstölpeln und Dreizehenmöwen. Während der Brutzeit, die hauptsächlich im Frühling und Sommer stattfindet, wird das Gebiet zu einem lebhaften und geräuschvollen Ort, da Tausende von Vögeln hierherkommen, um zu brüten. Die Inseln sind größtenteils unberührt und bieten den Vögeln einen sicheren Lebensraum. Die raue, felsige Landschaft und das umgebende Meer tragen zu der einzigartigen Umgebung bei, die sowohl für die Vogelwelt als auch für Besucher faszinierend ist.

Für Naturliebhaber und Vogelbeobachter ist das Gjesværstappan Naturschutzgebiet ein beliebtes Ziel. Besucher können Bootstouren zu den Inseln unternehmen, um die Vögel aus nächster Nähe zu beobachten und die atemberaubende Landschaft zu genießen. Es ist wichtig, dass Besucher die Regeln des Naturschutzgebiets beachten, um die Tierwelt und die Umwelt zu schützen.

Königskrabbe
Königskrabbe – Bild: MSC Cruises

Königskrabben

Königskrabben, auch als Kamtschatka-Krabben bekannt, sind eine beeindruckende und ökologisch bedeutende Art, die in den Gewässern rund um die Insel Magerøya vorkommt. Ursprünglich im Pazifik beheimatet, wurden sie in den 1960er Jahren von sowjetischen Wissenschaftlern in das Barentssee eingeführt. Seitdem haben sie sich erfolgreich an die arktischen Gewässer angepasst und sind zu einer wichtigen Art in der Region geworden. Diese Krabben sind für ihre Größe bekannt – sie können eine Spannweite von bis zu zwei Metern erreichen. Ihre Größe macht sie nicht nur zu einem faszinierenden Anblick, sondern auch zu einer begehrten Delikatesse, was dazu geführt hat, dass sie ein wichtiger Bestandteil der lokalen Fischereiindustrie sind. Ökologisch gesehen haben Königskrabben einen signifikanten Einfluss auf das Meeresökosystem. Ihre Präsenz und Fressgewohnheiten können die Zusammensetzung des Meeresbodens und die Verfügbarkeit von Ressourcen für andere Arten beeinflussen. Wissenschaftler beobachten diese Auswirkungen genau, um das Gleichgewicht im Ökosystem zu verstehen und zu erhalten.

Der Fang von Königskrabben hat sich zu einer beliebten touristischen Aktivität entwickelt und es gibt entsprechende Landausflüge in Honningsvåg. Die Landausflügler können an Krabbenfangtouren teilnehmen, bei denen sie die Möglichkeit haben, die Krabbenfischerei aus erster Hand zu erleben und mehr über das Ökosystem zu lernen. Diese Touren bieten oft auch die Gelegenheit, die frisch gefangenen Krabben zu probieren.

The Gallery East of the Sun

Die Galerie ist bekannt für ihre Ausstellung von Werken lokaler und regionaler Künstler. Diese Werke umfassen eine breite Palette von Medien und Stilen, darunter Malerei, Skulptur, Fotografie und manchmal auch interaktive Kunstinstallationen. Die Themen und Motive dieser Kunstwerke sind oft tief in der nordischen Natur und Kultur verwurzelt, wie etwa die Darstellung der rauen Landschaft, der Mitternachtssonne, der Polarlichter und der traditionellen Lebensweisen der Menschen in der Region. Die Galerie ist auch ein Ort, der das Kunsthandwerk und die handwerkliche Tradition Norwegens unterstützt. Besucher können hier einzigartige Kunsthandwerke und Souvenirs finden, die von lokalen Handwerkern hergestellt wurden.

Besuche bei den Samen sind beliebtes Landausflüge in Honningsvåg
Besuch bei den Samen – Bild: Free Nomad aus Unsplash

Skarsvåg

Skarsvåg ist ein kleines Fischerdorf in der Gemeinde Nordkapp auf der Insel Magerøya. Es hat den Ruf, die nördlichste Fischerortschaft der Welt zu sein, was seine Lage in unmittelbarer Nähe zum Nordkap unterstreicht. Trotz seiner abgelegenen Position bietet Skarsvåg eine einzigartige und malerische Ansicht des arktischen Norwegens. Luxuskreuzfahrtschiffe machen nicht selten hier fest und nicht in Honningsvåg.

Besuch bei den Samen

Ein Besuch in einem Samen Camp auf der Insel Magerøya bietet eine einzigartige Gelegenheit, die Kultur der Sami, der indigenen Bevölkerung des nördlichen Skandinaviens, kennenzulernen. Diese Camps bieten einen authentischen Einblick in die traditionelle Lebensweise der Sami, die eng mit der Rentierzucht und der Natur verbunden ist und sind beliebte Ziele für Landausflüge in Honningsvåg. Ein Besuch in einem Samen Camp bietet auch die Möglichkeit, traditionelle samische Gerichte zu probieren, die oft Rentierfleisch und lokale Zutaten wie Beeren und Fisch enthalten.

Die Camps bestehen in der Regel aus traditionellen Zelten, die als „Lavvu“ bekannt sind. Diese zeltähnlichen Strukturen sind ein integraler Bestandteil der Sami-Kultur und bieten ein authentisches Erlebnis. Die Sami haben eine lange Tradition der Rentierzucht. In vielen Camps gibt es die Möglichkeit, Rentiere aus nächster Nähe zu sehen und mehr über ihre Bedeutung in der Sami-Kultur zu erfahren. Die Sami haben eine reiche mündliche Tradition, die Geschichten, Mythen und Lieder umfasst. Besucher können traditionelle Joiks (Sami-Gesänge) hören und Geschichten über die Sami-Traditionen und -Legenden erfahren.

Rentier
Rentier am Wegesrand – Bild: Jacqueline Macou auf Pixabay

Weitere Aktivitäten

Die weiteren Aktivitäten sind eher etwas für sportliche und abenteuerlustige Landausflügler. Wer möchte, kann in Honningsvåg mit einem Schneemobil fahren oder eine RIB-Bootstour unternehmen. Und das Nordkap kann man nicht nur mit dem Bus, sondern je nach Jahreszeit auch mit einem Quad (ATV), einem Fahrrad, einem Schneemobil oder einem RIB-Boot erreichen.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-/Werbelinks.