Honningsvåg auf eigene Faust

Hier haben wir Tipps für Landausflüge in Honningsvåg auf eigene Faust zusammengestellt. Die kleine Stadt mit knapp 2.400 Einwohnern liegt auf der Insel Magerøya und ist Verwaltungssitz der Gemeinde Nordkap (norwegische Schreibweise: Nordkapp). Seit der Verleihung des Stadtrechts im Jahre 1998 ist dies eigentlich die nördlichste Stadt Europas. Ein Titel, der bis dahin Hammerfest zustand. Die beiden Gemeinden haben sich geeinigt. Honningsvåg hat das Nordkap (was will man mehr) und Hammerfest wirbt weiter damit, die die nördlichste Stadt von irgendwas zu sein. Manchmal sogar von der ganzen Welt, was wohl nicht ganz korrekt ist. Die Menschen in Honningsvåg leben vom Fischfang und vom Tourismus. Im Hafen der kleinen Stadt machen ganzjährig die berühmten Postschiffe der Hurtigruten-Reederei fest. In den Sommermonaten kommen zusätzlich mehr als 100 Kreuzfahrtschiffe hierher. Das berühmte Nordkap, Traumziel unzähliger Norwegen Kreuzfahrten, ist nur ca. 32 Kilometer entfernt. Der kleine Ort präsentiert sich als lebendige Stadt, in der im Sommer fast immer buntes Treiben herrscht. Weitere Informationen gibt es bei Visit Nordkapp.

Landausflüge in Honningsvåg auf eigene Faust

Am Nordkap – Bild: MSC Kreuzfahrten

Transport in Honningsvåg auf eigene Faust

Im Hafen von Honningsvåg gibt es mehrere mögliche Liegeplätze für Kreuzfahrtschiffe, wie man auf der Karte unten erkennen kann. Die meisten Kreuzfahrtschiffe liegen am Quay 3 oder Quay North. Manche Kreuzfahrtschiffe ankern und bringen die Gäste mit Tendern an Land.

Zur Info: Kleinere Kreuzfahrtschiffe legen manchmal auch in der Ortschaft Skarsvåg an der Nordseite der Insel Magerøya an. Das gilt zum Beispiel für Schiffe von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten. Skarsvåg ist nur 15 Kilometer vom Nordkap entfernt.

Honningsvåg ist klein. Unabhängig vom genauen Liegeplatz sind die Entfernungen kurz. Gleich am Hafen informiert ein Museum über Geschichte und Kultur der Region. In dem gleichen Gebäude ist die Touristeninformation untergebracht. Darüber hinaus, gibt es einige Geschäfte und eine interessante Eisbar.

Kleine Ort, viele Liegeplätze

Kleine Ort, viele Liegeplätze

Für alle Urlauber, die Landausflüge in Honningsvåg auf eigene Faust planen, ist die örtliche Touristeninformation der wichtigste Ansprechpartner. Sämtliche Landausflüge in die Umgebung laufen über die Touristeninformation. In den Sommermonaten fahren täglich Busse des „North Cape Express“ von der Touristeninformation zum Nordkap und zurück. Es gibt Abfahrtszeiten vom frühen Morgen bis zum späten Abend. Der Fahrpreis lag im Jahre 2018 bei 699 NOK. Der Eintritt am Nordkap ist im Preis enthalten. Wir würden auf jeden Fall vorab Tickets reservieren. An Spitzentagen kann es passieren, dass alle Busse von den Kreuzfahrtschiffen reserviert wurden. Dann kann man den Transfer zum Kap nur über die Reederei buchen.

Darüber hinaus, gibt es einige wenige Taxen und Autovermietungen. Ein Taxi zum Nordkap kostet für 4 Personen angeblich ca. 1.600 NOK. Die Taxizentrale ist unter der Telefonnummer +47 78472234 erreichbar. Wir würde vorab Kontakt aufnehmen. Eine Reservierung ist ratsam. Autos können bei den Firmen Nordkapp Bilservice (nordkappbilservice.no) und Avis gemietet werden. Die Zahl der Fahrzeuge ist in sehr begrenzt.

Highlights für Landausflüge in Honningsvåg

Die meisten Kreuzfahrer, die in Honningsvåg an Land gehen, unternehmen Landausflüge zum Nordkap. Diese sind in den Sommermonaten sehr gut organisiert und werden mehrheitlich im Landausflugsbüro an Bord oder bei der Touristeninformation gebucht. Für Planungen auf eigene Faust gibt es hier wenig Spielraum. Dafür fehlt es einfach an Verkehrsmitteln. Die wenigen Taxen und Mietwagen fallen kaum auf.

Das Nordkap

Die Busfahrt über die Nordkapstraße führt durch eine karge, unvergleichlich beeindruckende Landschaft. Den Sommer über sieht man mit etwas Glück zahlreiche Rentiere, die in der Tundra weiden. Am Nordkap angekommen, gibt es für die Besucherströme große Parkplätze. Nach einem Foto am dem berühmten Globus kann man das Informationszentrum (Die Nordkaphalle) in Augenschein nehmen. Die verglasten Aussichtshalle in der Felswand bietet einen wettergeschützten Blick nach Norden. In einem Kino gibt es einen spektakulären Panoramafilm, der das Nordkap bei Sonnenschein und in der Mitternachtssonne zeigt. Man hat ja nicht immer Glück mit dem Wetter. Wer möchte, kann in der Champagner-Bar auf das Erreichen des magischen Felsens anstoßen. Weitere Einrichtungen der Nordkaphalle sind das Nordkapmuseum, eine Poststelle mit Sonderstempel, ein Restaurant, Souvenirhandel und eine kleine Kapelle. Der Besuch des Nordkaps ist natürlich ein ziemlicher Rummel. Trotzdem ist und bleibt es ein unvergessliches Erlebnis.

Honningsvåg

Honningsvåg – Bild: MSC Kreuzfahrten

Alternativen zum Nordkap

Landausflüge in Honningsvåg bestehen nicht nur aus Fahrten zum Nordkap. Wer dieses bereits von früheren Reisen kennt, hat durchaus Alternativen. Ansprechpartner Nummer 1 ist die Touristeninformation, die in diesem Hafen alle Angebote bündelt und kontrolliert.

Beliebt sind Besuche bei den Samen mit ihren Rentieren oder bei den Fischern, die den spinnenartigen Königskrabben nachstellen. Wer sich traut an hier auch Hand anlegen. Die Königskrabben kann man manchmal im Bordrestaurant auch essen. Auch Vogelbeobachtungen und Angeltouren sind möglich. Ziel für Vogelfreunde ist Vogelschutzgebiet auf der Inselgruppe Gjesværstappan, das bereits 1983 unter Naturschutz gestellt wurde. Mittlerweile hat sich hier (besonders auf den Klippen von Storstappen) die größte Seevögelkolonie des Landes gebildet.

Schön ist auch ein Spaziergang durch das Städtchen Honningsvåg. Beliebte Ziele sind die Artico Ice Bar, das Kulturhaus Perleporten oder die Galerie Once Upon A Dream. Zahlreiche Geschäfte bieten Souvenirs und norwegische Strickwaren.

Frontier Theme