Honningsvåg auf eigene Faust

Hier haben wir Tipps für Landausflüge in Honningsvåg auf eigene Faust zusammengestellt. Den Selbstlaut å ignorieren wir im weiteren Text. Er wird wie ein doppeltes O ausgesprochen. Honningsvåg spricht man also Honningsvoog. Die kleine Stadt mit knapp 2.500 Einwohnern liegt auf der Insel Magerøya und ist Verwaltungssitz der Gemeinde Nordkap (in norwegischer Schreibweise: Nordkapp). Viele Kreuzfahrtschiffe kommen im Rahmen von Norwegen Kreuzfahrten hierher. Seit der Verleihung des Stadtrechts im Jahre 1998 ist Honningsvag eigentlich die nördlichste Stadt Europas. Ein Titel, der bis dahin Hammerfest zustand. Die beiden Gemeinden haben sich geeinigt. Honningsvag hat das Nordkap (was will man mehr) und Hammerfest wirbt weiter damit, die die nördlichste Stadt von irgendwas zu sein. Manchmal sogar von der ganzen Welt, was wohl auch nicht ganz korrekt ist.

Landausflüge in Honningsvag auf eigene Faust
Ankunft in Honningsvag – Bild: Tegeler

Die Menschen in Honningsvag leben vom Fischfang und vom Tourismus. Im Hafen der kleinen Stadt machen ganzjährig die berühmten Postschiffe der Hurtigruten fest. In den Sommermonaten kommen zusätzlich mehr als 100 Kreuzfahrtschiffe hierher. Das berühmte Nordkap, Traumziel unzähliger Norwegen Kreuzfahrten, ist nur ca. 32 Kilometer entfernt. Der kleine Ort präsentiert sich als lebendige Stadt, in dem im Sommer fast immer ein buntes Treiben herrscht. Die Landeswährung ist die Norwegische Krone (NOK). Eine Krone entspricht derzeit zehn Cent. Das hilft beim Umrechnen. Norwegen ist kein Mitglied der EU. Das Land gehört aber zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) und nimmt am Schengen-Raum teil. Weitere Informationen gibt es bei der lokalen Touristeninformation. (Stand: Januar 2020)

Der Kreuzfahrthafen von Honningsvag

Im Hafen von Honningsvag gibt es diverse mögliche Liegeplätze für Kreuzfahrtschiffe, wie man auf der Karte unten erkennen kann. Fast alle größeren und großen Kreuzfahrtschiffe nutzen aber nur den Quay North oder, wenn dieser besetzt ist, den Quay 3. An Spitzentagen kommt es auch vor, dass ein Kreuzfahrtschiff ankert und die Landausflügler mit Tendern an Land bringt. Auf der Webseite des Hafens kann man den Liegeplatz vorab erfahren. Leider ist die Webseite des Hafens größtenteils nur in norwegischer Sprache erreichbar. Unter dem Menüpunkt Cruiseanløp wird man fündig.

Es gibt keine Kreuzfahrt-Terminals. Diese Funktionen übernimmt die Touristeninformation, die ihr Büro an der Fiskeriveien 4B hat. Das ist in unmittelbarer Nähe der Hauptliegeplätze Quay North und Quay 3. Hier bekommt man neben Informationen auch Angebote, zum Beispiel für die Fahrt zum Nordkap.

Kleiner Ort, viele Liegeplätze
Kleiner Ort, viele Liegeplätze

Kleinere (Luxus-)Kreuzfahrtschiffe legen manchmal auch in der Ortschaft Skarsvåg an der Nordseite der Insel Magerøya an. Das gilt zum Beispiel für Schiffe von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten. Skarsvåg ist nur 15 Kilometer vom Nordkap entfernt.

Mobil in Honningsvag auf eigene Faust

Das Thema Mobilität ist ein zentraler Punkt für alle Kreuzfahrer, die ihre Kreuzfahrtausflüge in Honningsvag auf eigene Faust planen. Letztlich geht es um die Frage, wie man vom Hafen zu den gewünschten Landausflugszielen kommt. Dazu haben wir hier Informationen zusammengestellt:

Zu Fuß

In einem kleinen Ort wie Honningsvag kann man alles zu Fuß erreichen. Gleich bei den beiden Hauptliegeplätzen informiert ein Museum über Geschichte und Kultur der Region. Darüber hinaus, gibt es in der Nähe einige Geschäfte und eine interessante Eisbar. Die nette kleine weiße Holzkirche des Ortes ist 800 Meter entfernt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Direkt vor der Touristeninformation ist eine Bushaltestelle. Die Bezeichnung ist wohl „Scandic Hotell Honningsvåg“. Über die Verkehrsgesellschaft Snelandia (snelandia.no) kann man sich über Routen informieren.

Honningsvag auf eigene Faust
Unterwegs in Honningsvag – Bild: Tegeler

Busverbindungen zum Nordkap

Die lokale Touristeninformation hat eine Reihe von Busausflügen zum Nordkap im Angebot. Wir würden bei Interesse auf jeden Fall vorab Tickets reservieren. Die günstigste Variante ist der Nordkap-Express für 750 NOK. Im Preis enthalten ist der Fahrpreis und der Eintritt auf das Nordkap-Plateau. Los geht es täglich um 11.45 Uhr bei der Touristeninformation und drei Stunden später ist man zurück am Hafen. Die Aufenthaltsdauer am Nordkap liegt bei 90 Minuten.

Für 40 Kronen mehr gibt es die Nordkapp-Tour. Hier sind alle Eintrittskarten inkludiert, auch zur Nordkap-Halle mit Zugang zum Kino. Es gibt mehrere Fotostopps und einen Besuch bei einer Samischen Familie mit Rentieren.

Taxen

Taxen gibt es bei der Taxizentrale Nordkapp Taxi in Honningsvag. Die Fahrten zum Nordkap beinhalten eine Stunde Wartezeit und kosten 195 Euro für bis zu 4 Personen und 295 Euro für bis zu 8 Personen. Der Eintritt zum Nordkap ist nicht enthalten. Diese Informationen stammen von der Facebook-Seite der Firma, die ihren Sitz in der Sjøgata 1 hat. Das ist ganz in der Nähe der Hauptliegeplätze. Eine Webseite gibt es leider nicht.

Mietwagen

Autos können bei den Firmen Nordkapp Bilservice (nordkappbilservice.no) gemietet werden. Leider ist die Webseite überwiegend nur in norwegischer Sprache erreichbar. Wenn man auf Car Rental klickt, öffnet sich ein Formular über das man ein Fahrzeug anfragen kann. Die Station von Avis scheint geschlossen zu sein.

Landausflüge in Honningsvåg buchen

Für den Tag in Honningsvåg werden an Bord zahlreiche organisierte Landausflüge angeboten. Wer es individueller mag oder von den hohen Landausflugspreisen an Bord abgeschreckt wird, sollte sich die Angebote lokaler Veranstalter einmal ansehen.

Landausflüge in kleinen Gruppen mit Hafenabholung, Pünktlich-zurück-zum-Schiff-Garantie und deutschsprachigen Reiseleitern (bei den meisten Touren) gibt es oben. Die gebuchten Landausflüge können bis 15 Tage vorher ohne Angabe von Gründen kostenfrei storniert werden. Zu dem gibt es eine Geld-zurück-Garantie für den Fall, dass das Kreuzfahrtschiff einen Hafen nicht anlaufen kann.

Highlights für Landausflüge in Honningsvåg

Die meisten Kreuzfahrer, die in Honningsvag an Land gehen, unternehmen Landausflüge zum Nordkap. Diese sind in den Sommermonaten sehr gut organisiert und werden mehrheitlich im Landausflugsbüro an Bord, bei der Touristeninformation oder bei lokalen Veranstaltern gebucht. Für Planungen auf eigene Faust gibt es hier wenig Spielraum. Dafür fehlt es einfach an Verkehrsmitteln. Die wenigen Taxen und Mietwagen fallen kaum auf.

Es gibt neben dem Nordkap aber weitere interessante Ziele und Aktivitäten. Beliebt sind Besuche bei den Samen mit ihren Rentieren oder bei den Fischern, die den spinnenartigen Königskrabben nachstellen.

Der Globus auf dem Nordkapplateau
Der Globus auf dem Nordkapplateau – Bild: Tegeler

Honningsvag

In dem kleinen Hafenort findet man einige interessante Ziele für einen Spaziergang. In Hafennähe (Holmen Nr. 1) gibt es ein interessantes kleines Nordkap-Museum. Dieses ist Teil einer Reihe von sogenannten Küstenmuseen (kystmuseene.no), die sich mit der Geschichte der Region beschäftigen. Im Nordkap-Museum findet man Exponate von der Steinzeit bis heute. Der Eintritt liegt bei 65 NOK.

Weitere Ziele für einen Stadtrundgang sind die Artico Ice Bar (articoicebar.com), das Kulturhaus Perleporten oder die Galerie „Once upon a dream“. Zahlreiche Geschäfte bieten Souvenirs und norwegische Strickwaren an. Ein beliebtes Fotomotiv ist die Statue des Hundes Bamse, der während der 2. Weltkriegs bei der norwegischen Marine eingesetzt war.

Das Nordkap

Die Busfahrt führt durch eine karge, unvergleichlich beeindruckende Landschaft. Den Sommer über sieht man mit etwas Glück zahlreiche Rentiere, die in der Tundra weiden. Am Nordkap angekommen, gibt es für die Besucherströme große Parkplätze. Nach einem Foto am dem berühmten Globus kann man das Informationszentrum Nordkaphalle in Augenschein nehmen. Die verglasten Aussichtshalle in der Felswand bietet einen wettergeschützten Blick nach Norden. In einem Kino gibt es einen spektakulären Panoramafilm, der das Nordkap bei Sonnenschein und in der Mitternachtssonne zeigt. Man hat ja nicht immer Glück mit dem Wetter. Wer möchte, kann in der Champagner-Bar auf das Erreichen des magischen Felsens anstoßen. Weitere Einrichtungen der Nordkaphalle sind das Nordkapmuseum, eine Poststelle mit Sonderstempel, ein Restaurant, Souvenirhandel und eine kleine Kapelle. Der Besuch des Nordkaps ist natürlich ein ziemlicher Rummel. Trotzdem ist und bleibt es ein unvergessliches Erlebnis.

Besuch bei den Samen
Besuch bei den Samen – Bild: Tegeler

Wer auf eigene Faust mit einem Mietwagen oder einem Taxi hierher kommt, muss Eintritt bezahlen. Im Sommer 2020 kostet das Gesamtpaket 290 NOK. Weitere Informationen zu diesem Thema gibt es hier in der Rubrik „Öffnungszeiten“.

Alternativen zum Nordkap

Landausflüge in Honningsvag bestehen nicht nur aus Fahrten zum Nordkap. Wer dieses bereits von früheren Reisen kennt, hat durchaus Alternativen.

Beliebt sind zum Beispiel Besuche bei den Samen mit ihren Rentieren oder bei den Fischern, die den spinnenartigen Königskrabben nachstellen. Wer sich traut an hier auch Hand anlegen und natürlich kosten. Manchmal gibt es die Tiere sogar im Bordrestaurant. Auch Vogelbeobachtungen und Angeltouren sind möglich.

Königskrabben

In den eisigen Gewässern der Region leben die riesigen Königskrabben, die manchmal auch Monsterkrabben genannt werden. Die spinnenartigen Krabben werden von lokalen Fischern gefangen und gelten als Delikatesse. Die Tiere wurden in den 1960er-Jahre von Russen in der Barentsee ausgesetzt, wo sie sich als bioinvasive Art stark vermehrten. Ziel war es wohl, den Speiseplan in Murmansk etwas aufzubessern, was offensichtlich auch gelungen ist. Im Rahmen eines Landausfluges hat man die Gelegenheit mehr über diese Tiere und deren Zubereitung zu erfahren. Gegessen wird natürlich auch. Das weiße Fleisch der Beine und der Scheren ist besonders schmackhaft.

Königskrabben in Honningsvag
Königskrabbe – Bild: MSC Kreuzfahrten

Vogelbeobachtung

Ziel für Vogelfreunde ist große Vogelschutzgebiet auf der Inselgruppe des Stappan Naturreservats in der Nähe des Fischerdorfes Gjesvær. Von dem Fischerdorf aus geht es mit einem Boot in das Naturreservat. Zu sehen sind, vom Boot aus, unter anderem Dreizehenmöwen, Basstölpel, Trottellummenund eine Kolonie Papageientaucher.

Weitere Aktivitäten

Die weiteren Aktivitäten sind eher etwas für sportliche und abenteuerlustige Landausflügler. Wer möchte, kann in Honningsvag mit einem Schneemobil fahren oder eine RIB-Bootstour unternehmen. Und das Nordkap kann man nicht nur mit dem Bus, sondern auch mit mit einem Quad (ATV) oder einem RIB-Boot erreichen.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-/Werbelinks.