Ibiza auf eigene Faust

Hier haben wir Informationen für Landausflüge auf Ibiza auf eigene Faust zusammengestellt. Die Nachbarinsel von Mallorca ist die drittgrößte Insel der Balearen und ein beliebtes Ziel von Mittelmeer Kreuzfahrten. Auf der bis zu 40 Kilometer langen und bis 20 Meter breiten Urlaubsinsel leben insgesamt gut 140.000 Menschen. Davon entfallen ca. ein Drittel auf die Hauptstadt Ibiza-Stadt, die auf Katalanisch Eivissa genannt wird. Hier machen auch die Kreuzfahrtschiffe fest.

Landausflüge auf Ibiza auf eigene Faust
Ibiza-Stadt – Bild: MSC Kreuzfahrten

Ibiza ist eine bergige Insel mit herrlichen Buchten und Sandstränden. Seit den 1960er-Jahren kamen viele Hippies und Aussteiger auf die Insel, die bis heute die Kultur Ibizas mitbestimmen. Die berühmten Hippiemärkte locken zum Beispiel noch heute die Urlauber in Scharen an. Daneben ist die Insel ein Mekka für Partymacher. Die besten und angesagtesten DJs der Welt geben sich in den zahlreichen Clubs die Klinke in die Hand. Ein besonderes Highlight ist die Nachbarinsel Formentera mit ihren Traumstränden. Formentera ist mit der Schnellfähre von Ibiza-Stadt aus in einer knappen halben Stunde erreichbar. Weitere Informationen der lokalen Touristeninformation findet man auf der Webseite von Turismo Eivissa. (Stand: Mai 2019)

Der Kreuzfahrthafen von Ibiza

Kreuzfahrtschiffe laufen die Hauptstadt Ibiza-Stadt (Eivissa) an. Wie man auf dem Bild unten (am linken unteren Rand) gut erkennen kann, gibt es mehrere Liegeplätze auf der Halbinsel Illa Grossa. Dieser Bereich des Hafens ist in den letzten Jahren sehr ausgebaut worden, so dass auch mehrere große Kreuzfahrtschiffe an einem Tag anlegen können.
Neben Parkplätzen entstand auf der Halbinsel ein provisorisches Kreuzfahrtterminal mit Touristeninformation und Mietwagenfirmen. Die Estación Marítima provisional del Muelle Ribera Botafoc ist eine stabile Zeltkonstruktion. Eine Karte des Hafens im Pdf-Format kann hier heruntergeladen werden.

Kleinere Kreuzfahrtschiffe, wie zum Beispiel AIDAcara, können auch zentrumsnäher festmachen. Wenn mehrere Kreuzfahrtschiffe im Hafen liegen, ist es zudem möglich, dass ein Schiff auf Reede liegt und die Urlauber mit Tendern an Land bringt.

Luftbild von Hafen und Stadt
Blick auf Hafen und Stadt – Bild: Ports de Balears

Mobil auf Ibiza auf eigene Faust

Das Thema Mobilität ist ein zentraler Punkt für alle Kreuzfahrer, die ihre Kreuzfahrtausflüge auf Ibiza auf eigene Faust planen. Letztlich geht es um die Frage, wie man vom Hafen zu den gewünschten Landausflugszielen kommt. Dazu haben wir hier Informationen zusammengestellt:

Zu Fuß

Wer gut zu Fuß ist, kann das Zentrum der Hauptstadt von Ibiza auf eigene Faust zu Fuß erreichen. Die Altstadt wirkt vom Hafen aus gesehen sehr nah, man muss aber einmal ganz um das Hafenbecken herum. Bis zum Passeig de Vara de Rey läuft man bereits etwa drei Kilometer. Bis zum höchsten Punkt der Altstadt geht es dann noch ordentlich bergauf. Ein Stadtrundgang mit Hin- und Rückweg vom/zum Schiff umfasst sicherlich etwa zehn Kilometer.

Der Strand von Talamanca ist vom Hafen zu Fuß erreichbar. Die Entfernung beträgt ca. 1,5 Kilometer.

Shuttlebus

Die meisten Reedereien organisieren einen Pendelbusverkehr vom Hafen ins Zentrum und zurück. Ob das so ist, erfährt man aber immer erst an Bord. Das Tagesticket kostet von Reederei zu Reederei unterschiedlich. Zwischen sieben und zwölf Euro pro Person sollte man einkalkulieren.

Ibiza Port Bus

Eine Alternative zu den Shuttlebussen der Reedereien ist der Ibiza Port Bus. Dieser fährt alle 30 Minuten vom Hafen ins Stadtzentrum und zurück. Die Haltestelle im Zentrum ist beim Fährhafen der Fähren nach Formentera. Im Sommer 2018 konnte man eine einfache Fahrt für 2,50 Euro, ein Return Ticket für 4,50 Euro und ein Tagesticket für 9 Euro kaufen. Ob es diesen Service das ganze Jahr über gibt, können wir leider nicht sagen. Wenn nicht, gibt es mit großer Wahrscheinlichkeit ein Angebot an Bord.

Hafenshuttle

Die Wassertaxen der Firma Barcas de Talamanca (barcasdetalamanca.com) fahren alle halbe Stunde von einem Anleger in Hafennähe in Richtung Zentrum. Es handelt sich um klassische Holzboote, die von der Familie seit 1932 für Fahrten im Hafen eingesetzt werden. Man fühlt sich ein wenig wie auf einem Vaporetto in Venedig.

Verbindungen des Seabus zu den Stränden

Die Firma Seabus (seabusibizatown.com) betreibt eine Fährverbindung von Ibiza-Stadt weiter zu den Stränden Figueretas und Playa d‘en Bossa. Auf der Karte der Firma (s. oben) ist auch die Verbindung der Barcas de Talamarca eingezeichnet.

Taxen

Auf dem Parkplatz am Terminal findet man in der Regel Taxen. Allerdings ist dieses Fortbewegungsmittel während der Hochsaison sehr ausgelastet, so dass man eventuell auch mal Pech haben kann. Die Taxizentrale der Hauptstadt ist unter der Telefonnummer 971 39 84 83 erreichbar.

Der Fahrpreis wird durch ein Taxameter ermittelt und ist im Vergleich zu Deutschland recht günstig. Es gibt einen Grundpreis von 3,65 Euro (4,95 Euro bei telefonischer Bestellung) plus 1,80 Euro Aufpreis für Fahrten ab Hafen/Flughafen. Pro Kilometer kommen dann 1,09 Euro (1,33 Euro am Wochenende) dazu.

Unterwegs kann man Taxen an Taxiständen finden. Ein freies Taxi zeigt ein grünes Licht auf dem Dach und kann herbeigewunken werden. Das funktioniert aber nicht in unmittelbarer Nähe von Taxiständen, da die Fahrer sich hier erst einmal hinten anstellen müssen.

Mietwagen

Direkt am Hafen sind in dem großen Zeltgebäude einige Autoverleiher vertreten. Darunter Europcar, Class Rent a Car (classrentacar.es) und K10 Rent a Car (k10rentacaribiza.com). K10 verleiht auch Roller.

Zahlreiche weitere Anbieter findet man in Ibiza-Stadt. Für die Anbieter an Hafen spricht natürlich die Bequemlichkeit und Zeitersparnis. Nach Rückkehr wirft man den Schlüssel einfach in einen Briefkasten und geht zurück an Bord.

Kreuzfahrtschiffe in Ibiza
Kreuzfahrtschiffe im Hafen – Bild: Ports de Balears

Fähren nach Formentera

Wer einen Landausflug nach Formentera plant, kann am Terminal Formentera in der Avinguda de Santa Eularia des Riu in Ibiza-Stadt eine Fähre nach La Savina nehmen. Zum Beispiel den Aquabus oder die Schnellfähren von Trasmapi (trasmapi.com).

Am Hafen von La Savina auf Formentera kann man Fahrräder ausleihen, die das beliebteste Transportmittel auf der flachen Insel sind. Es gibt natürlich auch Elektrofahrräder und ein dichtes Netz von Radwegen (Rutas Verdes).

Öffentliche Busse

Auf Ibiza gibt es ein relativ dichtes Netz öffentlicher Buslinien. Auf einer Webseite des Stadtverwaltung (eivissa.tib.org/de/) findet man weitere Informationen zum Streckennetz und zu den Haltestellen. Der zentrale Busbahnhof Cetis in der Straße Carrer de Sant Cristòfol ist seit März 2019 wieder in Betrieb. Er war bereits 2013 neu erbaut worden, aber wegen Mängeln kurz nach der Eröffnung wieder geschlossen worden. Tickets kann man beim Fahrer kaufen.

Landausflüge auf Ibiza buchen

Wer keine Lust hat, sich um Urlaub mit Fahrplänen oder Mietwagen herumzuschlagen, kann aus einem großen Angebot an organisierten Landausflügen wählen. Entsprechende Angebote findet man an Bord des Kreuzfahrtschiffes oder bei lokalen Veranstaltern. Beispielhaft fügen wir hier das Landausflugsprogramm der Reederei MSC Kreuzfahrten für Ibiza bei. Andere Reedereien haben ein mehr oder weniger ähnliches Programm. Für die Reedereien sind diese Kreuzfahrtausflüge ein wichtiges Geschäft. Entsprechend intensiv wird geworben.

Natürlich gibt es gute Alternativen zu den häufig recht kostspieligen Kreuzfahrtausflügen an Bord. Führungen und Landausflüge, die von lokalen Veranstaltern individuell auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten sind, kann man bequem bei GetYourGuide (s. oben) oder Viator* buchen. Meist deutschsprachige Landausflüge mit Hafenabholung von Meine Landausflüge gibt es ganz unten am Ende dieser Seite. Hier ist ein Ausflugs-Verspätungsschutz der ERV-Reiseversicherung im Preis der Landausflüge enthalten. Geführte Fahrradtouren gibt es bei Baja Bikes*.

Highlights für Landausflüge auf Ibiza

Die Insel Ibiza ist berühmt für ihre Clubbingszene. Das wissen natürlich auch die Reedereien, die mittlerweile häufiger Aufenthalte bis in die Nacht möglich machen. Das berühmte Pacha kann man vom Hafen aus sogar zu Fuß erreichen. Aber im Sommer kann man auch tagsüber auf Ibiza feiern. Bootspartys sind das Zauberwort, die teilweise auch in Hafennähe an der Playa d‘en Bossa starten.

Aber natürlich kann man auf Ibiza auch erlebnisreiche Landausflüge erleben, ohne das Tanzbein zu schwingen.

Ibiza-Stadt

Die hübsche Hauptstadt ist vom Hafen aus bequem zum Beispiel mit dem Shuttlebus der Reederei erreichbar. Mann kann sehr schön durch die Straßen flanieren und zur befestigten Altstadt Dalt Vila hinaufsteigen. Um diese zu erreichen, geht man über eine Zugbrücke. Feste Schuhe sind hier hilfreich. Von der Stadtmauer kann man sehr schöne Fotos machen. Bei der Kathedrale lohnt das Museo Arqueologic ďEivissa einen Besuch. Ein Stadtplan kann hier heruntergeladen werden.

Ibiza auf eigene Faust erkunden
Bummel in der Altstadt – Bild: MSC Kreuzfahrten

Die Strände

Praktischerweise gibt es in Hafennähe einige schöne Strände, die man zu Fuß oder mit dem Boot erreichen kann.

Die knapp einen Kilometer lange Playa de Talamanca ist ca. 1,5 Kilometer vom Kreuzfahrtterminal entfernt. Das werden viele Landausflügler zu Fuß schaffen. An dem schönen Sandstrand kann man Liegen und Sonnenschirme mieten. Gastronomie findet man entlang der Promenade. In den Sommermonate gibt es zudem ein Wassersportangebot.

Die Playa de Figueretas erreicht man vom Endpunkt der Shuttlebusse in knapp zwei Kilometern zu Fuß. Bequemer ist die Verbindung mit dem Seabus (s. oben). Es handelt sich um einen schönen und breiten Sandstrand in dem Ferienort Figueretas. Es gibt eine schöne Promenade und eine komplette Infrastruktur für einen schönen Strandtag. Dazu zählen wir Liegen, Sonnenschirme, Duschen, Gastronomie und Wassersport.

Einen guten Kilometer hinter der Playa de Figueretas beginnt der Strand Playa d’en Bossa. Dieser ist mit ca. 2 Kilometern der längste Strand Ibizas. Allerdings ist die Playa d’en Bossa mit 20 bis 30 Metern relativ schmal. Es gibt auch hier Sonnenschirme, Liegen, Duschen und auch Schließfächer. Wassersportangebote gibt es zudem reichlich. An der Playa d’en Bossa findet man viele angesagte Beach Clubs. Manche Boat Partys (z.B. Oceanbeat Ibiza ) beginnen hier. Wer möchte, kann am Wasser entlang bis zum Torre de sa Sal Rossa laufen. Vom Turm kann man ein schönes Fotos vom gesamten Strand machen.

Strände auf Ibiza
Strände und glaskares Wasser – Bild: MSC Kreuzfahrten

Hippie-Märkte

Die Hippies kamen in den 1960er-Jahre auf die damals noch weitgehend ungekannte und vom Tourismus unberührte Insel. Ein Überbleibsel der Hippie-Kultur auf Ibiza sind die berühmten Hippie-Märkte, auf denen selbstgemachte Produkte (Schmuck, Mode, Kunsthandwerk) zum Verkauf angeboten werden. Die bekanntesten und größte Märkte sind der Hippiemarkt Punta Arabi in Es Cana (Mittwochs) und der Hippie-Markt Las Dalias in San Carlos (Samstags). Beide erreicht man zum Beispiel mit einem Mietwagen. Darüber hinaus, gibt es weite Märkte und Flohmärkte.

Formentera

Die Insel Formentera liegt nur 9 Kilometer südlich von Ibiza und ist mit der Schnellfähre von Ibiza-Stadt aus in einer halben Stunde zu erreichen. Die Insel ist mit einer Länge von 19 Kilometer relativ klein und flach. Ideal für eine Erkundung mit dem Fahrrad oder Ebike. Berühmt ist die Insel für Ihre herrlichen Strände und das glasklare türkisfarbene Wasser.

Weitere Kreuzfahrtausflüge lokaler Anbieter

Landausflüge mit Hafenabholung, Pünktlich-zurück-zum-Schiff-Garantie und deutschsprachigen Reiseleitern (bei den meisten Touren) gibt es bei Meine Landausflüge*.