Norwegen Kreuzfahrten

Norwegen Kreuzfahrten sind Schiffsreisen für Naturfreunde. Es locken Fjord und Fjell, wie die Norwegen sagen. Fjorde und Berge. Eine Norwegen Kreuzfahrt verspricht vielfältige, faszinierende Eindrücke zu Wasser und zu Land. Hier ist Europa am einsamsten und ursprünglichsten. Natürlich gibt es in Norwegen auch viele historische Sehenswürdigkeiten. Die Stabkirchen, das Hanseviertel Bryggen in Bergen, der Nidarosdom in Trondheim oder die Museen auf der Museumsinsel Bygdøy in Oslo sind da nur einige Beispiele. Und auch interessante Stadtbesichtigungen sind natürlich möglich. Aber im Vordergrund steht das Erlebnis großartiger Naturschönheiten. Es ist schwer, die Faszination des Nordens in Worte zu kleiden, man muss sie erleben!

Norwegen Kreuzfahrten

AIDAluna vor Eidfjord – Bild: AIDA Cruises

Gibt es eigentlich einen Unterschied zwischen Norwegen Kreuzfahrten und Nordland Kreuzfahrten? Eigentlich nicht. Bereits Kaiser Wilhelm II unternahm ab 1889 mit der kaiserlichen Yacht Hohenzollern zahlreiche so genannte Nordland Kreuzfahrten, die ihn 1891 sogar bis zum Nordkap führten. Daher kommt wohl der Begriff Nordland. Nordland Kreuzfahrten sind für uns Schiffsreisen nach Norwegen, Spitzbergen, Island und Schottland. Eine Norwegen Kreuzfahrt ist eine Seereise entlang der norwegischen Küste. Manchmal wird auf von Fjordkreuzfahrten gesprochen, wenn das Fjordland Westnorwegens Hauptziel der Reise ist.

Die Anreise

Nordland Kreuzfahrten sind natürlich auch deshalb so gefragt, weil die Anreise kurz ist. Eine lange Fluganreise entfällt in der Regel. Die meisten deutschen Urlauber gehen in den deutschen Häfen Bremerhaven, Kiel, Warnemünde und Hamburg an Bord. Auch Amsterdam oder Kopenhagen kommen als Starthafen für eine Norwegen Kreuzfahrt in Betracht. Alle deutschen Häfen sind gut mit dem Auto, dem Zug oder einem Reisebus zu erreichen. Entsprechende Anreisepakete und Parkplätze kann man bei den Reedereien buchen. Wer möchte, kann sogar sein Gepäck bereits zuhause abholen lassen. Fluganreisen aus Süddeutschland gibt es aber natürlich auch.

Crown Princess in Norwegen

Crown Princess in Geiranger – Bild: Princess Cruises

Die Reisezeit für Norwegen Kreuzfahrten

Die beste Reisezeit für eine Nordland Kreuzfahrt ist natürlich das späte Frühjahr und der Sommer in etwa von Anfang Mai bis Mitte September. Allerdings dehnt sich die Saison derzeit immer weiter aus. Heute beginnen die ersten Norwegen Kreuzfahrten bereits im April. Im September und gar Oktober geht die Saison dann langsam zu Ende. Seereisen bis hinauf nach Spitzbergen oder Island finden allerdings nur im Hochsommer statt. Nur die Postschiffe der norwegischen Hurtigruten-Reederei sind das ganze Jahr über entlang der norwegischen Küste im Einsatz. Im Winter hat man natürlich die besten Chancen darauf, dass sich das Nordlicht (auch Aurora Borealis genannt) am Himmel zeigt.

Blick auf Alesund

Blick auf Alesund – Bild: MSC Kreuzfahrten

Die Veranstalter von Norwegen Kreuzfahrten

Auf dem Markt für Norwegen Kreuzfahrten geben die europäischen Reedereien den Ton an. Insbesondere die europäischen Marktführer Costa Kreuzfahrten und MSC Kreuzfahrten sowie die deutschen Marktführer AIDA Cruises und TUI Cruises haben ein großes Angebot. Wer klassische Nordland Kreuzfahrten liebt, findet bei Phoenix Reisen ein interessantes Angebot. Aber auch die amerikanischen Reedereien sind in Norwegen unterwegs. Überwiegend handelt es sich dabei allerdings um Reisen, die in einem britischen Hafen beginnen. Vereinzelt haben amerikanische Reedereien auch schon Kreuzfahrtschiffe in Deutschland stationiert.

Unterwegs mit der Flamsbahn

Unterwegs mit der Flamsbahn – Bild: Tegeler

Die Reisedauer

Es gibt ein großes Angebot an Norwegenkreuzfahrten mit einer Dauer von 6 bis 9 Nächten. Diese könnte man auch als Fjordkreuzfahrten bezeichnen. Denn das Ziel sind die majestätischen Fjorde Westnorwegens. Abgerundet werden diese Seereisen mit einem Stopp in Bergen, Trondheim, Stavanger und/oder Oslo. Die längeren Nordland Kreuzfahrten führen bis hinauf nach Nordnorwegen mit dem berühmten Nordkap oder gar noch weiter bis Spitzbergen. Manche Reedereien bieten auch eine große Rundreise an. Nach dem Besuch des Nordkaps fahren die Kreuzfahrtschiffe in zwei Tagen nach Island und dann mit Zwischenstopps in Schottland zurück nach Deutschland. Natürlich gibt es diese Route auch in umgekehrter Richtung.

Im Geirangerfjord

Im Geirangerfjord – Bild: Tegeler

Die Landausflüge

Neben dem vielen Aktivitäten an Bord eines modernen Kreuzfahrtschiffes sind die Kreuzfahrtausflüge natürlich der Höhepunkt einer Norwegenkreuzfahrt. Dabei steht das Naturerlebnis im Vordergrund. Die Reedereien haben für jeden Hafen ein großes und abwechslungsreiches Angebot an organisierten Landausflügen zusammengestellt. Da ist wirklich für jeden etwas dabei. Aber natürlich kann man in jedem Hafen auch auf eigene Faust an Land gehen oder sich für ein Angebot lokaler Veranstalter entscheiden. Viele Ort oder Städte sind überschaubar und können gut zu Fuß erkundet werden. Viele Tipps für Ihre Landausflüge in Norwegen haben in unseren Hafenportraits zusammengestellt. Hier erfährt man, wo die Kreuzfahrtschiffe festmachen und welche Möglichkeiten es gibt, die Sehenswürdigkeiten auf eigene Faust zu erkunden. Auslugsangebote lokaler Veranstalter kann man vorab über Viator buchen. Allerdings ist das Angebot auf die größeren Städte begrenzt.

Landausflüge am Nordkap auf eigene Faust

Am Nordkap – Bild: MSC Kreuzfahrten

Frontier Theme