Karibik Kreuzfahrten

Es ist reizvoll, eine Beschreibung von Karibik Kreuzfahrten mit einem Zitat von Kolumbus zu beginnen. Man reist auf den Spuren des berühmten Entdeckers, der zwischen 1492 und 1504 insgesamt vier Reisen in die „Neue Welt“ unternahm. Auf jeder Karibikinsel erfährt man etwas über den Tag ihrer Entdeckung. Viele bekamen ihren heutigen Namen von Kolumbus. Wenn man so will, hat der berühmte Entdecker das Inselhüpfen erfunden. Man erlebt auf einer Karibik Kreuzfahrt die faszinierende Unterwasserwelt an den Korallenriffen ebenso wie den dampfenden Dschungel mit dem Gekreisch der Papageien, die ständig wechselnden Ausblicke bei einer Berg- oder Küstentour, den Duft der Gewürze und das Blütenwunder der Tropen, die wie von Künstlerhand geformten Muschelschalen und den unvergleichlichen Geschmack einer frisch geernteten exotischen Frucht. Dem Zauber der Antillen, dem Kolumbus verfallen war, wird sich auch heute kein Besucher entziehen können. Nun sind allerdings die Antillen keine Einheit, sondern ein Patchwork aus verschiedensten Landschaften und Kulturen. Die Vielfalt der karibischen Inselwelt wird jeden beeindrucken.

Karibik Kreuzfahrten

Die Karibik auf einer Karte von Carnival Cruise Lines

Die Anreise

An der Ostküste Floridas liegen die wichtigsten Starthäfen für Karibik Kreuzfahrten. Darunter die größten Kreuzfahrthäfen weltweit. Die Flugzeit nach Miami, Fort Lauderdale oder Orlando beträgt gut zehn Stunden. Die meisten Urlauber reisen über den Miami International Airport an, der von Deutschland aus direkt angeflogen wird. Den Hafen von Miami und den benachbarten Hafen in Fort Lauderdale (Port Everglades) kann man so gut erreichen. Drei Autostunden weiter nördlich befindet sich mit Port Canaveral der dritte wichtige Hafen. In Sichtweite des Weltraumbahnhofs und unweit von Orlando.

Natürlich kann man Karibik Kreuzfahrten auch direkt in einem Hafen der Region beginnen. Der wichtigste Starthafen in der Karibik ist San Juan auf Puerto Rico. Die deutschen Reedereien nutzen zudem die Terminals in La Romana (Dominikanische Republik), Montego Bay (Jamaika) oder Bridgetown (Barbados). Die beiden italienischen Giganten Costa Kreuzfahrten und MSC Kreuzfahrten bieten zudem Karibik Schiffsreisen ab/bis Guadeloupe oder Martinique an. Die Überseedepartements Frankreichs sind ein Stück Europas und werden insbesondere von Air France regelmäßig angeflogen.

Karibik Kreuzfahrten mit Flug und Transfer bieten übrigens praktisch alle Reedereien an. Vorübernachtungen ebenfalls. Trotzdem macht es Sinn, einmal zu prüfen, ob die Anreise in Eigenregie nicht günstiger ist. Aufgrund der langen Anreise ist es fast immer notwendig und sinnvoll, am Vortag anzureisen. Das ist sicherer und vor allem stressfreier.

Stingray City

Stingray City – Bild: Tegeler

Die beste Reisezeit

Karibik Kreuzfahrten werden das ganze Jahr über angeboten. Die Durchschnittstemperatur liegt im Jahresmittel bei etwa 26 Grad. Das Wetter ist also das ganze Jahr über gut. Die Trockenzeit währt vom Januar bis April und ist gleichzeitig die beste Reisezeit. In der Zeit von Juli bis November stürzen heftige, doch immer sehr kurze Regengüsse herab, denen die Region ihre prächtigen, manchmal urwaldähnlichen Wälder verdankt. Gefürchtet sind während dieser Zeit, besonders im September, Oktober und November, die Hurrikans. Aber Karibikkreuzfahrten werden auch während der Hurrikansaison durchgeführt. Dann muss man allerdings mit Routenänderungen rechnen. Gefährlich sind Hurrikans für Kreuzfahrtschiffe nicht. Die Stürme lassen sich gut vorhersagen und Kreuzfahrtschiffe sind schneller.

Die Veranstalter von Karibik Kreuzfahrten

Das „Mittelmeer Amerikas“ ist natürlich der Heimatmarkt der großen amerikanischen Reedereien und Kreuzfahrtschiffe, von denen viele Ihre Hauptverwaltung in Miami haben. Zu nennen sind hier Veranstalter wie Carnival Cruise Lines, Royal Caribbean oder Norwegian Cruise Line (NCL). Aber auch Celebrity Cruises, Princess Cruises und Holland America Line. Alles Marken also, die auch auf dem deutschen Markt heute keine Unbekannten mehr sind.

Natürlich sind auch die deutschen und europäischen Veranstalter in der Region unterwegs. Costa Kreuzfahrten sogar bereits seit dem Ende der 1950er-Jahre. Die Europäer, neben Costa Kreuzfahrten sind hier insbesondere AIDA Cruises, TUI Cruises und MSC Kreuzfahrten zu nennen, konzentrieren sich jedoch mehrheitlich auf die Hauptsaison im Winter. Weitere Informationen über die Reedereien haben wir auf dieser Webseite zusammengestellt.

Carnival Glory in der Karibik

Carnival Glory in der Karibik – Carnival Cruise Lines

Die Reisedauer

Der Klassiker sind einwöchige Kreuzfahrten Karibik (7 Nächte). Hier gibt es das größte Angebot. Während der Reise wechseln sich Seetage und Hafentage ab. Zwei bis drei Seetage und drei bis vier Hafentage sind normal und auch angenehm. Schließlich haben die modernen Kreuzfahrtschiffe heute so viel zu bieten. Und man will sich ja auch ein wenig erholen.

Wer möchte, kann die einwöchige Schiffsreise mit einigen erlebnisreichen Tagen an Land (z.B. in Miami) kombinieren. Aber natürlich werden auch viele längere Karibik Kreuzfahrten angeboten. Angesichts der langen Anreise bieten die europäische Reedereien überwiegend Kreuzfahrten mit einer Reisedauer von zehn bis vierzehn Nächten an. Während einer solchen Reise kann man jeden Winkel der Antillen erreichen und viele Inseln und Häfen kennenlernen. Und der lange Flug „rentiert“ sich besser. Wer seinen Floridaurlaub mit einer Kreuzfahrt abrunden möchte, für den bieten sich Minikreuzfahrten mit einer Dauer von 3 bis 5 Nächten an. Häfen wie Nassau oder Freeport auf den Bahamas liegen nur einen Katzensprung vor der Küste Floridas. Zudem haben wie Reedereien unbewohnte Inseln zu Strandparadiesen ausgebaut.

Catalina Island

Catalina Island – Bild: Tegeler

Die Landausflüge

Die wichtigsten Inseln und Häfen auf den Antillen stellen wir in ausführlichen Hafenportraits näher vor. Mit vielen Tipps für die Gestaltung der Landausflüge in der Karibik auf eigene Faust. Diese kann man bequem an Bord buchen oder auch auf eigene Faust gestalten. Das Angebot an organisierten Landausflügen ist riesig und sehr abwechslungsreich. Bereits Monate vor Beginn Ihrer Karibik Kreuzfahrt kann man sich die von der Reederei angebotenen organisierten Landausflüge ansehen. Sogar Reservierungen sind bereits weit vor Reiseantritt möglich. An Bord angekommen, findet man insbesondere im Landausflugsbüro kompetente Ansprechpartner. Die organisierten Landausflüge sind bequem und sicher. Man braucht sich um nichts kümmern und läuft nicht Gefahr, zu spät zum Schiff zurückzukehren. Trotzdem sind Landausflüge auf eigene Faust eine gute Alternative. Es gibt in jedem Hafen unzählige Taxen und zahlreiche lokale Landausflugsanbieter. Deren Angebote kann man zum Beispiel bei Viator auch bereits vor Reiseantritt prüfen und buchen.

Frontier Theme