Tromsø auf eigene Faust

Tromsø auf eigene Faust

Die Eismeerkathedrale

Die kleine Stadt Tromsø mit ihren gut 70.000 Einwohnern liegt bereits 344 Kilometer nördlich des Polarkreises. Die eigentliche Stadt befindet sich auf einer Insel, die durch eine Brücke mit dem Festland verbunden ist. Das Stadtareal (also nicht etwa die Fläche des Verwaltungsbezirks) ist mit rund 2.500 Quadratmetern extrem groß. Berlin hat zum Vergleich eine Fläche von 891 Quadratkilometern. Tromsø war Ausgangspunkt für viele Nordpolexpeditionen, zum Beispiel von Roald Amundsen und Fridtjof Nansen. Heute ist die Universitätsstadt die Hauptstadt des Verwaltungsbezirks (Fylke) Troms. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt sind die 1.036 m lange Brücke, die die Insel mit dem Festland verbindet, die Kabelbahn Fjellheisen, die zum 420 m hohen Aussichtspunkt Storsteinen hinaufführt und vor allem natürlich die Eismeerkathedrale. Genehmigen Sie sich ein Artic Beer der Mack Brauerei. Hier finden Sie Informationen für Ihren Landausflug in Tromsø auf eigene Faust. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite von Visit Tromsø. Geprüfte Landausflüge lokaler Anbieter können Sie z.B. bei Viator buchen.

Transport in Tromsø auf eigene Faust

Costa neoRomantica im Hafen

Costa neoRomantica im Hafen

Es gibt zwei Kreuzfahrtanleger in Tromsø. Der Prostneset Port für kleinere Kreuzfahrtschiffe befindet sich direkt im Zentrum. Die Touristeninformation in der Kirkegata 2 ist dann nur wenige Meter vom Kreuzfahrtschiff entfernt. Der zweite Anleger (Breivika Port) liegt vier Kilometer weiter nördlich. Gäste der hier liegenden Kreuzfahrtschiffe werden mit Shuttle-Bussen ins Zentrum gefahren und bei der Touristeninformation abgesetzt. Im Zentrum rund um die Domkirke kann man sich sehr gut zu Fuß fortbewegen. Die Entfernungen sind nicht groß. Wer möchte. kann eine Stadtrundfahrt mit einer Bimmelbahn (Eismeerzug) machen. Diese beginnt zur vollen Stunde am Marktplatz. Weitere Informationen finden Sie hier. Aber lohnenden Ziele rund um das Zentrum sind zu Fuß erreichbar. Dazu zählen zum Beispiel das arktisches Erlebniszentrum „Polaria“, das Polar Museum oder der Arctic-Alpine Botanic Garden.

Blick auf Tromsö

Blick auf Tromsö vom Storsteinen

Die Eismeerkathedrale und die Talstation der Seilbahn auf den Hausberg Storsteinen befinden sich auf der anderen Seite der großen Brücke auf dem Festland. Wer gut zu Fuß ist, kann die ca. 2,5 Kilometer über die Brücke bis zur Eismeerkathedrale laufen. Die Tromsøbrücke kann auch von Fußgängern passiert werden. Von hier kann man zudem sehr schöne Fotos machen. Bis zur Talstation der Seilbahn läuft man von der Eismeerkathedrale aus nochmal ca. 1 Kilometer. Eine Alternative sind öffentliche Busse der Linie 20, 24, 26 oder 28 vom Zentrum zur Kathedrale und Bus 26 zur Talstation. Die Fahrtkarte kann man direkt im Bus kaufen. Im Zweifel nochmal bei der Touristeninformation nachfragen. An schönen Tagen lohnt die Fahrt auf den 421 Meter hohen Hausberg Storsteinen. Oben gibt es ein Restaurant und vor allem einen fantastischen Ausblick. Das Ticket kostet zuletzt 140 NOK. Man kann auch eine Strecke laufen.

Frontier Theme