St. Croix auf eigene Faust

St. Croix auf eigene Faust

US Virgin Islands

St. Croix ist mit einer Fläche von 213 Quadratkilometern und ca. 63.000 Einwohnern die größte Insel der U.S. Virgin Islands. Sie liegt ca. 120 Kilometer südlich von St. Thomas und St. John und ist bisher nur gelegentlich Ziel von Karibik Kreuzfahrten. Auf der Insel hat sich das dänische Flair erhalten. Das herrschaftliche Christiansted bietet neben seinem beliebten Yachthafen mit Fort Christiansvaern (1749), dem dänisch-karibisch gestalteten Government House (1747), dem Scale House (1856) und dem Nationalpark Museum kulturelle Highlights. Das kleine Frederiksted an der Westküste von St. Croix verfügt über einen entsprechenden Hafen, so dass Kreuzfahrtschiffe hier festmachen. Ansonsten ist Frederiksted ein gemütliches Städtchen. Hier finden Sie Anregungen für Ihren Landausflug auf St. Croix auf eigene Faust.

Im Norden der Insel finden Sie sehr schöne Strände in den idyllischen Buchten. Natur- und Geschichtsinteressierte sollten auch den George Village Botanical Garden in Kingshill und das Estate Wim Plantation Museum an der Route 76 aufsuchen. Ebenso einen Besuch wert sind die oft gespenstischen Überreste der alten Zuckermühlen im Inselinneren. Taucher werden durch den Unterwassernationalpark bei Buck Island hierher gelockt. Hier gibt es auch einen sehr schönen Schnorchelpfad.

Transport in St. Croix auf eigene Faust

Hafen von Frederiksted

Hafen von Frederiksted

Nur sehr kleine Kreuzfahrtschiffe mit einer Länge von maximal 107 Metern können direkt in Christiansted festmachen. Alle anderen Kreuzfahrtschiffe nutzen den neu renovierten Anne Abramson Pier im 27 Kilometer entfernten Frederiksted.

Die Taxen auf der Insel verfügen über keine Taxameter. Die Fahrpreise sind für bestimmte Routen festgelegt. Eine Fahrt vom Hafen in Frederiksted ins ca. 27 Kilometer entfernte Christiansted kostete 2014 zum Beispiel 24 $ für 2 Personen und 11 $ für jede weitere Person. Bis zur Whim Plantage zahlte man 9 $. Eine dreistündige Inseltour mit einem Taxi kostet etwa 100 $ für bis zu vier Personen. Die St. Croix Taxi Association hat sogar eine Webseite.

Internationale Autovermieter sind auf St. Croix vertreten. Budget hat ein Büro im Bereich des Hafens von Frederiksted. Avis ist am nahen Henry E Rohlsen Airport ansässig. Zwischen Frederiksted und Christiansted gibt es auch eine Busverbindung. An Werktagen fährt ca. alle halbe Stunde ein Bus von der Station am Budhoe Park (Nahe Fort Federiksted) nach Christiansted. Der Fahrpreis ist mit einem Dollar sehr niedrig. Rechnen Sie nicht damit, dass die Busse fahrplanmäßig fahren.

Highlights für Ihre Landausflüge auf St. Croix

Saint Patrick Church

Saint Patrick Church

Die meisten Urlauber kommen in der Kleinstadt Frederiksted an der Westküste an. In dem Ort mit seinen 4.000 Einwohnern stehen viele Gebäude aus der Kolonialzeit. Ein Bummel lohnt sich. Vielleicht bleibt noch ein wenig Zeit, bevor Ihrer Kreuzfahrtschiff aufbricht. Sehenswert ist zum Beispiel das Fort Frederiksted. Hier wurde am 3. Juli 1848 das Ende der Sklaverei proklamiert. Weitere sehenswerte historische Gebäude sind die St. Patrick’s Catholic Church von 1840 und das Customs House. Die Waterfront rund um die Strand Street wurde in jüngster Zeit neu gestaltet. Wenn Kreuzfahrtschiffe im Hafen liegen, gibt es Live Musik, lokale Spezialitäten und natürlich Souvenirs.

Estate Whim

Estate Whim

Unweit von Frederiksted befinden sich einige interessante Ziele von Landausflügen. 2 Meilen südöstlich liegt z.B. das Whim Plantation Museum. Auf dem Gelände einer alten Zuckerrohrplantage können Sie sich über das Alltagsleben der Plantagenbewohner informieren. Herrenhaus, Wirtschaftsgebäude, Sklaven-Unterkünfte und Zuckerproduktionsstätten wurden sorgfältig restauriert und können besichtigt werden. Die Cruzan Rum Distillery unweit des Whim Plantation Museum informiert mit Führungen über historische Verfahren der Rumherstellung. Der Cruzan Rum, der seinen Namen den frühen Bewohnern von St. Croix, den Crucians, verdankt, gilt als einer der besten der Welt. Sehr interessant ist auch der St. George Village Botanical Garden, der nur gut 6 Kilometer von Frederiksted entfernt ist. Der Garten wurde in den Ruinen einer ehemaligen Zuckerrohrplantage angelegt und ist ein Paradies für Naturliebhaber und Botaniker.

Die Altstadt von Christiansted macht deutlich, wie gut sich die Dänen auf das Klima in der Karibik eingestellt haben. In vielen Straßen gibt es schattenspendenden Arkaden. Besonders interessant ist das Labyrinth von Gassen und Straßen am nördlichen Ende der Queen Cross Street. Hier finden Sie zahlreiche Boutiquen, Restaurants und Geschäfte.

Buck Island

Buck Island

Die Strände sind wohl die größte Attraktion von St. Croix. Da Sie auf Ihrer Karibik Kreuzfahrt aller Wahrscheinlichkeit nach in Frederiksted ankommen werden, konzentrieren wir uns auf die Strände, die vom Hafen aus gut zu erreichen sind. Das gilbt insbesondere für den Sandy Point Beach. Das ist der größte Strand der gesamten amerikanischen Jungferninseln. In der Zeit von April bis Juni sind Teile des Strandes gesperrt, weil Schildkröten ihre Eier ablegen. An der Route 63, nördlich von Frederiksted, finden Sie den Rainbow Beach. Ein schneeweißer Strand und ein guter Platz für Schnorchler. Typische Karibikstrände mit Palmen, weißem Sand und herrlichem Wasser sind Cane Bay und Davis Bay an der Route 80 an der Nordküste von St. Croix. Wenn Sie etwas weiter fahren möchten, empfehlen wir Ihnen einen Ausflug nach Buck Island.

Golfer kommen auf St. Croix voll auf Ihre Kosten. Im Nordosten der Insel befindet sich der Carambola Golf Course. Der Platz wurde von Robert Trent Jones gestaltet. Er sagt, es sei der schönste Platz den er in seinem Leben angelegt hat. Die Insel ist aber auch ein Paradies für Taucher. Es gibt viele attraktive Tauchplätze. Einer davon, der alte Frederiksted Pier, befindet sich ganz in der Nähe des Hafens. Zahlreiche andere Dive Sites gibt es an der Nordküste der Insel.

Frontier Theme