Katakolon auf eigene Faust

Katakolon auf eigene Faust

Olympia

Katakolon ist eine kleine Gemeinde in Griechenland. Der kleine Ort liegt auf dem Peloponnes in der Nähe der Stadt Pyrgos. Eigentlich besteht Katakolon nur aus zwei Straßen mit Geschäften und Restaurants. Ziel für Mittelmeer Kreuzfahrten ist der Hafen wegen der Nähe zu Olympia. Das Heiligtum ist eine der berühmtesten griechischen Stätten. Das heutige Olympia am Hang des Kronoshügels ist ein hübsches Dorf. Doch alle Wege führen zuerst ins antike Olympia. Wir empfehlen hier einen geführten Rundgang. Idealerweise besucht man zuerst das Museum. Dann hat man eine bessere Vorstellung vom ursprünglichen Aussehen des Geländes. Hier finden Sie Tipps für Ihren Landausflug in Katakolon auf eigene Faust. Weitere Informationen finden bei Katakolon.org.

Transport in Katakolon auf eigene Faust

Kreuzfahrtschiffe in Katakolon

Kreuzfahrtschiffe in Katakolon

Katakolon ist ein kleines Dorf mit gut 500 Einwohnern. Es gibt zwei Anleger an denen mehrere große Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig festmachen können. Und nicht selten sind mehrere Kreuzfahrtschiffe vor Ort. Das kleine Geschäftsviertel, es erstreckt sich über zwei Straßen mit einem Jachthafen, erreicht man in wenigen Minuten zu Fuß. Hier kann man ein wenig bummeln und in den Cafes und Tavernen etwas trinken oder essen. Die meisten haben WLAN. Hinter dem zweiten, sehr langen Pier finden Sie sogar einen kleinen Strand.

Katakolon

Katakolon

Die meisten Urlauber möchten natürlich nach Olympia. Man sollte sich überlegen, einen geführten Landausflug an Bord zu buchen. Das hat zwei Vorteile. Man hat einen kundigen Führer in Olympia und die Gewissheit, rechtszeitig zurück zu sein. Die Ausgrabungsstätte ist gut 35 Kilometer von Katakolon entfernt und die Liegezeiten sind in diesem Hafen oft knapp bemessen.

Eine günstige Alternative sind die Bustouren der Firma Katakolon-Express. Die Firma bietet auch einen Transfer zum Kourouta Strand an. Natürlich gibt es in diesem Hafen auch Taxen und Mietwagen. Taxen sind recht teuer. Für vier Stunden zahlt man etwa 110 Euro. Mietwagen kann vorab im Internet (z.B. bei Avis) buchen. Es gibt aber auch Anbieter direkt vor Ort. Last but not least, sollte auch der Zug erwähnt werden. Hinter den beiden Einkaufsstraßen gibt es einen kleinen „Bahnhof“. Das Bahnhofsgebäude ist ein kleiner Kiosk. Hier hängen die Abfahrtzeiten aus und hier kann man auch Fahrkahrten kaufen. Der Zug benötigt etwa 45 Minuten und kostetete zuletzt zehn Euro. Die Abfahrtszeiten finden Sie auch auf der Webseite von Katakolon.org. Vermutlich richten sich die Züge aber auch nach den Liegezeiten der Kreuzfahrtschiffe. Wir würde nach der Ankunft nachsehen.

Modell von Olympia im Museum

Modell von Olympia im Museum

In Olympia gibt es neben der Ausgrabungsstätte auch ein Archäologisches Museum. Die wertvollsten Fundstücke sind im Museum ausgestellt. An einem Modell kann man nachvollziehen, wie das Gelände in der Antike ausgehen hat. Das ist sinnvoll und empfehlenswert, weil das Antike Olympia durch Menschen und Naturkastrophen starkt zerstört wurde. Man sieht viele „Steine“. Mit einem kundigen Führer hat man unserer Meinung nach mehr davon. Wenn anschließend noch etwas Zeit hat, kann man noch ein wenig in den Geschäften bummeln oder in einer der zahlreichen Tavernen essen. Die Menschen sind sehr freundlich und überhaupt nicht aufdringlich.

Frontier Theme