Juneau auf eigene Faust

Juneau auf eigene Faust

Juneau

Juneau liegt an Gastineau Channel (einem Teil der Inside Passage) und wird im Rahmen von Alaska Kreuzfahrten von zahlreichen Kreuzfahrtschiffen angelaufen. Die kleine Stadt hat gut 30.000 Einwohner und ist seit 1900 die Hauptstadt des Bundesstaates Alaska. Eine Hauptstadt ohne Anschluss an das Straßennetz! Juneau kann nur mit Schiffen und Flugzeugen erreicht werden. Das gibt es wohl nur in Alaska.

Während des großen Goldrausches zum Ende des 19. Jahrhundert entwickelte sich Juneau zu einer prosperienden Bergbaustadt. Heute präsentiert sich Alaskas Hauptstadt ihren Besuchern als schmucke Kleinstadt, die mit einer Reihe historischer Gebäude aus der Zeit des Goldrausches aufwarten kann. Bekannte Gebäude sind das Alaska State Capitol sowie das Alaska State Museum. Hier finden Sie Informationen für Landausflüge in Juneau auf eigene Faust. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Webseite von Travel Juneau. Geprüfte Landausflüge lokaler Anbieter kann man z.B. bei Viator buchen.

Transport in Juneau auf eigene Faust

Blick von der Seilbahn auf den Hafen

Blick von der Seilbahn auf den Hafen

Kreuzfahrtschiffe machen im Süden der Innenstadt fest. Hier gibt es mehrere moderne Liegeplätze mit den Bezeichnungen Franklin St. Dock (B auf der Karte unten), Intermediate Vessel Float (C), Cruise Ship Dock (D) und Alaska Steam Ship Dock (E). Diese wurde gerade modernisiert und an die wachsende Größe moderner Kreuzfahrtschiffe angepasst. Wie man auf den Bildern und der Karte erkennt, liegen die Liegeplätze beieinander, so dass es letztlich egal ist, an welchem der Liegeplätze das Kreuzfahrtschiff festmacht. Ein vierter Liegeplatz (A) befindet sich gut einen bis eineinhalb Kilometer weiter südlich auf einer Halbinsel. Dieser wird AJ Dock genannt und den Urlaubern des hier liegenden Schiffes wird in der Regel ein Shuttlebus ins Zentrum angeboten.

Juneau im Überblick

Juneau im Überblick

Zu Fuß

Fast alle Sehenswürdigkeiten von Juneau sind bequem zu Fuß zu erreichen. Bei unserem letzten Besuch fuhr eine Bimmelbahn ihre Runden durch die Stadt. Man kann an diversen Haltepunkten aussteigen und mit der nächsten Bahn weiterfahren. Aber das ist nur sinnvoll, wenn Sie nicht gut zu Fuß sind. Die Stadt ist nicht sehr groß und die Entfernungen sind sehr gering.

Seilbahn

Mount Roberts Tramway

Mount Roberts Tramway

In unmittelbarer Nähe der Liegeplätze befindet sich die Bodenstation der Seilbahn auf den Mount Roberts (Nr. 8 auf der Karte). Das Tagesticket kostet 33 $. Vom Mount Roberts hat man einen fantastischen Blick über die Stadt und die umliegende Landschaft. Es gibt markierte Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

Taxen

Taxen warten im Hafen auf Kundschaft. Die Fahrpreise sind von der Stadt vorgeben und werden durch das Taxameter ermittelt. Los geht es bei 3,40 $ und pro gefahrener Meile kommen 2,2 $ dazu. Es gibt für Taxi-Touren einen Stundenpreis von 70 $ pro Taxi und Stunde. Es bekanntes Unternehmen ist die Firma EverGreen Taxi (evergreentaxi.com).

Bus

Es gibt Shuttlebusse zweier Anbieter zum 12 Meilen entfernten Mendenhall Visitors Centre am Mendenhall Gletscher. Das Returnticket kostete im Jahre 2015 20 $ und kann am Hafen erworben werden. Die Busse pendeln zwischen Hafen und Visitors Center hin und her. Der Verkehr rund um Juneau ist häufig sehr dicht. Insbesondere wenn mehrere Kreuzfahrtschiffe im Hafen liegen, kann es zu Verzögerungen und Wartezeiten kommen.

Mendenhall Glacier Visitors Center

Mendenhall Glacier Visitors Center

Öffentliche Busse werden in Juneau von der Firma Capital Transit betrieben und werden hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt. Für Landausflügler sind öffentlichen Busse wenig interessant, da Fahrpläne und Haltestelle nicht an die Touristenziele angepasst sind. Das Ticket kostet 2 $ und kann direkt beim Fahrer erworben werden. Wenn man das Geld passend hat.

Tipps für Landausflüge in Juneau

Juneau präsentiert sich als schmucke Kleinstadt, die mit einer Reihe historischer Gebäude aus der Zeit des Goldrausches aufwarten kann. Hier kann man schön bummeln. Viele Lokale und Geschäfte befinden sich an der Franklin Street in unmittelbarer Hafennähe.

Drink im Red Dog Saloon

Drink im Red Dog Saloon

Im Red Dog Saloon unweit des Hafens kann man bei einem Whiskey einen Blick auf eine der Pistolen von Wyatt Earp riskieren. Wenn Sie es nicht ganz so touristisch mögen, empfehlen wir Ihnen den Besuch von „The Alaskan Bar“. In der zweistöckigen Bar fühlen Sie sich in die Zeit des großen Goldrausches zurückversetzt. Im „The Hangar“ gibt es gutes Bier und eine leckere Pizza. Frisch gestärkt ist vielleicht der Besuch des Alaska State Museums eine Option. Die Geschäfte im Bereich des Hafens sind natürlich auf die Bedürfnisse von Touristen ausgelegt. Hier gibt es günstige Souvenirs aber auch einige interessante Angebote. „The Raven’s Journey“ hat zum Beispiel indianisches Kunsthandwerk im Angebot. Die „Decker Gallery“ verkauft die Werke des lokalen Künstlers Rie Munoz.

Mount Roberts Tramway

Blick auf die Stadt

Blick auf die Stadt

Machen Sie bei gutem Wetter unbedingt auch eine Fahrt mit der Seilbahn und genießen Sie den Ausblick vom 600 m hohen Mount Roberts. Die Fahrt dauert nur wenige Minuten und die Aussicht ist fantastisch. Oben gibt es ein Cafe und schöne Wanderwege.

Mendenhall Gletscher

Nur 12 Meilen nördlich von Juneau liegt der Mendenhall Gletscher – ein Ausläufer des riesigen Juneau Icefield. Zwar zählt der Mendenhall zu den kleineren Gletschern der Region, die Sicht auf die in den gleichnamigen See mündende Gletscherzunge ist dennoch ein überwältigendes Erlebnis. Vom Mendenhall Glacier Visitor Center, das von Juneau aus per Bus erreichbar ist, führen ausgewiesene kurze Wanderwege in das Gebiet. Wer die glitzernde Eiswelt lieber aus der Vogelperspektive bestaunen möchte, kann in Juneau Helikopterflüge buchen.

Bootsfahrten und Whale Watching

Wanderparadies

Wanderparadies

Von Juneau aus werden mehrstündige Bootsausflüge angeboten. Es gibt unterschiedliche Bootsgrößen und die meisten Veranstalter garantieren Walsichtungen.

Eine Fahrt durch den 70 km südlich von Juneau beginnenden Tracy Arm Fjord führt in eine herbschöne Naturlandschaft an bis zu 1000 Meter aufragenden Felswänden und gigantischen Wasserfällen vorbei und bildet für viele den Höhepunkt einer Alaska Kreuzfahrt.

Macaulay Salmon Hatchery

Vor den Toren der Stadt gibt es eine Aufzuchtsstation für Lachse und eine bekannte Brauerei. Am Egan Expressway, ca. 4 Meilen vor der Stadt, befindet sich die Macaulay Salmon Hatchery (dipac.net). Auch hier gibt es ein Visitor Center, wo Sie alles über die Aufzucht von Lachsen erfahren können. Der Eintritt kostet 5 $. Die Lachse werden übrigens später in die Freiheit entlassen.

Wandern

Es gibt in Juneau mehr Kilometer Wanderwege als Straßen. Entsprechende Informationen und Karten gibt es bei der Touristeninformation. Die beliebtesten Wanderwege sind der Mount Roberts Trail und der Perseverance Trail. Letzterer hat eine Länge von 3 Meilen und startet in der Stadt.

Frontier Theme