Grand Turk auf eigene Faust

Grand Turk auf eigene Faust

Grand Turk

Die Turks- und Caicos-Inseln bestehen aus zwei Inselgruppen mit insgesamt 8 Inseln und ca. 40 Sandbänken (Cays) von denen die meisten unbewohnt sind. Die Ureinwohner der Inseln waren Arawak-Indianer. East Caicos wurde möglicherweise bereits 1492 von Kolumbus entdeckt. Sicherer ist die Entdeckung der Hauptinsel Grand Turk im Jahr 1512 durch Ponce de Leon. Hier finden Sie Anregungen für Ihren Landausflug auf Grand Turk auf eigene Faust.

Nach einer ersten Besiedlung (1678) von Bermuda aus wechselten sich Spanier, Franzosen, Engländer und Piraten als Herren der Insel ab. 1799 wurden sie mit den Bahamas verbunden, von 1848-1874 waren sie selbständig, dann kamen sie zu Jamaica. Nach der Trennung von Jamaica erhielten sie 1962 den Status einer britischen Kronkolonie und 1972 einen eigenen Gouverneur. Die Turks- und Caicos-Inseln zählen zu den besten Fischgründen und Tauchgebieten der Welt. Sie sind auch ein hervorragendes Revier für Segler. Grand Turk ist die Hautpinsel der südlich der Bahamas liegenden Turks- und Caicos-Inseln. Die Hauptstadt Cockburn Town – bereits seit 1766 Sitz der Regierung – ist ein attraktiver kleiner Ort mit sehr schönen pastellfarbigen Häusern.

Die kleine Insel ist nur knapp 10 Kilometer lang und 1,5 Kilometer breit. Es gibt herrliche Strände und in der Nachbarschaft können Sie diverse unbewohnte Inseln erkunden. Vor einigen Jahren wurde ein supermodernes Kreuzfahrtterminal gebaut. Es gehört der Carnival Corporation. Seitdem machen viele Kreuzfahrtschiffe hier Station. Um den Hafen herum ist ein großes Urlaubszentrum mit Restaurants, Geschäften und einem riesigen Pool entstanden. Es gibt auch einen sehr schönen Strand mit Liegen und Sonnenschirmen. Geprüfte Landausflüge lokaler Anbieter können Sie z.B. bei Viator buchen.

Transport in Grand Turk auf eigene Faust

Grand Turk Cruise Center

Grand Turk Cruise Center

Die Carnival Corporation hat hier ein ultramodernes Kreuzfahrtterminal errichtet und Grand Turk damit zu einem Ziel für Karibik Kreuzfahrten gemacht. Im Grand Turk Cruise Center gibt es Geschäfte, Restaurants, ein Tour Office, eine Poollandschaft und sogar einen schönen Strand. Wenn Sie es ruhig angehen lassen wollen, verbringen Sie Tag am Strand oder am Pool und genehmigen Sie sich einen Cocktail in Jimmy Buffetts Margaritaville Restaurant.

Strand und Pool im Cruise Center

Strand und Pool im Cruise Center

Den Tag auf der Insel können Sie wirklich ruhig angehen. Es gibt keine Sehenswürdigkeiten, die Sie auf keinen Fall verpassen dürfen. Es spricht viel für einen Tag am Strand oder am Pool. Direkt auf dem Gelände des Cruise Centers gibt es beiden. Wenn Sie Grand Turk auf eigene Faust erkunden möchten, bietet sich ein Taxi an. Eine Fahrt nach Cockburn Town kostet ca. 5 $. Der Fahrpreis ist festgelegt und ist abhängig davon, in welche von insgesamt 4 Zonen Ihr Ziel liegt. Fahrten in Zone A kosten derzeit (Nov. 2013) 4 $, in Zone B 5 $ und in den Zonen C und D 8 $ bzw. 9 $. Überschaubare Preise und überschaubare Entfernungen. Im Bereich des Cruise Centers gibt es auch eine Autovermietung. Einen Fahrradverleih haben wir ebenfalls gesehen.

Highlights für Ihre Landausflüge auf Grand Turk

Taucherparadies Grand Turk

Taucherparadies Grand Turk

Neben den schönen Stränden und den Freizeiteinrichtungen des modernen Terminals gibt es hier auf Grand Turk ein überragendes Highlight. Schnorcheln und Tauchen! Die Insel bietet das drittgrößte Korallenriff der Welt. Vom Schnorchelanfänger bis zum Profitaucher. Hier findet jeder sein Paradies. Für Taucher ist der Pillory Beach eine sehr gute Wahl. Etwa 350 Meter vor der Küste beginnt das Riff. An dem Strand liegt das Bohio Dive Resort. Hier ist man auf Schnorchler und Taucher vorbereitet. Übrigens: Hier hat Kolumbus erstmals die neue Welt betreten. Eine gute Alternative für Schnorchler ist der Governor’s Beach.

Court House

Court House

Wenn Sie einen Rundgang durch die Hauptstadt Cockburn Town unternehmen, bietet sich ein Besuch des Turks & Caicos National Museums an. Es befindet sich in der Front Street. Ein Highlight der Ausstellung sind die Reste einer spanischen Karavelle, die hier vor 1513 gesunken ist. Ein Spaziergang in der Inselhauptstadt Cockburn Town ist ein schöner Zeitvertreib. Die pastellfarbenen Häuser im karibischen Kolonialstil sind ein schönes Fotomotiv und kommen der Vorstellung von Westindien sehr nahe. Der Union Jack weht stolz über der Residenz des britischen Gouverneurs. Hier schätzt man das britische Erbe. Der herrliche weiße Strand vor der Residenz gehört zu den schönsten Stränden der Insel.

Der Leuchtturm und das kleine Häuschen des Leuchturmwärters an der Nordspitze wurden bereits um die Mitte des 19. Jahrhunderts gebaut und stehen heute unter Denkmalschutz. Wenn Sie Ihre Karibik Kreuzfahrt in den Monaten Februar und März unternehmen, können Sie hier mit etwas Glück Buckelwale sehen.

Frontier Theme