Dubai Kreuzfahrten

Dubai Kreuzfahrten

Burj al Arab

Die Vereinigten Arabischen Emirate und das Sultanat Oman garantieren Wärme und Sonnenschein auch im Winter und werden zusehends zum Anziehungspunkt für sonnenhungrige Winterreisende. Das sogenannte Übermorgenland Dubai lässt in der Tat staunen. Die höchsten Wolkenkratzer der Welt, die luxuriösesten Hotels und gigantische Malls. Eine Goldküste, in der alles glitzert und boomt. Daneben locken Landausflüge in die nahe Rub al-Chali, die größte Sandwüste der Erde, oder in das wilde Hadschar-Gebirge im Oman. Und so machen sich jedes Jahr mittlerweile über 200.000 Kreuzfahrer auf, um die Region im Rahmen einer Kreuzfahrt zu erkunden. Diese bietet Sonne, Spaß und Erholung für die gesamte Familie. Neben Dubai besuchen Sie weitere aufregende Häfen wie Abu Dhabi, Muscat (Oman), Khasab (Oman) oder Bahrain.

Die Anreise

Costa Favolosa in Dubai

Costa Favolosa in Dubai

Dubai Kreuzfahrten beginnen mit einen gut sechsstündigen Flug nach Dubai. Es gibt Direktverbindungen (z.B. mit Emirates) von den wichtigen deutschen Flughäfen. Der Flughafen der Stadt gehört zu den zehn größten Airports der Welt. Der riesige Duty Free Bereich im Terminal 3 ist legendär. Zu den beiden modernen Kreuzfahrtterminals inPort Rashid fährt man je nach Verkehr 30 bis 45 Minuten. Wer das Anreisepaket mit gebucht hat, braucht sich um den Transfer nicht zu kümmern. Ansonsten, sind die in Dubai die im Vergleich zu Deutschland sehr viel günstigeren Taxen die erste Wahl für die Fahrt zum Hafen.

Die Reisezeit für Dubai Kreuzfahrten

Die Vereinigten Arabischen Emirate und das Sultanat Oman sind ein klassisches Winterreiseziel. Sonne und Temperaturen von 25 Grad und mehr sind fast garantiert. Und das nur sechs Flugstunden von Deutschland entfernt. So nah ist kein anderes Reiseziel mit Schönwettergarantie. Dubai Kreuzfahrten werden von Dezember bis Anfang April angeboten. Dann wird es zu heiß.

Die Veranstalter

Skyline vom Schiff aus gesehen

Skyline vom Schiff aus gesehen

Man kann die Reedereien AIDA Cruises und Costa Kreuzfahrten als Erfinder von Dubai Kreuzfahrten ansehen. Beide Veranstalter begannen in den ersten Jahren des neuen Jahrtausends damit, Kreuzfahrtschiffe in den Wintermonaten für einige Monate in der Region zu stationieren. Das Emirat reagierte und investierte in supermoderne Terminals. AIDA Cruises und Costa Kreuzfahrten sind auch heute noch die führenden Reedereien in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Andere Veranstalter zogen nach. Heute sind auch Royal Caribbean, MSC Kreuzfahrten und TUI Cruises am Persischen Golf vertreten. Allerdings waren diese Anbieter in der Vergangenheit nicht in jedem Winter mit einem Kreuzfahrtschiff vor Ort.

Die Reisedauer

Sheikh Zayed Moschee in Abu Dhabi

Sheikh Zayed Moschee in Abu Dhabi

Eine klassische Dubai Kreuzfahrt dauert eine Woche. Dabei bleiben die Kreuzfahrtschiffe zumeist zwei Tage in Dubai, Abu Dhabi oder Muscat. Während dieser Zeit liegt das Kreuzfahrtschiff über Nacht quasi als Hotel im Hafen. Aber in See stechen Sie natürlich auch. Es sind meistens Aufenthalte in Muscat (Oman) und Manama (Bahrain) vorgesehen. Gelegentlich werden alternativ auch Fujairah bzw. Khor Fakkan oder Khasab im Oman angelaufen. Man hat ausreichend Zeit für Dubai, sieht aber auch etwas von Region. TUI Cruises bot im Winter 2014/ 2015 erstmals zweiwöchige Dubai Kreuzfahrten an.

Die Landausflüge

Landausflüge in die Wüste

Landausflüge in die Wüste

Neben dem vielen Angeboten und Attraktionen an Bord eines modernen Kreuzfahrtschiffes sind die Landausflüge natürlich der Höhepunkt einer Kreuzfahrt. Beliebt sind natürlich Stadtrundfahrten in den Megacities am Golf und Jeeptouren in der Wüste bzw. in den Bergen im Hinterland. Auch Strandausflüge sind möglich. Einkaufen in den riesigen Malls und den traditionellen Souks gehört für viele Kreuzfahrer auch zum Urlaubserlebnis. Die Reedereien haben für jeden Hafen ein großes und abwechslungsreiches Angebot an organisierten Landausflügen zusammengestellt. Da ist wirklich für jeden etwas dabei. Natürlich kann man in jedem Hafen auch auf eigene Faust an Land gehen. Die Städte sind touristisch gut erschlossen und die Taxen sind erheblich billiger als bei uns. Beliebt sind zum Beispiel die Big Bus Tours. In den Portraits der einzelnen Häfen auf dieser Seite finden Sie auch die Angebote lokaler Ausflugsveranstalter.

Frontier Theme