Dubai auf eigene Faust

Dubai auf eigene Faust

Skyline Dubai

Dubai ist eine Metropole der Superlative und der Höhepunkt jeder Dubai Kreuzfahrt. Das fantastische Hotel Burj al Arab und der Wolkenkratzer Burj Khalifa, das mit 828 Metern höchste Gebäude der Welt, sind nur zwei Beispiele für die spektakuläre Architektur. Darüber hinaus, lockt Dubai mit feinsandigen Stränden, Sonnengarantie in Winter und riesigen Einkaufsparadiesen Besucher aus aller Welt. Die durch den Dubai Creek geteilte Metropole ist das touristische Zentrum der Scheichtümer am Golf. Im Dubai Museum taucht man ein in die Vergangenheit der Region. Ein Besuch der Großen Moschee im Stadtteil Bastakiya lohnt nicht nur wegen der kunstvollen Ausstattung der Moschee, man lernt zugleich auch die Grundlagen der islamischen Religionsausübung kennen. Im Heritage Village, einem nachgebauten traditionellen Souk, in dem hauptsächlich Kunsthandwerk verkauft wird, finden regelmäßig Folklore-Veranstaltungen statt. Badespaß der Superlative bietet vor der Kulisse des Luxushotels Burj al-Arab der Freizeitpark Wild Wadi, der größte Wasser-Themenpark des Mittleren Ostens. Dubais Gold Souk, in dem sich über 200 Geschäfte aneinanderreihen, zählt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten des Emirats. Hier finden Sie Informationen für Ihren Landausflug in Dubai auf eigene Faust. Weitere Informationen gibt es auf dieser Webseite. Geprüfte Landausflüge lokaler Anbieter können Sie z.B. bei Viator oder Kreuzfahrtausflüge.de buchen.

Transport in Dubai auf eigene Faust

Dubai Cruise Terminal

Dubai Cruise Terminal

Kreuzfahrtschiffe machen an einem der beiden modernen Kreuzfahrt-Terminals im Hafen von Port Rashid fest. Hier kann man Geld wechseln, kostenlos im Internet surfen und Informationen für die Besichtigung einholen. Vor dem Terminal warten zahlreiche Taxen und die Sightseeing-Busse der Firmen Big Bus Tours und City Sightseeing auf Urlauber, die Dubai auf eigene Faust erkunden möchten. Die Entfernungen sind groß, so dass man zu Fuß wenig ausrichten kann. Manchmal gibt es kostenlose Shuttlebusse zu den großen Malls in der Stadt. Verlassen kann man sich darauf aber nicht. Diese Busse werden von den Malls finanziert und je nach Bedarf (der Malls) eingesetzt.

Taxi

Typisches Taxi mit rotem Dach

Das beste und flexibelste Verkehrsmittel in Dubai sind die circa 7.000 Taxis. Diese unterstehen der Aufsicht der Regierung und sind ein sichereres Verkehrsmittel. Alle Fahrer sprechen Englisch. Die Fahrpreise sind erheblich günstiger als bei uns in Deutschland. Den Fahrpreis ermittelt das Taxamater, das es in jedem Taxi gibt. Der Kilometer kostet derzeit 1,60 Dirham. Der Zeitfaktor bleibt unberücksichtigt. Der Grundpreis liegt bei 3,50 Dirham. Ein Taxi am Kreuzfahrt-Terminal oder am Flughafen ist ein wenig teurer, da eine kleine Gebühr (20 Dirham statt 3,50 Dirham) zusätzlich berechnet wird. Wie immer gilt. Das Taxameter ist entscheidend. Achten Sie vor Beginn des Fahrt darauf, dass es eingeschaltet ist. Vielleicht fallen Ihnen die farbigen Dächer der Taxen auf. Die roten werden von der Dubai Taxi Corporation (DTC) betrieben, die mit blauen, grünen, gelben, braunen oder weißen Dächern gehören Franchise-Partner DTC. Ein Taxi mit einem rosafarbenen Dach ist für Frauen und Kinder gedacht. Diese werden auch nur von Frauen in rosafarbener Dienstkleidung gefahren.

Metro Dubai

Supermoderne Metro

Ein beliebtes Verkehrsmittel sind die Sightseeing-Busse der Firma Big Bus Tours, die auf zwei Linien durch Dubai fahren. Die Busse starten direkt am Kreuzfahrtterminal und bringen die Gäste dann meist erst zur Wafi-Mall. Hier kann man dann in eine der beiden Linien umsteigen. Die rote Route durchquert das „alte Dubai“ rund um den Dubai Creek. Ein Bootsfahrt auf dem Creek und der Eintritt im Dubai Museum ist im Preis enthalten. Die blaue Route fährt entlang der Küste in Richtung Burj Khalifa, Atlantis on the Palm und Burj Khalifa. Die Big Bus Tour gibt es auch in Abu Dhabi und in Muscat. Ein Kombi-Ticket ist günstiger. Eine neue Alterantive sind die aus Europa bekannten roten Busse der Firma City Sightseeing.

Die supermoderne Dubai Metro ist ein voll automatisiertes und fahrerloses Verkehrsmittel. Die Red Line und die Green Line decken praktisch das gesamte Stadtgebiet ab. Im Zentrum rund um den Dubai Creek ist die Metro eine Untergrundbahn. In Richtung Burj Khalifa fährt die Red Line oberirdisch auf einem Viadukt die berühmte Sheikh Zayed Road mit ihren Wolkenkratzern entlang. Mit etwas Planung und einem Stadtplan kann die Metro ein günstiges und schnelles Verkehrsmittel auch für Touristen sein. Tickets gibt es an Automaten. Das Tagesticket kostet derzeit 14 Dirham. Die Metro ist auch mit der neuen Tram (Straßenbahn) und darüber sogar mit der Monorail auf der Palm Jumeirah verbunden. Letztere kostet aber extra und führt bis zum Hotel Atlantis auf der Spitze der riesigen Palme.

Tipps für Ihren Landausflug in Dubai

Dubai Creek

Dubai Creek

Dubai ist eine große Stadt mit großen Entfernungen. Vom Kreuzfahrt-Terminal in Port Rashid bis zum Atlantis Hotel auf der Insel The Palm sind es ca. 35 Kilometer. Bis zum Burj al Arab fährt man immerhin noch 25 Kilometer. Wer Dubai auf eigene Faust erkunden möchte, benötigt also einen Stadtplan und etwas Planung.

Die alte Stadtkern rund um den Dubai Creek befindet sich unweit des Hafens. Hier kann man problemlos einen Tag verbringen. Tuckern Sie an Bord eines der kleinen Wassertaxis (Abras) über den Dubai Creek von Bur Dubai nach Deira oder retour. Die würzige Meeresluft, das emsige Hin und Her der alten Dhauen und der Blick auf die Händlerviertel lassen den Puls des alten Orient fühlen. Rund um den Dubai Creek gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie den berühmten Gold-Souk. Soviel Gold auf einmal gibt es wohl sonst nirgendwo. Sehenswert ist auch das Dubai Museum, in dem man eine faszinierende Zeitreise in die gar nicht so ferne beduinische Vergangenheit machen kann. Die Väter der heutigen Scheichs bauten noch Dhauen, ernteten Datteln und tauchten nach Perlen. Ganz in der Nähe kann man in den engen Gassen der Bastakiya bummeln. Dies ist eines der ältesten Viertel in Dubai. Viele traditionelle Häuser mit Windtürmen sind erhalten geblieben.

Wolkenkratzer an der Sheikh Zayed Road

Wolkenkratzer an der Sheikh Zayed Road

Die mehrspurige Sheikh Zayed Road verbindet die älteren mit den neuen Stadtvierteln Dubais. Links und rechts türmen sind die Wolkenkratzer. Eine Fahrt mit einem Taxi oder der Metro über diese Straße ist ein Erlebnis. Direkt an der Sheikh Zayed Road erhebt sich seit 2010 das höchste Gebäude der Welt. 830 Meter hoch ist der gigantische Burj Khalifa. Wer zur Aussichtsplattform in 440 Meter fahren möchte, sollte vorab Tickets über die Webseite des Burj Khalifa reservieren. Am Fuß des Wolkenkratzer befindet sich ein See mit fantastischen Wasserspielen und natürlich die gigantische Dubai Mall. Nur wenige Kilometer weiter befindet sich mit der Mall of the Emirates eine weitere Riesenmall. Deutlich sichtbares Markenzeichen dieser Mall ist die Indoor-Skianlage.

Dubai Kreuzfahrten

Burj al Arab

Direkt am Meer erhebt sich seit 1999 das 321 Meter hohe Burj al Arab. Um das Luxushotel besichtigen zu können, benötigt man eine Reservierung in einem der Restaurants. In unmittelbarer Nachbarschaft des Hotel lockt der Wild Wadi Wasserpark und das Geschäftszentrum Madinat Jumeirah Touristen an. Das Madinat Jumeirah ist insbesondere am Abend eines der meistbesuchten Ziele in der Stadt. Einige Kilometer nördlich des Burj al Arab befindet sich erste fertig gestellte Palmeninsel. Die Palmenwedel sind mit Luxusvillen bebaut und Touristen gesperrt. Man kann allerdings mit der Monrail, einem Taxi oder Sightseeingbussen über den 4 Kilometer langen Stamm bis zum Atlantis Hotel fahren. Wer im Rahmen einer Karibik Kreuzfahrt in Nassau (Bahamas) war, erkennt sofort die Ähnlichkeit mit dem Atlantis Paradise Island Resort. Zum Hotel gehört ein fantastischer Aquapark.

Dubai ist ein Urlaubsziel mit viele Stränden. Der Jumeirah Beach Park ist ein öffentlicher Strandbereich. Hier kann man unter Palmen ein paar schöne Stunden am Meer verbringen. Es gibt Liegen und Sonnenschirme und auch etwas zu essen. Der Eintritt beträgt 5 AED.

Frontier Theme